Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Tips was man "nicht" in NY machen sollte

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.561
Bewertungen: 86
Tips was man "nicht" in NY machen sollte

Hallo,

nachdem ich bereits eine Liste gemacht haben was man in NY alles machen sollte, hier das Gegenstueck dazu... "what not to do".

1.) Hab kein Angst einen Fremden fuer Wegweisungen zu fragen.

New Yorker haben zwar den Ruf etwas pampig und immer in Eile zu sein, allerdings helfen sie auch gerne wenn man sie freundlich fragt. Muetter, die Kinderwagen schieben oder Leuten mit Hunden waeren gute Beispiele (gerade bei denen ist davon auszugehen, dass sie in der Naehe wohnen, Einheimische sind und sich somit auskennen ;o).)

2.) Nicht in der Mitte vom Buergersteig abrupt stehen bleiben.

Nichts macht einen echten New Yorker mehr wahnsinnig als wenn er sich durch Touristentrauben kaempfen muss, die alle paar Meter stehen bleiben und die Wolkenkratzer ansehen, aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, aber gleichzeitig den Buergersteig fuer alle anderen blockieren.

Wer gucken will ist herzlich dazu eingeladen, nur bitte etwas zur Seite gehen.

3.) In der U-Bahn bitte nicht mit dem gesamten Koerper an die Mittelstange lehnen.

Die U-Bahnen sind fuer alle da und jeder muss sich irgendwo festhalten. Faellt allerdings flach wenn sich jemand gegen die Stange lehnt und somit Haltemoeglichkeiten komplett unmoeglich werden.

4.) Versuche nicht Dir das Geld fuer ein U-Bahn ticket zu sparen indem Du Dich ohne reinmogelst.

Das kommt nirgends gut.

Wer erwischt wird zahlt 100 $, manche duerfen auch kostenlos in einer Zelle auf der naechsten Polizeistation uebernachten.

Sind da 2.25 $ nicht besser investiert??

5.) Versuch nicht wie der mega Tourist auszusehen.

New Yorker sind sehr modebewusst. Wer nicht weiss was er anziehen soll, hier ein Tip - schwarz geht immer und kommt immer gut an.

Zu vermeiden waeren weisse Socken in offenen Sandalen, T-Shirts mit "I love NY" drauf, keine Jogging-der Schlabberhosen ect.

6.) Augen auf und nicht auf Tricks reinfallen

Ein beliebter Trick ist von einem gut angezogenen und vertrauenerweckenden Mann im Geschaeftsanzug angesprochen zu werden. "Er hat seine Geldboerse verloren aber braucht Geld fuer den Zug"...

Ein andere Trick ist die beruehmte Nuss unter drei Plastikschaelchen, die in rasender Geschwindigkeit verstauscht werden.

-> Bitte kein Geld drauf verwetten welches Schaelchen die Nuss enthaelt. Auch wenn es scheint jemand anderes der umstehenden hat bereits gewonnen... derjenige arbeitet zu 99% mit dem Mann zusammen.

7.) Handtaschen Verkauf an Strassenecken

KEIN Designer verkauft seine Handtaschen an einer Strassenecke, auf einer dreckigen Wolldecke ausgebreitet!!

Die Sachen sind oftmals auf Plastikplanen oder Wolldecken ausgebreitet und die Verkaeufer sind junge, sportliche Burschen. Warum sportlich?

Weil ihre Taetigkeit illigal ist und sie oftmals auch illegal im Land sind. Sowie sie die Polizei auf der Strasse sehen packen sie in Windeseile ihre Sachen zusammen, buendeln die Decke auf ihren Ruecken und laufen was das Zeug haelt. Und nur wer sportlich ist laeuft schnell ;o).

8.) Nicht vergessen, Manhattan ist eine Insel.

Am besten sieht an Manhattan a) zu Fuss und b) von einer Bootsfahrt um Manhattan.

9.) Der Times Square praesentiert nicht gesamt New York.

Sicherlich ist der Times Square wie nichts sonst auf der Welt, da werden Millionen von Besuchern wohl ueberein sein, allerdings sollte man bei einem Besuch in der Metropole sich auch ruhig Zeit nehmen Viertel wie Greenwich Village oder the Upper West Side zu erkunden.

Beide haben historisch viel zu bieten, haben Museen und man sieht wie New Yorker wohnen.

Viel Spass im big apple! Undine

2 Antworten zu diesem Thema
New York City, New ...
Beiträge: 21
1. AW: Tips was man "nicht" in NY machen sollte

Ich hätte noch eine Ergänzung zu Nummer 6 - Tricks.

Beliebt ist auch der Trick mit der CD. Man hat, kaum bemerkt, eine Gratis CD mit Musik die man eigentlich gar nicht will in der Hand. Danach wird eine kleine Entschädigung dafür verlangt. Natürlich ist es da schwer nein zu sagen. Man solle die CD's also am besten gar nie erst anfassen.

Und vielleicht noch eine Ergänzung:

Trinkgeld:

Auch wenn es vielleicht für europäische Konsumenten keinen Sinn ergibt (und man sich natürlich auch wirklich über Sinn und Unsinn der Trinkeldregelungen streiten kann), man gibt im Restaurant immer mind. zwischen 15-20% Trinkgeld. Sonst macht man sich wirklich sehr unbeliebt. Auch ist davon abzuweichen auch unfair, dass Trinkgeld ist bestand des Lohnes...

Aber auch hier gilt es zu kontrollieren. Restaurants mit vielen Touristen als Gästen addieren das Trinkgeld manchmal (dann meistens um die 18%) von selbst auf die Rechnung. Wenn man nicht aufpasst bezahlt man dann zweimal Trinkgeld.

Aber ich kann mich den Tipps nur anschliessen. Vorallem auch was die verschiedenen Viertel anbelangt. Es gibt so viel zu entdecken.....

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.561
Bewertungen: 86
2. AW: Tips was man "nicht" in NY machen sollte

Auch beides gute Punkte. Danke dir.

Da faellt mir noch einer ein. Ganz beliebt, das Souvenierfoto mit einem Mann, der als "Freiheitsstatue" verkleidet ist und immer in der Naehe der Carnegie Hall steht.

 Ich habe es nun schon oefters gesehen, dass Touristen, die ein Foto "mit" ihm machen wollen vor dem Foto um eine Spende gebeten werden.

Motto, erst zahlen, dann das Foto - soweit ist das ja noch in Ordnung. Allerdings haelt er einen nach dem Foto zu erneutem zahlen an und die meisten machen es auch noch, was eigentlich nicht sein muss oder sollte.

In keiner Branche zahlt man doppelt fuer dasselbe Produkt.

Einfach weiter gehen.

Antwort auf: Tips was man "nicht" in NY machen sollte
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.