Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

LA ohne Auto, wieso nicht?

Tomar, Portugal
Beiträge: 3
LA ohne Auto, wieso nicht?

Ich lese immer wieder, dass man in LA ohne Auto aufgeschmissen ist. Auf der anderen Seite kostet eine 7-Tage ÖPNV Netzkarte bloß $20. Ich habe mir den Netzplan und die Fahrpläne auf METRO.net mal angesehen. Die U-Bahn fährt alle 10 Minuten und die Busse mindestens alle halbe Stunde. Eine Haltestelle ist nie mehr als zwei, drei Blocks entfernt. Man kommt damit, wie ich finde, ziemlich schnell durch die Stadt, sofern man für längere Strecken die U-Bahn oder Expressbusse benutzt. Auch in die nähere Umgebung fahren regelmäßig Busse und Züge. Wenn ich mir auf der anderen Seite die Berichte über den Dauerstau auf den Freeways anschaue, weiß ich eigentlich nicht, wie die Leute zu der oben genannten Meinung kommen. Klar, man möchte sich im Falle eines größeren Erdbebens vielleicht nicht gerade in einer Röhre unter der Erde befinden möchte und im Dunkeln vielleicht nicht gerne an einer Haltestelle auf den Bus warten. Aber Letzteres triff auf alle Großstädte zu.

Kann mir also bitte jemand erläutern, warum man in LA unbedingt ein Auto braucht?

6 Antworten zu diesem Thema
Vermont
Beiträge: 385
Bewertungen: 14
TripAdvisor-Team
1. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

Tom - die Busse stehen im gleichen Stau wie die Autos - ich habe lange in Los Angeles gelebt und die Busse halten [mit Ausnahme der Expressbusse, die nicht immer dort hin fahren, wo man nun auch hinmöchte] an wirklich jeder einzelnen Straßenecke. Eine Fahrt von Burbank bis nach Beverly Hills kann so leicht mal 2 Stunden dauern ... mit dem Auto ist man meistens schneller und auf jeden Fall flexibler. Nach Sonnenuntergang ist aus Sicherheitsgründen auch davon abzuraten, sich auf den Bus/Bahn zu verlassen ... mir ist es passiert, dass sich ein Busfahrer weigerte, mich in Downtown [nur ein paar Ecken von meinem Hotel entfernt] aussteigen zu lassen und mir sagte "lieber verstoße ich gegen die Regeln und setze dich direkt vorm Hotel ab als dass dir noch etwas passiert wenn du hier zu Fuß unterwegs bist" ....

Übrigens ist auch die "Subway" in LA zum größten Teil überirdisch, nur ganz wenige Kurzstrecken sind unterirdisch - eben wegen der Erdbeben.

Zurück zum Auto - hier kann ich nur sagen, wer noch nicht in Los Angeles war, selbst ein Bild machen ... man stellt es sich am Computer immer sehr leicht vor und wundert sich, wieso dort alles vom Auto abhängt. Wenn man erst einmal dort ist, dann versteht man den Grund. Obwohl ich sagen muss, dass ich in meinem ersten Jahr in LA selbst kein Auto hatte und ausschließlich im dem Rad unterwegs war. Illegal auf den Fußgängerwegen ... die allerdings dort [außer in den Touristenecken] eh niemand nutzt. War oft schneller als mit dem Auto aber ist halt auch nicht so dolle, wenn man in der Gruppe unterwegs ist oder nicht völlig abgestrampelt am Ziel ankommen möchte.

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.578
Bewertungen: 86
2. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

LA ist eine Stadt die sich ueber ein riesiges Gebiet ausdehnt. Natuerlich "ist" es machbar sich auf oeffentliche Verkehrsmittel zu verlassen aber mit eigenem oder Mietauto ist man eben schneller da wo man hin moechte, und Stau gehoert in Kalifornien zur Tagesregel. Mindestens einmal morgens und noch mindestens einmal abends zur rush hour.

Da steht dann auch der Bus drinnen ;o), wie von Katrin bereits richtig bemerkt.

Tomar, Portugal
Beiträge: 3
3. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

Danke für die kompetenten Antworten.

Auf dem Papier klingt die Fahrtzeit der Bahnen und Busse jedenfalls für die Strecken, die ich geprüft habe, gar nicht so schlecht. Für Burbank-Beverly Hills gilt das natürlich nicht, denn Tagentialbeziehungen sind immer langsam, weil man erst einmal ins Zentrum fahren muss und dort umsteigen, das ist in München auch nicht anders.

Es ging mir bloß um die in vielen Reiseführern aufgestellte Behauptung, dass es ohne Auto nicht ginge.

Berlin
Beiträge: 260
Bewertungen: 58
4. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

Es geht nicht ohne Auto in LA, da

1. der ÖPNV nicht so gut ausgebaut ist (Streckennetz, Frequenz),

2. die Entfernungen enorm sind und

3. sich jeder aus Sicherheitsgründen mit dem Auto von einem geschützten Parkplatz zum nächsten bewegt.

Köln, Deutschland
Beiträge: 4
5. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

Hallo, auch wir sind in LA ohne Auto unterwegs gewesen. Wir hatten im Vorfeld auch Zweifel,eben weil überall erzählt wird, das es ohne Auto schlecht ist. Haben uns aber gedacht wir lassen es mal drauf ankommen. Und siehe da. Es war absolut "0 Problemo". Die weiteste Strecke war nach 6 Flag Mountain (Vergnügunspark) und da sind wir ca. 1 Stunde mit Bus und Bahn gefahren (2x umsteitgen). Allerdings sind die Busfahrer da alle total freundlich und die sagen einem wo man aussteigen muss (nicht so wie in Deutschland).

Berlin
Beiträge: 260
Bewertungen: 58
6. AW: LA ohne Auto, wieso nicht?

@Käthe: Eine Stunde zum SixFlags? Mit dem Auto wärst du in einem Drittel der Zeit da gewesen.

Und wie lange warst du zur Queen Mary unterwegs? Oder habt ihr die etwa ausgelassen?

Und wie seid ihr zum Whale Watching nach Long Beach gekommen? Ach, so, auch nicht...

Und Griffith Observatorium, Camarillo Premium Outlets, Solvang, Hollywood Sign - so nah es geht?

Ah ja, ging nicht ohne Auto, ich verstehe. Dann ist wenigstens für den nächsten Urlaub in LA noch was offen!

Fast alle Touristen nehmen in LA einen Mietwagen. Ohne ist einfach weniger.

Antwort auf: LA ohne Auto, wieso nicht?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Los Angeles