Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Danke aus der Schweiz ��” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Hanusel Hof

Speichern Gespeichert
Hanusel Hof gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Hanusel Hof
4.0 von 5 Resort   |   Helingerstrasse 5 | 87480 Hellengerst/Weitnau, 87480 Hellengerst, Bayern, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 1 Hotels in Hellengerst
1 Bewertung
“Danke aus der Schweiz ��”
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Oktober 2013

Am Montag , 21. September haben wir 18 Loch reserviert und kamen bereits am Sonntag per Wohnmobil auf den Platz und wurden sehr freundlich empfangen uns wurde sogar die Übernachtung auf dem Parkplatz erlaubt nach einer tollen Runde assen wir die Tagesempfehlung Filet Wellington .... es war einfach herrlich .... danke ❤️ wir kommen wieder ⛳️

Aufenthalt September 2013, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

32 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    25
    4
    1
    2
    0
Bewertungen für
1
17
Allein/Single
0
6
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (2)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Stuttgart, Deutschland
Profi-Bewerter
35 Bewertungen 35 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
Bewertungen in 14 Städten Bewertungen in 14 Städten
17 "Hilfreich"-<br>Wertungen 17 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 22. September 2013

Allgemein
Zitat: „Wir wollen nicht als Golfhotel firmieren – das wäre uns zu einseitig.“ Mein Eindruck: „Sollten Sie aber – Golf können Sie gut.“ Andere Ansprüche sind nur rudimentär zu erkennen und werden nicht stringent und konsequent durchgehalten. Ach ja – dann empfiehlt man sich auch noch als Tagungshotel. Das klingt nach Verzettelung und nicht nach USP.
Wir haben bei der Reservierungsanfrage dezidiert nach Erholung, Ruhe und Wellness gefragt und ausdrücklich betont, dass wir keine Golfer sind. Einer der Chef’s dazu: „Da sind sie gut aufgehoben bei uns.“ Die Reservierungsbestätigung trägt dann folgenden Inhalt: „...schön, dass wir Sie im September für ein paar tolle GOLF-Urlaubstage begrüßen dürfen ....“ Der Slogan sollte also besser heißen „Willkommen in der Golf-Familie“.

Zum Hotel:
Kleinerer Hotelkomplex, der sich sukzessive erweitert hat, mit jetzt ca. 30 Zimmern, Suiten und Appartements (im Nebengebäude) im moderneren Landhaus-Stil in voralpenländlicher Umgebung auf 950 m Höhe mit angrenzendem 18-Loch-Golfplatz. Zwei große Parkplätze (kostenfrei), kleine, sehr enge Tiefgarage (8 Plätze – kostenpflichtig). Ausrichtung der Zimmer / Suiten entweder nach Südost (Eingangsseite Hotel und Durchgangsstraße des Ortes) oder Nordwest (Golfplatzseite bzw. Neben-/Nachbargebäude – kein Garten o.ä.). Blick in die Berge (Südost) bzw. zum Golfplatz (Nordwest) nur, wenn man im 2. oder 3. OG wohnt – ansonsten ist die Sicht eher unspektakulär oder auf Gebäude ausgerichtet.
Enge Zufahrt zum Hoteleingang, der nicht überdacht ist – d.h. bei Regen wird man nass beim Gepäck ausladen, und Hilfe beim Gepäck wird auch nicht angeboten.

Besonders ärgerlich:
Unter der Woche wurde im Hotel an der Erweiterung des Massage- und Kosmetikbereichs gebaut. Entsprechende Baugeräusche (Hämmern, Bohren) lassen sich da nicht vermeiden und wurden auch von anderen Gästen kritisch kommentiert. Trotz unserer Reklamation hat man nur eine schwerwiegende Beeinträchtigung gestoppt (direkt über unserer Suite auf dem Dachboden!!!) – alles andere lief weiter wie geplant – man will ja schließlich in drei Wochen fertig sein. Keine Entschuldigung, kein Bedauern, kein Hinweis auf der Homepage, kein Hinweis bei der Reservierung (obwohl wir betonten, dass wir Ruhe und Entspannung suchen), keine Bemerkung beim Checkin – obwohl man beim Weg zum Zimmer an der Baustelle vorbei kommt. Besonders heimelig wirkt auch, wenn man auf dem Hotelgang Bauarbeiter trifft, Bauutensilien (Eimer, Werkzeug) herum stehen und man über gezogene Elektrokabel stolpern kann. Frühstück bis 10.30 Uhr anzubieten, um 8 Uhr aber vom Hämmern oder Schleifen von Sandsäcken unmittelbar über der Decke des Schlafbereiches geweckt zu werden, ist schon sehr ärgerlich. Auch wenn das ein vorübergehendes Problem ist – für ein Haus mit 4-Sterne-Anspruch ist die Tatsache als solche, aber auch das Verhalten dazu völlig indiskutabel und mehr als enttäuschend.

Lage
Der Ort Hellengerst ist sehr überschaubar, das Hotel liegt am Ende des kleinen Ortes auf einem Hochplateau in einer seichten Mulde. Infrastruktur im Ort selbst = Null. Man ist auf die Serviceleistungen und Angebote des Hotels angewiesen oder muss in den nächstgrößeren Ort fahren. Kempten ca. 15 km, Oberstdorf ca. 40 km, Lindau ca. 55 km. Öffentliche Anbindung schwierig – Hotel ist am besten mit dem Pkw zu erreichen, auch wegen der Beweglichkeit vor Ort. Das Hotel selbst ist idyllisch gelegen, auf einer kleinen Anhöhe mit direkter Anbindung an den landschaftlich-architektonisch wunderbar gestalteten Golfplatz.

Service
In allen Bereichen eher professionell freundlich und hilfsbereit, überwiegend bemüht, den Wünschen des Gastes zu entsprechen. Herzlichkeit – die man beim Slogan „Willkommen in der Familie“ erwarten könnte, war nur rudimentär zu erkennen. Das, was man bei Hotels dieser Kategorie häufig erlebt, das man nach ein/zwei Tagen mit dem Namen angesprochen wird, gibt es hier nicht - würde das familiäre Feeling aber fördern. Bei Sonderwünschen – u.a. beim Essen – gibt es sehr schnell Grenzen.
Positiv: Beim Checkin waren die Formalitäten weitgehend vorbereitet, so dass zügig die Zimmerbesichtigung erfolgen konnte. Positiv auch, dass wir mit Begleitung einer Dame von der Rezeption das Zimmer aufgesucht haben – die wenigen Erläuterungen zur Infrastruktur des Hotels auf dem Weg dorthin waren uns aber zu kurz und nicht präzise genug. Für Erstgäste (wie wir) wäre es hilfreich, wenn man zum Checkin im großzügig ausgestatteten Lobbybereich Platz nehmen, dort die Formalitäten erledigen und in Ruhe eine Einweisung in die Infrastruktur des Hotels bekommen könnte (wo ist was, Essenszeiten, Essensoptionen (siehe Gastronomie), Angebote wie Wellness, Massagen, Kosmetik, wie und wo kann man sich anmelden, etc.) – das kann man zwar auch durch Lesen der Unterlagen auf dem Zimmer und durch Nachfrage an der Rezeption erreichen – aber Kundenorientierter wäre die aktive persönliche Einweisung (vielleicht noch ein Begrüßungsgetränk dabei?).
Für das Gepäck steht ein Trolley bereit (allerdings nur einer für alle Gäste!!) – es wurde aber keine Hilfe beim Ausladen, Transport zum und vom Zimmer und beim (wieder) Einladen angeboten. Auch wenn viele Gäste das selbst übernehmen können oder wollen, zumindest das Angebot sollte gemacht werden.
Zimmerreinigung zuverlässig und sauber – Wechsel der Bettwäsche und Bademäntel nur auf Anfrage. Nettigkeiten zur Begrüßung (z.B. Rose auf dem Schreibtisch, Toilettenartikel im Bad) werden aber nicht ersetzt – auch wenn man länger bleibt.
Im Restaurant hieß es, sich ständig an neue Gesichter zu gewöhnen – das, was man am Vortag vereinbart hatte, war am nächsten Tag bei der neuen Mitarbeiterin nicht angekommen. So haben wir allein fünfmal auf die Frage beim Frühstück „Was essen sie heute abend“ darauf hinweisen müssen, dass wir mittags essen und nicht abends – das ist nervig. Die Krönung dann die Frage am letzten Tag beim Betreten des Frühstücksraums: „Sind Sie von Porsche?“ – An dem Tag fand ein Golf-Turnier der Porsche-Trophy statt.....
Und wie war das mit dem Slogan „Willkommen in der Familie“? Man bekommt sie nicht zu Gesicht – keine persönliche Begrüßung, keine Nachfrage zu Befindlichkeit, Wohlfühlen etc., keine Frage beim Abschied „Hat es Ihnen gefallen, war alles in Ordnung“. Dazu passt auch: Keine Feedbackbögen auf dem Zimmer, keine Feedback-Option beim Auschecken – lediglich auf der Homepage der Hinweis auf Bewertungsportale. Keine Ambitionen, Kunden- und Serviceorientierung zu verbessern? Schwer in Einklang zu bringen mit 4-Sterne-Anspruch und schon recht mit dem Slogan!!
Wenn einem aber ein Malheur passiert und durch einen unglücklich designten Dekorationsartikel auf dem Zimmer ein Schaden entsteht, lernt man innerhalb von 10 Minuten Seniorchefin und einen der Juniors kennen – und da stellt man fest: Die sind richtig nett, helfen sofort, bieten Alternativen an, geben viel Information, haben Interesse an Rückmeldung („wie gefällt ihnen das Zimmer“) – ach wäre das schön, wenn so etwas aktiv, systematisch und als Standard gemacht würde!

Gastronomie:
Großes, öffentliches Restaurant mit drei Gasträumen (einer davon mit Wintergarten-Charakter und Übergang zur großen Terrasse) und einem Nebenraum für geschlossene Veranstaltungen. Einer der Gasträume (für uns der „kuscheligste“) war leider nur tageweise (Wochenende) geöffnet und dann sehr gefragt. Der großzügige, weitläufige Hauptraum inkl. Bereich für Frühstücksbuffet und Übergang zur Küche im rustikalen Landhausstil. Auch ist hier eine Bar für Gäste integriert, die aber gleichzeitig auch als Servicebereich für die Getränkebestellungen der Gäste dient. Der dritte Gastraum (Wintergarten) ist atmosphärisch eher nüchtern, wirkt mit der engeren Tisch/Stuhlbestückung eher beengt – hat aber einen schönen Blick in die Berge und zum Golfplatz.
Frühstücksangebot im Büffetstil mit abwechslungsreicher und (für uns) ausreichender Aus- und Vielfalt. Frisch gepresster Orangensaft, frisch zubereitete Eierspeisen, frische Früchte und frischer Obstsalat. Daneben Käsespezialitäten (da muss man Frühaufsteher und schnell sein), geräucherter Lachs, Rollmops – am Montag Überbleibsel vom sonntäglichen Brunchbüffet. Die ausgedehnte Frühstückszeit bis 10.30 Uhr ist angenehm – am Sonntag wird es aber eng wegen des Brunchbüffets (ab 11.00 Uhr).
Mittag- und Abendessen à la carte bzw. am Abend auch als HP-Menü (4 Gänge: Vorspeise oder Suppe, Salat, Hauptgericht Fisch oder Fleisch, Dessert). Gut bürgerliche, regional-orientierte Küche mit großem Fleischangebot – auch Wild, leider nur 2 Fischoptionen. Alles wird frisch zubereitet (Wartezeit einkalkulieren), ist passend gegart, schmackhaft und von den Portionen großzügig dimensioniert. Preis-/Leistungsverhältnis angemessen.

Wir haben bei der Reservierung nach der Möglichkeit gefragt, nur mittags oder am früheren Nachmittag (15 / 15:30 Uhr) „Mittag“ zu essen – anstelle des Abendessens. Der Hinweis, dass das Restaurant öffentlich ist und durchgehend à la carte gegessen werden kann, kam unseren Bedürfnissen sehr entgegen. Womit wir nicht gerechnet haben: Die Gerichte der HP-Gäste am Abend waren exklusiv nur zu dieser Zeit zu haben, was besonders ärgerlich war, weil es dort jeden Abend ein anderes Fischangebot gab – im Gegensatz zur Hauptkarte. Selbst eine rechtzeitige Vorbestellung am Morgen des HP-Hauptgerichtes für den frühen Nachmittag war nicht möglich – sehr schade und nicht nachvollziehbar (es gab auch keine plausible Begründung – es ist halt einfach nicht möglich). Es kam aber noch doller: Wenn man später als 14 Uhr Mittagessen will, dann sitzt man zwischen anderen Hausgästen, die – mangels anderer Optionen - dort Karten spielen, Zeitung lesen, sich laut lachend einfach unterhalten – das hat Gasthauscharakter aber nicht 4-Sterne-Niveau. Auch die generelle Dekoration der Tische mit Papierserviette und Zettelchen mit Bleistiftbeschriftung als Reservierungshinweis passt dazu. Noch ärgerlicher - weil vorher nicht bekannt gegeben – man wird einfach durch eine andere Speisenkarte überrascht (hier wirkt sich wieder die fehlende Einweisung beim Checkin als Manko aus) – es gibt nur eine kleine Karte mit deutlich reduziertem Angebot – auch auf Nachfrage oder gegen Vorbestellung ist zwischen 14 und 18 Uhr keine andere Auswahl möglich – obwohl auf der Rückseite der Tagesnews beim Frühstück ausdrücklich angeboten wurde, dass man das Hauptgericht der Abend-HP zu jeder Tageszeit essen kann – die Küche hat das mit Hinweis auf „logistische Probleme“ abgelehnt.
Am Sonntag ist dann Brunch von 11-14 Uhr – als Hausgast fühlt man sich da eher als Störenfried – weil Mittagessen à la carte in der Zeit nicht möglich ist (dafür gibt es ja den Brunch) – und ab 14 Uhr gibt es dann – richtig: Leider nur die kleine Karte und man sitzt inmitten von verlassenen Tischen, die die Schlacht am Brunchbuffet zeigen. Hier gewinnt man als Außenstehender den Eindruck, dass durch eine hohe Auslastung des Restaurants (öffentlich, durchgängig offen, Brunch und Themenbüffets) ein höherer Deckungsbeitrag erzielt werden soll – das geht leider z.L. der Hausgäste, die keine Alternative haben. Zu solchen Zeiten wünscht man sich eine Trennung der drei Restaurantbereiche in Hausgäste und fremde Gäste, mit der Option ganz normal nach Karte bestellen zu können, unabhängig davon, was im öffentlichen Bereich angeboten wird.

Sport, Unterhaltung
Hier dominiert Golf, Golf, Golf – alles andere tritt dadurch in den Hintergrund. Neben Golf gibt es keine Möglichkeiten der sportlichen Betätigung im oder am Hotel. Auch Angebote zu Tennis, Fahrradverleih – oder wie im Hausprospekt aufgeführt – Highlights wie Gleitschirmfliegen, Quadfahren, Hochseilgarten, führen zu Verlegenheit beim Servicepersonal. Der Hinweis auf einen Schrank mit Prospekten in einer Ecke der Lobby ist eher peinlich als hilfreich.
Als Wanderfreunde haben wir uns auf „222 Kilometer Wanderwege für den naturbegeisterten Wander- und Bergfreund“ (Hausprospekt) gefreut – als Wandertipps bekamen wir dann einen fotokopierten Ausschnitt aus einer Wanderkarte überreicht mit eingemalten Wanderrouten – das war es. Ach so, da war noch der Hinweis auf Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau und Einkaufen in Kempten! Wow – super Angebot für Nicht-Golfer!!
Zum Thema Wellness: Kleiner, feiner Wellnessbereich mit 9 x 4,5 m Pool (Gegenstromanlage) und Wasserbetten-Ruhebereich im EG, sowie über eine Treppe nach unten Bio-, finnischer und Dampfsauna im UG (von 16 bis 20 Uhr). Zwei Fußsprudelbecken, zwei normale Duschen, ein Crasheis-Handbecken und ein „Eimer-über-dem-Kopf-Guss“ und eine Toilette runden das Angebot ab. Alles war jederzeit sauber, hygienisch und – besonders lobend zu erwähnen – mit genügend Handtüchern ausgestattet. Auf einem kleinen Sideboard kann man Äpfel nehmen und aus dem Wasserhahn aufbereitetes Wasser (System Grander) trinken. Im Saunabereich stehen drei Liegen mit Posterauflage zum Ausruhen. Einen eigenen, dezidierten Ruhebereich gibt es aber nicht, da der Poolbereich (trotz der Glastür), der Bereich der Wasserbetten und der Saunabereich ein akustischer Raum ist. Ein ungestörtes „Ruhen“, ohne Gespräche, ohne Wassergeräusche von den Duschen, ohne Juchzen der Gäste beim Crasheis oder im Pool, ist hier nicht möglich. Auch die im Hausprospekt gelobten Wasserbetten können wir nicht empfehlen – keine Ruhe, weil Durchgangsbereich vom EG zum UG, kein beheiztes Wasser, obwohl behauptet – die Wasserbetten waren eine Woche lang immer kalt - und die Wasserbetten sind viel zu „weich“ (Hängematten-Effekt), weil zu wenig Wasser drin ist (absolutes „No-Go“ für Menschen mit Rückenproblemen). Auch der versprochenen meditativen Entspannungsmusik konnte man dort nicht lauschen, weil nicht vorhanden – müsste wenn auch über Kopfhörer gehen, dafür waren aber keine Anschlüsse zu entdecken. Die Liegen beim Pool sind ohne Polsterauflagen und für längeres Liegen nicht sehr bequem (vor allen Dingen, wenn man selber nicht gepolstert ist). Im Durchgangsbereich vom Pool zum UG ist der Zutritt über eine Schiebetür zu einer kleinen Terrasse möglich – dort 5 Liegen ohne Polster. Der Außenbereich ist nicht besonders attraktiv – Blick zu zwei großen Nachbarsgebäuden und ein winziger Rasenbereich zwischen diesen Gebäuden – das Ganze in Nordwestlage – zum Sonnenbaden vollkommen ungeeignet. Außerdem ist dieser Bereich von allen Zimmern der Nordwest-Seite einsehbar. Dies ist aber der einzige (!) Außenbereich des ganzen Hotels (abgesehen von der Terrasse des Restaurants). Wer hier Ruhe im Freien oder gar einem „Garten“ sucht oder Sonnenbaden will – Fehlanzeige – aber Golfer juckt das nicht – die sind eh auf dem Golfplatz. An Wochenenden kann es zudem im Wellnessbereich voll, eng und laut werden – da tritt man sich in den Saunen schon mal auf die Füße. An den anderen Tagen war der Wellnessbereich – neben unserem Zimmer – der einzige Bereich, wo man - zumindest zeitweise - mal in Ruhe sein konnte (obwohl auch da die Baugeräusche zu hören waren).
Noch eine Anmerkung: Es gibt im Wellnessbereich keine klar gekennzeichnete Trennung zwischen Nackt- und Textilbereich (auch keinen Hinweis an anderer Stelle), so dass es passieren kann, dass Gäste unbekleidet auf den Liegen am Pool liegen – auch wenn uns das nicht sehr störte, andere Gäste fanden das nicht so prickelnd.
Dann gibt es im Hausprospekt noch den Hinweis auf wohltuende Massagen oder Kosmetikanwendungen. Dieses Angebot entpuppt sich als ein einziger Raum, in dem eine Dame für die Massagen (allerdings sehr erfahren und kompetent) im Wechsel mit einer tageweise anwesenden Kosmetikerin tätig ist. Dass dieses Schmalspurangebot ein absoluter Engpass ist, liegt nahe. Da wir auch einige Regentage hatten, wollten wir spontan buchen – was auch nicht innerhalb von 1-3 Tagen möglich war. Hier klaffen Nachfrage und Angebot weit auseinander und führen dann ebenso zu einer gewissen Ernüchterung. Auch das Serviceangebot dazu an der Rezeption ist nicht besonders Gästefreundlich („wir haben im Moment nichts frei – fragen Sie doch noch mal nach“), anstatt anzubieten, dass man anrufen oder informieren wird, wenn sich eine Lücke auftut. Es kann doch nicht Sache des Gastes sein, ständig an der Rezeption nachzufragen?? Die Erweiterung dieses Bereiches ist vorgesehen und im Bau – im Moment aber mit der Konsequenz der bereits geschilderten Beeinträchtigungen der Gäste.
Sonst gibt es im Hotel – außer Golf und Langlauf im Winter – kein Sportangebot, auch keinen Fitnessraum. Was hier außerdem fehlt: Ein gemütlicher Raum mit Loungecharakter, wo man einfach nur bequem sitzen, Zeitung lesen, einen Kaffee oder Drink zu sich nehmen kann. Die Sofas und Sessel im Entree des Hotels sind dazu leider ungeeignet, weil zu laut, zu kalt und zugig, nicht gemütlich wegen Blick zu Rezeption, Treppe zum Restaurant, Aufzug und Golfshop. Deshalb sieht man da auch nie jemanden sitzen – auch wir sind schnell wieder geflüchtet - und deshalb kommt es dann zu der Gemengelage im Restaurantbereich als einzige Ausweichmöglichkeit.

Zimmer
Wir hatten eine Juniorsuite S’Eckgade gebucht – gelegen im 2. OG eines zweigeschossigen Zwischenbaus mit Blick nach Nordwest zu Nebengebäuden und z.T. auf den Golfplatz, nach unten auf die Miniterrasse des Wellnessbereiches. Der Raum war im April frisch renoviert worden, stellte sich aber sowohl vom Grundriss, als auch von der Ausstattung anders dar, als im Hausprospekt und auf der Homepage beschrieben. Statt großem Balkon mit Balkontür und zwei Fenstern, gab es einen kleinen Balkon (zwei Stühle, ein Tisch) mit Balkontür und einem Fenster. Statt gemütlichem Sofa gab es zwei weniger gemütliche Sessel – die noch dazu nicht beieinander standen. Dafür gab es aber ein sehr großzügig dimensioniertes Bad (das wohl einen Teil des „Wohn-/Schlafraumes“ weggenommen hat) mit zwei Waschtischen, zwei großen Spiegeln, einer großen Ablagefläche und darunterliegender großer Staufläche. Sehr geräumige Dusche (ebenerdig) und separates WC (mit Tür). Der Wandheizkörper im Bad funktionierte (einige Tage waren schon recht kühl) – leider haben wir die Fußbodenheizung aber nicht funktionstüchtig erlebt – ebenso wie den Heizkörper im Wohn-/Schlafraum. Trotz Raumthermostat und Thermostat am Heizkörper blieben Fußbodenheizung und Heizkörper im Wohn-/Schlafraum kalt. Ansonsten war die Gesamtausstattung des Bades angenehm (inkl. anständigem Föhn mit guter Leistung und Handhabung, Badeschuhen und Bademänteln). Nur die Toilettenartikel sollte man ersetzen, wenn sie verbraucht wurden (Körperlotion, Duschhaube, Conditioner). – ohne dass man extra danach fragen muss. Der Wohn-/Schlafraum im rustikalen Landhausstil mit feinen Details (Bank vor dem Bett, Rückwand des Bettes), Holzdielenparkett und eingebautem Kleiderschrank mit Schiebtüren. Dieser ist großzügig dimensioniert auch für größeres Gepäck, mit ausreichend Bügeln und einem angenehm großen Safe. Zusätzlich Garderobe und raumhoher Spiegel am Eingang. Schreibtisch mit Schreibtischlampe und zwei integrierten Schränken für Minibar und Gläser. Keine Deckenbeleuchtung – dafür zwei helle Lampen an den Betten und eine Stehlampe in einer Ecke am Fenster. Kleines Ablagetischchen vor einem der Sessel – der andere Sessel stand neben der Balkontür und vor dem Nachtkästchen eines Bettes. Betten mit sehr guter Matratze, Kopfkissenauswahl und angenehm leichter Zudecke. Kostenfreies WLAN auf dem Zimmer. Flachbildfernseher mit mehr als 60 (Free-)TV- und Radioprogrammen. Passende Wanddekoration aus historischen Fotografien - auch als Fenster zwischen Wohn-/Schlafraum und dem Badbereich. Eher zweckmäßige als schöne Vorhänge (blickdicht) mit darüber drapierten Schals an den Seiten. Kleiner Balkon, der zu den Nachbarzimmern mit Holzwänden abgetrennt ist. Auch wenn das Zimmer nicht der Ausschreibung entsprach, es war in seiner Anmutung angenehm, mit Kuschelcharakter und zweckmäßiger Ausstattung. Der typische Charakter einer Juniorsuite ist m.E. nicht gegeben – da fehlen Ausstattungselemente – das großzügige Bad hat uns aber entschädigt. Noch ein Hinweis: Holzböden und die Schiebetüren des Kleiderschrankes verursachen naturgemäß einen größeren Geräuschpegel. Das kann in der Nacht und am Morgen lästig sein, wenn andere Gäste keine Rücksicht nehmen – die Hellhörigkeit von Zimmer zu Zimmer ist nicht so herabgesetzt, dass diese Geräusche unterbunden werden.
Und noch eine kritische Anmerkung: Es gab auf unserem Zimmer im Wohn-/Schlafraum und in einer Wandnische auf dem WC „Vasen“ aus Filz. Im WC enthielten sie Duftstäbe – im Wohn-/Schlafbereich eine Rose. Von außen erkennt man nicht, dass dies keine Behältnisse sind, sondern nur Hussen, die eine darunter befindliche Glasflasche kaschieren. Wer diese „Vase“ üblicherweise anfasst (z.B. um sie an anderer Stelle zu platzieren) kann erleben, dass die Flasche nach unten herausrutscht und durchaus größeren Schaden (z.B. Fallen auf den nackten Fuß, oder auf den Steinboden) anrichten kann. Wir regen an, dieses Gefahrenmoment zu entschärfen, um Unfälle zu vermeiden.

Fazit
Das Preis-/Leistungsverhältnis ginge vom Anspruch her in Ordnung – gemessen an der erlebten Realität ist es jedoch mehr als grenzwertig – trotz der geräumigen und renovierten Zimmer – es zählt das Gesamtpaket, und da passt es nicht für uns. Da die Ausrichtung auf Golf und darauf abgestimmte Bedürfnisse eindeutig Priorität haben – treten andere Interessen der Gäste zwangsläufig ins Hintertreffen – auch wenn sich alle Mitarbeiter bemühen, einen anderen Eindruck zu erwecken. Für Golfspieler ist dieses Hotel mit seiner Infrastruktur, seiner Lage und dem direkt angrenzenden Golfplatz sicherlich eine ideale Wahl – für Gäste, die Wellness, Wander- oder einfach nur Erholungsurlaub anstreben, gibt es in dieser Kategorie und bei diesem Preisniveau sicherlich bessere Alternativen mit spezifischerem Angebot. Eine Weiterempfehlung bezieht sich daher eher auf Golf-Enthusiasten – für andere Interessen würde ich keine Weiterempfehlung aussprechen.

  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Heilbronn
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 6. September 2013

Besser geht es nur schwer. Alles hat gepasst. Schon beim Einchecken ist man sehr willkommen.
Sehr freundliches und kompetentes Personal in allen Bereichen. Es gab keine einzige Ausnahme.
Sehr saubere und große Zimmer.
Anspruchsvolle aber herrliche weitläufige Golfanlage mit tollem Blick auf die Berge. Die festgelegten Startzeiten lassen genügend Luft.
Frühstück ausreichend. Abendessen sehr lecker und reichhaltig (4-Gänge). Flexibles Küchenpersonal, das annährend alle Sonderwünsche erfüllt.
Preis-Leistung passt sehr gut. Viele Schweizer !!!
Wir kommen wieder !!!

  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich, Schweiz
Senior-Bewerter
16 Bewertungen 16 Bewertungen
14 Hotelbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
15 "Hilfreich"-<br>Wertungen 15 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. Juli 2013

Wir haben ein verlängertes Weekend im Hanusel Hof genossen. Wir waren begeistert von der Freundlichkeit der Familie Rainalter und aller Mitarbeiterinnen. Küche und Keller sind sehr gut, das Zimmer - eine grosse Gade - geradezu perfekt und bestens eingerichtet. Der Golfplatz hat uns sehr gefallen und uns viel abverlangt - einschliesslich einiger Bälle...
Wir hoffen, bald wieder zurück zu kehren.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 26. Juni 2013

... durften wir im Hanusel Hof in Hellerngerst am vergangenen Samstag erleben.
Dass wir mit unserer Feier dort gut aufgehoben sein werden, hat uns schon das sehr angenehme Vorgespräch und das Probeessen erahnen lassen.
Von A bis Z hat sich die Familie Rainalter und ihr Team stets gut um uns gekümmert, ist auf unsere Wünsche eingegangen und hat Nichts unmöglich gelassen.
Das Hochzeitsmenü war einfach nut traumhaft. Der Genuss hat sich von Vorspreise bis Dessert nicht nur bei uns, sondern auch bei all unseren Gästen fortgesetzt.
Das Team hat uns allerbestens bis zum Schluss der Feier begleitet und uns sogar zu später Stunde noch das Abdekorieren des Saals abgenommen.
Auch unsere Hochzeitssuite war einfach nur traumhaft.
Alles in allem möchten wir uns bei der Familie Rainalter und dem Team ausdrücklich für diesen wunderbaren Tag bedanken und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen!

  • Aufenthalt Juni 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Gamprin
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. Mai 2013

Das Haus strahlt schon bei der Ankunft eine besondere Gemütlichkeit aus. Der Empfang war herzlich und man fühlte sich wirklich willkommen. Im gesamten Hotel sind die Angestellten sehr zuvorkommend und freundlich und das überträgt sich auch auf die Gäste. Wer also Qualität, Erholung, Freundlichkeit und dazu noch eine hervorragende Küche sucht, der ist hier genau richtig! Wir werden demnächst wieder Gäste des Hotels sein und können dieses Haus nur empfehlen.

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. Mai 2013

Eine Woche Ferien im Hanuselhof, wir wurden von den Damen an der Reception sehr herzlich empfangen. Die Zimmer sind in einem top Zustand und sehr sauber, sehr freundliches Reinigungspersonal auf den Zimmern, die neu ausgebauten Zimmer sind sehr zu empfehlen und haben einen schön Bayrischen Landhauscharakter. In der sehr sauberen Suna- Landschaft mit grossem Pool kann man sich nach einer harten Golfrunde bestens entspannen. Das Essen im Restaurant ist auf sehr hohem Niveau und Preis Leistung stimmt absolut, was sehr erwähnenswert ist, die Küche ist sehr flexibel und geht auf die Wünsche der Gäste ein, hier wird einem Kulinarisch einiges geboten, jeden Donnerstag Backsatge-Buffet in der Küche, der Brunch am Sonntag ist der Hammer genau das richtige für Schlemmer.
Im Golfshop wurden wir von einem jungen freundlichen Herrn bedient der uns alles genau erklärt hat und sich auch Zeit für uns genommen hat. Der Golfplatz ist toll in die Landschaft integriert aber nicht ganz einfach zu spielen.
Ich bin erstaunt das es so ein Hotel in der grossen Gastronomie Landschaft gibt, es wird eine Professionalität an den Tag gelegt,wo sich viele noch was abschauen könnten.
Urlaub in der Familie das Motto stimmt bis ins Detail. WEITER SO

  • Aufenthalt Mai 2013, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Hanusel Hof? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hanusel Hof

Anschrift: Helingerstrasse 5 | 87480 Hellengerst/Weitnau, 87480 Hellengerst, Bayern, Deutschland
Lage: Deutschland > Bayern > Franken > Unterfranken > Hellengerst
Ausstattung:
Getränkeauswahl Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Restaurant Wintersport Spa Suiten Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Hellengerst
Preisspanne pro Nacht: 154 € - 214 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Hanusel Hof 4*
Offizielle Beschreibung (vom Hotel bereitgestellt):
Ja, es gibt sie noch, die legendäre Allgäuer Gastfreundschaft! Höchstes gastronomisches Niveau verbunden mit familiärer Gemütlichkeit, eine herrliche Natur auf dem Hochplateau zwischen Kempten und Insy, einer der schönsten 18-Loch-Golfplätze Deutschlands mit sportlichen Herausforderungen, 39 liebevoll im elegant alpenländischen Stil eingerichtete Hotelzimmer, ein umfangreiches Wellnessangebot mit Massage und Kosmetik der Firma Gertraud Gruber, Saunen und Schwimmbad und die besondere Herzlichkeit eines typischen Allgäuer Familienbetriebes - das alles erwartet Sie bei uns - im Hanusel Hof! ... mehr   weniger 
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Hotels.com, Expedia, Booking.com, Hotel.de, BookingOdigeoWL, BookingOdigeoWL, HRS und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Hanusel Hof daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hellengerst Hotel Hanusel Hof
Hotel Hanusel Hof Hellengerst
Hanusel Hof Hellengerst

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hanusel Hof besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.