Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Beiträge: 3
Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Liebe Reiseforen-ExpertInnen

Ich bin gerade an der Planung meiner Herbstferien, die mich nach San Francisco und Las Vegas und Umgebung führen wird.

Bei der Routenwahl und Übernachtungsplanung sind mir folgende Gedanken durch den Kopf gegangen: Aus Tipps vom Foren werden für die Reise von San Francisco nach Las Vegas mindestens 2 Übernachtungen empfohlen. Ich würde gerne eure Meinung hören über meine Vorstellung, diese Strecke in zwei Tagen abzufahren (Mietwagen SUV, zwei Lenker).

Hier meine ausgedachte Reiseroute (über 2 Tage):

Zusatzinfo: im Oktober ist Sonnenaufgang um 07:15h und Sonnenuntergang um 18:30h.

Tag 1: San Francisco nach Big Pine (500km / 6h) Route 120 und 395 in Richtung Bishop für ÜBernachtung in der Region Big Pine.

Tag 2: Big Pine nach Las Vegas (492km (6h 11) Route 395/190/ in Richtung Indian Village für eine Abstecher über die Route 178 (jubilée pass road) nach Pahrump, um schliesslich Las Vegas zu erreichen.

Yosemit ist ein wenig wie die "Alpen", dich ich gut kenne, einfach grösser. Wäre es trotzdem eine Reisesünde, den Yosemit einfach ohne Übernachtung zu durchqueren?

Was muss man auf dieser Strecke unbedingt gesehen haben?

Lässt einem eine sechs-stündige Fahr pro Tag trotzdem noch etwas Zeit, um Sehenswürdigkeiten resp. Sight-Seeing-Points auch bei einer normalen Durchfahrt zu bestaunen?

Vielen Dank im Voraus für all die hilfreichen Tipps und Empfehlungen, welche meine Entscheidung bestimmt beeinflussen wird.

Cheerio tripadnic

5 Antworten zu diesem Thema
Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
1. AW: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Yosemite NP ist unbedingt sehenswert!

Hatte auch vorher gehört, dass es wie die Alpen sein soll, dass stimmt aber kaum denn hier sieht man die risiegen Redwoodbäume und mit Glück auch Schwarzbären.

Wir sind vor 2 Jahren die Route von Santa Barbara nach Yosemite gefahren. Haben den NP besichtigt und sind dann Abends in Bishop angekommen.

War ein langer Tag ber machbar.

Auch wenn die Anreise von SanFrancisco viel kürzer ist, so würde ich eher dazu raten am Yosemite NP eine Zwischenübernachtung einzuplanen.

Da die wenigen Übernachtungsmöglichkeiten im Park lange im Voraus ausgebucht sind, solltet ihr unbedingt frühzeitig nach einer Unterkunft suchen.

Der NP wird auch als amerikas größter Parkplatz bezeichnet, weil er so voller Besucher ist. Vorallem am Wochenende kann es hier zu Staus und Straßensperrungen wegen überfüllung kommen. Wir haben uns die Redwood kurz vor Mittag angeschaut, auf dem Rückweg, war dieser Abschnitt schon wegen Überfüllung gesperrt.

Im Park verläuft es sich aber (erst recht wenn man ein wenig zu Fuß geht) und im Herbst ist es auch sicher nciht so voll wie bei uns im Juni/Juli.

Als zweite Übernachtung empfehle ich Bishop. Nettes Örtchen am Rande der schönen Sierra Nevada. Die Strecke ließ sich gut fahren und der Pass ist ein tolles Erlebnis!

Auf der Route Bishop-LasVegas könntet ihr auch noch einen Abstecher zum DEATH VALLEY NP machen.

Sind rund 4 Std. von Bishop zum DeathValley und nochmal gute 3Std. von ´dort nach Las Vegas.

Wichtig ist aber ob der über 3000m hohe Pass im Yosemite NP im Oktober noch offen ist.

Die offizielle Homepage des Yosemite NP gibt sehr gute Auskünfte und Infos zum Park. (auch in Deutsch).

Hier giebt es auch Sicherheitstipps zum Thema Bären.

Wir sind auf teils einsamen Wegen ducrh den Yosemite NP gewandert und etwas mulmig war es einem schon im dunklen Wald. Aber ausser Hirschen (Muledeer) haben keine großen Tiere gesehen.

So war ich überglücklich, dass wir doch noch einen Schwarzbären an der Ausfahrtsstraße gesehen haben. Zusammen mit dutzenden anderen Touris sind wir ausgestiegen und haben das Tier aus sicherer Entfernung beobachtet.

Kurze Zeit später kam ein Ranger und hat den Bären verscheucht.

Um Angriffe von Bären entgegen zu wirken, verscheuchen die Ranger neuerdings jeden Bären sobald er sich zeigt um ihn wieder scheu vor dem Menschen zu machen.

Die größte Gefahr droht aber den Auto, denn die Bären öffen jedes Auto wie eine Konservendose, wenn sie im geparkten Auto etwas leckeres riechen.

Gibt ulkige Bilder und Videos dazu auf der NP-Hompage und bei youtube.

Just4info

Beiträge: 3
2. AW: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Vielen Dank crazyKraut für die wertvollen Hinweise, insbesondere jene über die Bären ;-) und der möglichen Strassensperrungen aufgrund aufgrund Überfüllung.

Entweder ich plane einen Tag mehr für die Anreise nach Las Vegas und verzichte so bspw. auf eine Tagesexkursion zum Skywalk.

Ich schaue mir hoffentlich noch ein paar weitere Einschätzungen, bevor ich zu einem Entschluss komme.

Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
3. AW: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Der GrandCanyon ist unbedingt sehenswert, aber vom Skywalk habe ich bisher nur schlechtes gehört!!!

Er liegt nicht im Nationalpark, sondern wird von örlichen "Indianern" verwaltet.

Fotografieren soll hier nicht erlaubt sein und auch sonst soll hier alles extra kosten.

Ich selbst war bisher immer im Grand Canyon Nationalpark am South Rim, aber der ist 4 Stunden Fahrzeit von Vegas entfernt und zu lang für eine Tagestour.

Just4info

Mein Tipp für Tagesausflüge nahe Vegas:

Valley of Fire: schöne Felsformationen

RedRockCanyon: Cowboycountry mit "wilden" aber streichel- und futterfreudigen Wildeseln. ;-)

Mount Charlston: Hohe Berge, tiefe Täler und ein großes Waldgebiet.

gibt einen das flair in Canada zu sein statt mitten in der Wüste.

Beiträge: 3
4. AW: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Ok danke für den Hinweis apropos Skywalk und den weiteren Tagesausflugstipps.

Da ich nun eher tendiere, die Strecke San Fran nach Las Vegas in 3 Tage zu machen, werde ich wohl auf den Skywalk verzichten.

Nun stellt sich die ultimative Frage, noch einen 2 Tagesausflug zu machen entweder im Bryce Canyon oder im Grand Canyon ;-)

Wenn man dort nun die Qual der Wahl hat: welcher wäre es?

Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
5. AW: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp

Ich war schon mehr als 5 mal am Grand Canyon und finde es immer wieder toll. (eigentlich liegt es aber daran, dass ich jedesmal mit anderen Mitreisenden unterwegs war und der GC ist ja weltberühmt und liegt ja auch auf dem Weg, wenn man eine Usa-SW-Rundreise macht.)

Am Bryce Canyon war ich nur einmal 2009. Hier habe ich eine HorsebackTour gemacht und das war wohl das tollste Erlebnis das ich in 2 Jahrzehnten USA-Reisen erlebt habe. Wie ein Cowboy auf dem Rücken eines Pferdes durch diese wunderschöne Felsenlandschaft zu reiten war wirklich ein tolles Erlebnis.

(eine ähnliche Tour hatte ich 1998 mit den Navajo im Munument Valley gemacht und beides Mal war es ein ganz spezieller Eindrcuk die Landschaft so zu erleben)

Ich hab auch nur diese Male auf einem Pferd gesessen, bin also kein geübter Reiter, aber die "Gäule" sind narrensicher ausgebildet.

Ich finde den Bryce Canyon eigentlich schöner als den GrandCanyon.

Am Grand Canyon muss man eigentlich einen Rundflug machen um die ganze Pracht genießen zu können und so zu sehen wie gigantisch er ist.

Ansonsten fährt man eigentlich nur von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt.

Im Bryce Canyon NP gibt es neben den Reittouren auch schöne Wanderwege in mehreren Längen und Schwierigkeitsgraden.

Die Reittour hab ich mit Fotos von me&Rob hier bei TA bewertet, falls du dir es anschauen willst:

tripadvisor.de/Attraction_Review-g143015-d64…

Infos zur Reittour findest du hier:

www.canyonrides.com/bryce_canyon_rides.html

PS: Da es im Oktober im Bryce Canyon mit 17°C etwas frischer ist, wäre der nahe und ebenfalls wunderschöne Zion NP mit 26°C vielleicht eine Alternative:

http://www.vegas-online.de/zion.htm

Zuletzt geändert: 24 Juni 2011, 12:40
Antwort auf: Von San Francisco nach Las Vegas als 2-Tages-Tripp
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu San Francisco