Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Orte wie diesen gibt es nur noch selten” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Prince John Dive Resort

Für diese Unterkunft sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für diese Unterkunft sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Donggala suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Prince John Dive Resort
Speichern Gespeichert
Prince John Dive Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
at beach, Donggala, Indonesien   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 1 Pensionen in Donggala
Deutschland
1 Bewertung
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Orte wie diesen gibt es nur noch selten”
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. September 2013

Wir haben im März zwei Wochen Tauchurlaub im Prince John Tauch Resort gemacht und wir hatten eine großartige Zeit. Wir haben uns nach langer Recherche für dieses Resort entschieden, weil wir kein 5 Sterne Hotel mit gekacheltem Pool für viel Geld wollten und haben genau das bekommen, was wir gesucht haben und noch viel mehr: Gebucht hatten wir nämlich einen Bungalow mit Mandibad, bekommen haben wir einen sehr schönen Bungalow mit Duschbad, statt gebuchter Halbpension gab es Vollpension und es gab einen wunderbaren neuen Essensraum mit Blick aufs Meer. Das Essen war großartig – eine regional authentische Küche, abwechslungsreich, frisch zubereitet, lecker, immer genug und mit hohen hygienischen Standards. Wer Original Nutella in einer so abgelegen Region erwartet, sollte besser nach Turin fahren, wo die Familie Ferrero lebt. Damit komme ist zu dem ganz entscheidenden Plus des Ressorts, die Lage. Es liegt wunderschön am Rande eines ganz normalen kleinen sulawesischen Fischerdorfes mit wunderschönem Strand. Das bedeutet auch, dass man Urlaub unter den Menschen verbringt, die dort leben. Und das spürt man auch. Das gesamte Personal stammt aus dem Dorf und ist absolut herzlich und hilfsbereit, die Atmosphäre ist so geradezu familiär und extrem entspannt. Das gilt für über die Teams an der Bar und beim Essen bis hin zur Tauchcrew und auch das Management durch Alex und Markus. Das haben wir gesucht und das hat den Urlaub einzigartig gemacht. Für einen Konzept dieser Art ist der Organisationsgrad sehr hoch und dadurch kommt der Spaß – auch an der Bar nicht zu kurz.
Was an so einem Ort, der ein wirklich gutes nachhaltiges und sozial verantwortliches Konzept verfolgt leider stört, sind Gäste, die keinerlei Sensibilität für das Land in das sie reisen aufbringen und, sich permanent darüber aufregen, dass in einem muslimischen Land der Muezzin ruft und zum Frühstück Speck erwarten. Das spricht aber für sich und dafür kann das Prince John nun wirklich nichts. Wir denken oft und gerne an den Urlaub zurück und werden wieder kommen. Solche Orte gibt es nicht mehr viele. Und das Tauchen: Wir hatten am ersten Nachmittag einen Walhai in der Bucht und die lokalen Guides haben jedes kleine Pygmy-Seahorse und ähnliches gefunden.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

34 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    12
    11
    7
    4
    0
Bewertungen für
5
14
7
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3,5 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (7)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Waldneukirchen
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. September 2013

In der Regel schreibe ich keine Bewertungen für Resorts oder ähnliches. Aber nachdem ich einige gelesen habe, kann ich nicht anders und muss aus meinem Schatten treten.
Meine Frau und ich besuchten im März 2013 bereits zum 5. Male das Prince John Dive Resort.
Wir hatten das "Glück" jene Claudia S kennenzulernen, welche einen sehr realitätsfremden Bericht veröffentlicht hat.
Denn sofern ich mich erinnere, brachte auch sie an keinem Morgen ein Wort der Grußerwiderung über ihre Lippen.
Das Essen war unseres Erachtens, und auch dem unserer Urlaubsfreunde sehr gut. Man muss halt schon die Frühstückskarte lesen und sich dazu herablassen eine Bestellung zu tätigen.
Auch in unserer Gruppe war neben Deutschen und Ösis auch ein Schweizer, und wir hatten einen Spass daran, uns gegenseitig etwas aufzuziehen. Dabei dürften beim Belauschen unserer Gespräche ein paar Äußerungen falsch interpretiert worden sein.
Soviel zur Klarstellung und Berichtigung der Bewertung.
Nun aber zu Erfreulicherem. Was die beiden Jungs in den letzten zwei Jahren mit Hilfe ihres Teams erreicht und geschaffen haben, ist einfach phänomenal.
Die Bungalows wurden kontinuierlich auf Vordermann gebracht, die Tauchbasis grundlegend erneuert, ein neuen Restaurant, eine neue Bar,... Es ist halt keine 5* Burg (was auch gut so ist), sondern ein im traditionellen indonesischen Stil errichtetes, kleines Tauchresort.
Und dann das Essen; Zum Frühstück gibt es eine Karte, von der man beginnend bei div. Eiergerichten über pancake bis hin zu fried Rice für jeden Geschmack etwas auswählen kann.
Abends kann man sich über den Mangel an Fischgerichten auch nicht beschweren.
Und zuguterletzt zum Tauchen; Wir waren 2008 zum ersten Mal im PJDR und ich muss sagen, es wir von mal zu mal besser. Von der indonesischen Unterwasserwelt muss ich ja nicht mehr viel berichten. Die Geschäfte auf der Tauchbasis sind Gott sei Dank nicht nach so militärischen Zeitabläufen angeordnet, wie manch anderorts. Die Guides machen einen super Job und natürlich, wie Indonesier nun mal sind, auch das eine oder andere Späßchen auf Kosten der Taucher. Und gerade das macht den bestimmten, nahezu familiären Flair aus.
Fazit: Es steht jedem frei seine Meinung zu sagen, falls sie den Tatsachen entspricht.
Wir jedenfalls werden im nächsten Jahr wieder "Urlaub bei Freunden" machen und ins PJDR zurück kommen.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Duisburg, Deutschland
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. September 2013

Ich was Anfang September für eine Woche im Prince John Resort. Schon zum Dritten mal.
Das Resort wird jedes mal besser und besser. Das Essen ist lecker und abwechslungreich, das Tauchen perfekt organisiert, und der Service von den Angestellten inklusive der Leitung ist einfach perfekt. Ich kann einen Teil meiner Vorschreiber nicht so recht verstehen. Sie gehen hier in kein Luxusresort und man darf nicht vergessen, man ist in Indonesien und zwar in einer sehr abgelegenen Ecke, dann gibt es nun mal Tiere und auch den Muezin.
Ich würde jederzeit wiederkommen.

  • Aufenthalt September 2013, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wehr, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 11. September 2013

Mein Lebensgefährte und ich, wir haben im März 2013 zwei Wochen Urlaub im Prince John verbracht. Leider waren wir enttäuscht. Die Unterkunft, ein einfacher Standardbungalow, entsprach der Beschreibung, wir hatten sogar Glück und hatten kein Mandi sondern ein Bad mit Dusche und europäischer Toilette.
Das Essen war mehr als langweilig. Zum Frühstück gab es Brot, Butter (ich habe darauf verzichtet, für meinen Geschmack war die ranzig), Nutella??? (es war eine braune Creme ohne jeden Geschmack), Joghurt (ohne jeden Geschmack). Als Highlight gab es Rührei, Spiegelei oder Eieromelett, nach 14 Tagen konnten wir keine Eier mehr sehen. Auf den Kaffee haben wir verzichtet und Tee getrunken, der war gut.
Das Abendessen, das als Büffet serviert wurde, war eigentlich eine Frechheit. Keine Abwechslung, so gut wie kein Fisch und wenn man nicht pünktlich zu Beginn der Essenszeit am Büffet stand, waren die Töpfe sehr schnell leer und nachgelegt wurde kaum noch.
Auf das Mittagessen haben wir verzichtet.
Das Wasser wurde uns in Rechnung gestellt, laut Reisebestätigung sollte dies jedoch kostenlos sein.
Die beiden Resortleiter Alex und Markus müssen unserer Meinung nach noch sehr viel lernen. Für den Umgang mit Gästen haben die beiden kein Gespür. Die beiden haben sehr unfreundlich gewirkt und wir hatten eher das Gefühl, das man stört.
Die Organisation der Tauchbasis lässt auch zu wünschen übrig. Wir haben schon einige Tauchurlaube auf verschiedenen Tauchbasen erlebt, aber so eine schlechte Organisation war für uns neu. Als wir am ersten Tag ankamen und auf der Tauchbasis einchecken wollten, hat man uns stehen lassen, die Einheimischen haben sich nicht für uns interessiert und von den beiden Managern hat man auch keinen gesehen. Wir haben uns dann selbständig eine Kiste genommen und unsere Tauchsachen versorgt. Es gab keine Einweisung, keine Führung, keine Erklärung - nichts -. Wir wurden nicht mal gefragt, ob und wann wir tauchen gehen möchten. Irgendwann haben wir unsere Namen auf einer "Tauchtafel" gefunden, einfach so, ohne Kommentar. Wir mussten dann erst wieder fragen, wie so ein Tauchtag abläuft. Einfach unmöglich.
Wir haben 3 Schweizer kennengelernt, die am selben Tag wie wir angereist sind und denen ging es genau so. Keine Info - nichts -. Wir wurden täglich als 5er Gruppe eingeteilt - ohne Info und Kommentar -. Aber wir hatten es lustig und haben unsere Spässchen gemacht.
Ein Vorfall war aber mehr als unverschämt.
Eines Abends an der Bar, hatte einer der beiden Manager, der Markus, entweder schlechte Laune oder vielleicht einen über den Durst getrunken. Er hat dann plötzlich in einer unverschämten Art und Weise über Schweizer gelästert, sowas geht in seiner Position nun wirklich nicht! Und schließlich leben die beiden von ihren zahlenden Gästen - auch von den Schweizern - und dann sollten sie sich überlegen, was man sagt und wie man sich benimmt.
Alles in allem waren wir enttäuscht und die Wirklichkeit entsprach in keiner Weise der Homepage. Die Unterwasserwelt war schön, dort konnten wir abschalten und relaxen.

Zimmertipp: Lieber nicht den einfachen Standardbungalow nehmen.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Manado, Indonesien
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 8. September 2013

Im August verblieben wir 5 Tage im Johns Dive Resort. Den völlig überteuerten Standardbungalow konnten wir nach einigem Verhandeln für einen annehmbaren Preis bekommen. Das Frühstück ist gut deutsch mit selbstgebackenem Brot, Müsli usw. Das übrige Essen ist fade und total geschmackslos. Das Resort lebt von Pauschaltouristen, die dort ihren Taucherurlaub verbringen wollen. Man trifft also überwiegend auf Menschen, die das Hotel nicht verlassen und alles im Voraus buchen. Solche Menschen, die sich dann beschweren, dass das indonesische Personal kein Deutsch sprechen kann. Stellt sich die Frage, warum diese Touristen nicht einmal Basis-Englisch beherrschen.
Alex, der Manager kennt nur sein Resort, weiter ist er in zig Jahren anscheinend noch nicht gekommen. Wir wollten am Sonntag einen Flug buchen. Er bot uns an, dies über ein befreundetes Reisebüro zu buchen, denn es gäbe im Nachbardorf kein Reisebüro. Außerdem wäre es problematisch am Sonntag einen Geldautomaten zu finden.
Dies konnten wir kaum glauben und liefen in das nahe gelegene Dorf (15 Min) und haben dort im sehr wohl vorhandenen Reisebüro ganz einfach gebucht. Geldabheben war natürlich auch am Sonntag kein Problem, denn überall stehen die Geldautomaten außerhalb der Bank für jeden 24h zugänglich.
Die Schnorchelerfahrung war gut. Man kann sehr einfach zu den Korallen schwimmen. Man kann gratis mit dem Tauchboot mitkommen. Auch die Schnorchelausrüstung konnten man gratis Nutzen. Des Weiteren gab es kostenlos Trinkwasser.
Anna, die Manager- Assistentin ist kompetent und bemüht sich sehr um die Gäste. Das indonesische Personal ist ebenso freundlich und hilfsbereit.

  • Aufenthalt August 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Pfalzgrafenweiler, Deutschland
1 Bewertung
3 von 5 Sternen Bewertet am 1. September 2013

Boot setzt Taucher und Schnorchler draußen am Riff ab und verlässt dann den Tauchplatz, um andere Taucher zu einem anderen Tauchplatz zu bringen. Schnorchlerin geriet in Panik. Ein unverhofftes Auftauchen müssen ohne Boot in Sichtweite ist nicht gerade das, was ich mir unter Sicherheit vorstelle.
Der im Minutentakt vor dem Strand - innerhalb vom 20 Meter Uferbereich hin und her fahrenden Motorboote des angrenzenden einheimischen Touristendorfes - bestehend z.T. aus Bretterhütten-
sind ein ernst zu nehmendes Risiko für Schnorchler und Taucher. Die Boote fahren direkt über die ein und Ausstiegstelle für Hausriff -Taucher.
Leider wurde ein Dekounfall - trotz sehr eindeutiger Symtome- vom Basisleiter Alex, als solcher nicht erkannt. Auch war nicht genügend Sauerstoff zur Erstversorgung der Verunfallten vorrätig.
Der "Gesang" des Muezzins mehrmals täglich aus 2 Himmelsrichtungen lässt nicht gerade Ruhe und Erholung aufkommen. Vor allem der nächtliche Gesang von 4-6 Uhr in der Nacht, ist nicht gerade Schlaf fördernd.

Zimmertipp: Bungalow 1-6
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt August 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köniz
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 24. August 2013

Wir hatten das grosse Glück Mitte August acht Tage im Prince John Dive Resort zu verbringen und der Aufenthalt hat uns riesig gut gefallen. Die Qualität des Resort wurde in den letzten zwei Jahren von Alex und seinem Bruder Markus in bemerkenswerter Weise gesteigert und dies ist für den Tauchurlauber in jeder Beziehung ein Erlebnis.

Die Anreise war für uns ein Glücksfall, da wir am Ende unserer Tauchsafari vom Boot direkt am Strand vor dem Prince John Dive Resort abgesetzt wurden und alle unsere Tauchsachen ohne unser Zutun in die schon bereitstehenden Boxen der Tauchbasis eingeräumt wurden. Der Empfang war herzlich und nach einem Drink an der Bar und dem Erledigen des obligaten Papierkrams waren alle unsere Sachen bereits fein säuberlich aufgehängt und die Tauchausrüstung zusammen gebaut.

Die Bungalows liegen wunderschön auf der Klippe mit einem tollen Blick über die Bucht von Palu. Wir hatten einen Delux Stein-Bungalows (Nr. 3) und können daher nur über diesen Auskunft geben. Der Bungalow ist sehr geräumig mit einem grossen, bequemen Doppelbett ausgestattet. Zudem ist es mit einem Moskitonetz umgeben, sodass man in der Nacht nicht von Mücken gestört wird. Es gibt viel Stauraum und Kleiderbügel sowie einen Schreibtisch und mehrere Stühle. Der Deckenventilator lässt sich regulieren und sorgt in der Nacht für eine angenehme Durchlüftung, welche von der offenen Bauweise des Bungalows zusätzlich unterstützt wird. Es wurde im Zimmer niemals heiss oder stickig. Das grosse Badezimmer ist mit Dusche, Waschbecken, WC und grosser Ablage ausgestattet.

Das Highlight des Bungalows ist aber der riesige Balkon mit Sofaecke und freiem Blick über die Bucht sowie den beiden gemütlichen Hängematten. Wir haben uns in unserem Bungalow rundum wohl gefühlt.

Aufgrund der Lage des Resorts in der Nähe von Palu kann es an den Wochenenden am Strand aufgrund der lokalen Badegäste etwas lauter zugehen, sodass Ruhesuchende sich darauf einstellen sollten.

Das Essen darf man als Höhepunkt des Aufenthalts im Prince John bezeichnen. Hier zeigt es sich, dass mit Alex Bruder Markus ein gelernter Gastronom das Zepter führt und nichts dem Zufall überlasst. Das Restaurant liegt erhöht über dem Strand und bietet eine tolle Aussicht aufs Meer. Zum Frühstück gibt es heissen Kaffee und Tee, frischen Orangensaft, Frühstücksflocken mit Milch, ofenfrisches selbstgebackenes Brot, frische Früchte und (man staune) selbstgemachtes Joghurt! Eine grosse Auswahl an warmen Eiergerichten wird auf Wunsch zubereitet und am Platz serviert. Das Mittagessen wird à la Carte bestellt und es stehen sowohl lokale Gerichte (wie die von uns allen geliebten indonesischen Nudeln) als auch internationale Klassiker zu Auswahl. Am Nachmittag wird an der Bar und am Strand leckerer Kuchen serviert und das Abendessen wird als Buffet aufgebaut. Dort stehen jeden Abend eine köstliche Suppe, eine kleiner Salat, sowie mehrere warme Gerichte zur Auswahl, sowie Früchte zum Nachtisch. Das Essen war ausnahmslos hervorragend!

Aber wir waren ja nicht nur zum Essen und Schlafen im Resort, sondern vor allem zum Tauchen. Und hier zeigen sich die waren Qualitäten des Resorts: Die Diveguides! Diese Guides verstehen ihr Handwerk und kennen die Tauchplätze in- und auswendig. Insbesondere die Nachttauchgänge am Hausriff gehörten zu den besten Makro-Tauchgängen, die wir bisher erleben durften. Was die Guides uns dort alles gezeigt haben war einfach phänomenal.

Die Tauchbasis ist umfassend eingerichtet, mit neuen WCs und Duschen sowie einer grossen Ladestation für Lampen und Akkus. Die Ausrüstung steht am Morgen bereits fertig zusammengebaut bereit, sodass man sich nur noch anzuziehen und direkt ins bereitstehende Boot am Strand einsteigen kann. Die Tauchplätze sind nur wenige Minuten vom Resort entfernt und sehr abwechslungsreich. Erwähnenswert sind z.B. das Anker-Riff mit Baby-Weissspitzenriffhaien unter grossen Tellerkorallen oder der Rocky Point mit vielen Nudibranchs. Regelmässig werden auch Halbtages- oder Ganztagesausflüge mit dem grossen Boot angeboten, welches sehr viel Platz und eine Toilette bietet. Es wird jeweils ein Vormittags-, Nachmittags- und Nachttauchgang angeboten, sowie jederzeit unbegleitetes Tauchen am Hausriff. Absolut empfehlenswert ist der Halbtagesausflug zum Unterwasserberg Pasi Pomme, der ein atemberaubend schön bewachsenes Riffdach hat.

Der Besuch im Prince John Dive Resort war ein würdiger Abschluss unserer dreiwöchigen Tauchreise nach Kalimantan und Sulawesi.

Zimmertipp: Delux Steinbungalow
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt August 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Prince John Dive Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Prince John Dive Resort

Anschrift: at beach, Donggala, Indonesien
Lage: Indonesien > Sulawesi > Central Sulawesi > Donggala
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Pensionen in Donggala

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Prince John Dive Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.