Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Voecklabruck ...
Beiträge: 66
Bewertungen: 506
Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Im Süden von Los Angeles gibt es mehrere Toll Roads, d.h. bei der Benützung dieser Strraßen ist eine Maut fällig. Es sind dies folgende Autobahnen: 73, 133, 241 und 261. Diese Straßen sind bei den Auffahrten als "Toll Roads" deutlich gekennzeichnet.

Bezahlen kann man die Maut an den "Toll Plazas" mittels Bargeld (am besten genauen Betrag bereithalten, viele Maschinen akzeptieren auch Dollarnoten bzw. manchmal gibt es auch Wechselautomaten) oder per FasTrak (elektronisches "Prepaid"-Mautsystem, Transponder erforderlich, Benutzung speziell gekennzeichneter Spuren "FasTrak only"). Jedes Fahrzeug wird videoüberwacht und das Kennzeichen fotografiert.

Einige wenige Mautstellen sind mit Mitarbeitern besetzt. Es ist geplant, dass ab Mitte 2013 nur noch elektronisch die Maut entrichtet werden kann.

Bei der Übernahme eines Mietautos ist es deshalb sinnvoll zu fragen, ob Toll Roads benutzt werden können. Manche Firmen bieten dieses Service an (z.B. Alamo). Der Kunde bezahlt nur jene Tage, an denen Toll Roads benutzt werden. Die Kosten für dieses "PollPass Automatic Program" betragen $ 2,-- für 24 Stunden bzw. maximal $ 6,-- für die Mietdauer.

Wird trotzdem eine Toll Road ohne Bezahlung einer Maut benutzt, so kann man nachträglich innerhalb von 48 Stunden online über die unten angeführte Internet-Seite (Link zu "Customer Service - Toll Violation") die Maut bezahlen. Tut man das nicht, dann kann es eine deftige Strafe geben. Einem Bekannten ist das passiert. Er erhielt von "The Tollroads" ein Schreiben, in dem neben der Maut ($ 5,50) noch eine Strafe ($ 100,--) eingefordert wird, also insgesamt $ 105,50!.

Beabsichtigt man, später wieder die USA zu besuchen, dann sollte man diese Strafe bezahlen. Besser ist es natürlich, die Maut ordnungsgemäß zu bezahlen oder überhaupt Toll Roads zu meiden (viele Navis lassen sich so einstellen).

Nähere Informationnen gibt es auf der Internetseite: www.TheTollRoads.com

Zuletzt geändert: 19 September 2012, 10:32
16 Antworten zu diesem Thema
Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.575
Bewertungen: 86
1. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Hallo,

das ist eigentlich ueberall so. Auch in meinem Staat, New York haben wir auf gewissen Highways Mautgebuehr zu zahlen und es macht sich nicht sonderlich gut einfach durch zu brausen ohne zu bezahlen.

Das macht man doch eigentlich nirgends, oder? Daher sollte die Ueberraschung nicht gross sein finde ich, wenn man nachtraeglich zur Kasse gebeten wird.

Undine

München
Beiträge: 374
Bewertungen: 105
2. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

ein Schnäppchen... in Österreich bezahlt man 120 Euro Ersatzmaut bzw 300 Euro Strafe bei Betrugsversuch,, in Bella Italia mindestens 300 Euronen, in Slowenien bis zu 800 Euro, billiger ist die Schweiz, da sind es ca 80 Euro...

am billigsten Deutschland.. da gibts (noch) keine Maut zumindest für PKW

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.575
Bewertungen: 86
3. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Gerade in einem so grossen Staat wie Kalifornien in dem die Strecken weit sind wuerde ich ungern auf Highways, auch wenn sie Maut verlangen, verzichten wollen.

Mal ehrlich, wer sich einen Urlaub in Kalifornien leisten kann wird nicht an Mautbetraegen die sich im 1 oder 2$ Bereich befinden zugrunde gehen.

Maut wird in mehreren Laendern verlangt, ebenso mit Strafen, wenn man meint schlauer als die anderen sein zu wollen, siehe obigen Beitrag von derupsi.

Undine

Wolsfeld ...
Beiträge: 2
4. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Hallo

Ich war 2010 in Kalofornien unterwegs gewesen

Einige Wochen später erhielt ich Post von The Toll Roads und eine Rechnung von 110€

Angeblich bin ich zwischen LA und San Diego auf einer Gebührenpflichtigen Strasse unterwegs gewesen was auch durchaus möglich ist.

Als den Brief von The Toll Roads erhielt war ich mitten in den Umzugsvorbereitungen.

Leider ist der Brief nach dem Umzug nicht mehr aufindbar und somit konnte ich die Strafe nicht bezahlen

Jetzt ist es so das ich Ende 2014 nochmal in die USA reisen möchte und Angst habe das mir die Einreise verweigert wird.

Hat jemand Erfahrung mit Toll Roads USA ?

Ich habe gelesen das The Tolll Roads eine Private Firma ist. Daher die Frage sind die Strafen Staaten übergreifend ? Die nächste Reise soll nach Florida gehen

Leider habe ich keine Referenzen mehr und ich weiss nicht wie ich weiter vorgehen soll. Leider konnte der

ADAC mir auch nichts genaues sagen

Wiss jemand was mich bei der nächsten USA Einreise erwarten könnte ?

Gruss

Jörg

Voecklabruck ...
Beiträge: 66
Bewertungen: 506
5. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Hallo Jörg!

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du Probleme bei der Einreise bekommst, schätze ich eher gering ein, weil das "Vergehen" schon fast vier Jahre zurückliegt und somit verjährt ist. Eventuell hat die Autovermietung von 2010 eine Vormerkung bekommen, also am besten heuer eine andere Firma wählen oder eine andere Person das Auto mieten lassen.

Lt. Auskunft des ÖAMTCs (Schwesterverein des ADACs) besteht kein grenzübergreifendes Abkommen zur Einhebung von Strafen europäischer Staaten mit den USA. Eine Zahlung in Europa ist freiwillig und nicht zwingend, bei einer erneuten raschen Wiedereinreise aber zu empfehlen, weil der Vermieter über Strafen informiert wird. Verkehrsstrafen,werden vom Vermieter über die Kreditkarte des Mieters belastet, nicht aber Mautvergehen (private Betreiber).

bavaria
Beiträge: 15
Bewertungen: 3
6. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Hallo, also üblicherweise ist diese Straßengebühr in der jeweiligen Autovermietungsfirma bei uns, falls du bspw. bei Alamo buchst, automatisch inbegriffen und ich habe gelesen, dass man die Strafe unbedingt bezahlen sollte, wenn man die zugestellt bekommt. Gerade, wenn man vor hat die Grenzen der USA zu überschreiten!

An deiner Stelle würde ich mich bei The Toll Roads erkundigen, falls du das Kennzeichen kennst, aber der Name wird auch reichen. Die USA ist da eher konservativ

Wolsfeld ...
Beiträge: 2
7. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Vielen Dank fuer die Antworten

scheint ein sehr schwieriges thema zu sein den selbst beim ADAC Weiss mir keener so richtig eine Antwort

Verjaehrung hab ich mir sagen lassen gibts in der art nicht in den USA

da ich leider keine Unterlagen der Vermietfirma habe wird es schwierig bei The Toll Roads nach zu fragen

Vielleicht findet sich hier jemand der trotz eines nicht Bezahlten Tickets in die USA eingereist ist

Vielen Dank soweit

bavaria
Beiträge: 15
Bewertungen: 3
8. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Hallo,

mittels deines Namens bei der Autovermietugsfirma nachfragen oder US-Behörden kontaktieren (z. B. via E-Mail), die dich über den akjtuellen Stand der Dinge zu der "Strafe" informieren oder weiterleiten können.

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.575
Bewertungen: 86
9. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Das wird ein ganz schönes Stück Arbeit das rauszufieseln wer wann wo keine Maut bezahlt hat. Ich hoffe, dass dies als gutes Beispiel gilt wie man sich viel Arbeit und Aerger sparen kann wenn man Maut bezahlt wenn es verlangt wird. Die paar Dollar wird man wohl gerade noch haben im Urlaub.

Regensburg
Beiträge: 3
Bewertungen: 3
10. AW: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen

Ich habe heute auch eine Violation von Thetollroads.com erhalten. Ich hatte bei ALAMO am Airport San Francisco extra nach einem TollPASS gefragt und die Antwort erhalten, dass sei im Mitpreis enthalten (ca. 1500 € für 4 Wochen, Premiumcar)

Jetzt soll ich zu der Gebühr von 5,75 noch 57.50 Strafe zahlen. Wenn ich nicht bis zum 1. Juli bezahle kostet es 105,75 .

Hab an ALAMO und an thetollroads.com geschrieben, habe aber keine Hoffnung, dass ich die Strafe nicht bezahlen muß.

Gruß Hans

Antwort auf: Achtung Toll Roads in LA - bei Nichtzahlen deftige Strafen
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Los Angeles