Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Kaiserslautern ...
Beiträge: 8
Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Hallo!

Ich will für 14 Tage nach LA fahren.

Leider ist ja alles ziemlich weit auseinander, so dass immer ein Mietwagen empfohlen wird. Bin aber etwas unsicher in so einer großen Stadt zu fahren und dann auch noch alleine...Wohler wäre mir, wenn jemand mitkommt und man sich auch abwechseln kann, aber es findet sich niemand der mit will.

Mehrmals hab ich auch gelesen, dass man mit "Starline Tours" durch ganz LA fahren könnte. Wäre das eine Alternative?

Hat jemand Erfahrungen mit den Hotels/Motels in der "Nähe" des Walk of fame-so die Homepages- gemacht zb Hollywood Palm Inns& Suites, Americs Best Value Inn, Hollywood Stars Inn, Dunes Inn Sunset, Hollywood Best Inn?

War eigentlich von Preis und Lage total begeistert,aber ich hab ich dann leider ziemlich negative Bewertungen gelesen die mich abschrecken ("Bettwanzen!!, Kakerlaken, dreckige Laken, unsaubere zimmer, schlechte,unsichere Gegend"). Sowas geht gar nicht. In Hollywood sind doch sonst ganz teure Hotels, dachte ich. Sogar beim Westin steht mehrmals es sei unsauber. Kann jemand etwas preisgünstiges empfehlen wo es wirklich sauber ist?

Falls jemand mit will sagt Bescheid! :-)

Danke schon mal für eure Antworten!

18 Antworten zu diesem Thema
Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
11. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Die Karte vom LAPD kenne ich nicht, aber wir sind mal nach dem Barbesuch am SunsetStrip falsch abgebogen und nachts im Bakenviertel in Downtown gelandet.

Gleich an der ersten Ampel stand ein Bettler am Auto und sehr oft waren Polizeiwagen mit Blaulicht am Straßenrand zu sehen.

Das war schon sehr unheimlich, aber wir sind auf der Hauptstraße gebliebn und an einer großen hellen Kreuzung haben sind wir abgebogen und in die andere Richtung zurück zum Freeway gefahren.

Das ist der Vorteil am US-Schachbrett-Straßenmuster.

Ich würde dir ein Navi empfehlen, das gibt es für ca.$10/Tag beim Vermieter.

Navis für die USA kann man auch bei Ebay in Deutschland kaufen und das ist dann oft günstiger als ein Mietnavi.

MEIN TIPP:

Für deine 12 Tage würde ich aber erstmal mit dem Taxi oder Shuttlebus vom Flughafen nach Santa Monica zum Hotel fahren.

Langer Flug, unbekannte Stadt und Jetleg, das kann gefährlich werden!!!

In Santa Monica könntest du die ersten Tage alles zu Fuß erkunden und dann brächtest du nur einen Mietwagen für 7 Tage Buchen.

Als Anmietort solltest du dann Santa Monica wählen und abgeben kannst du ihn dann vor deinem Rückflug am LAX.

Kaiserslautern ...
Beiträge: 8
12. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Hi CrazyKraut,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Das hilft mir wirklich sehr!

Ich hatte auch schon Santa Monica im Blick, aber ich fürchte das übersteigt mein Budget....Da ich nicht damit gerechnet hatte das Auto alleine mieten zu müssen. Bin Studentin :-)

Ja, viele machen einfach alles schlecht. Da muss man aufpassen. Ich meine man gibt doch nicht ne schlechte Bewertung ab, weil das Bad klein ist oder einem die Farbe der Vorhänge nicht zusagt :-D

Aber ich hab mich halt abschrecken lassen, weil ich bei all den Hotels die ich rausgesucht hatte das mit den Wanzen gelesen hatte. Das schreckt mich dann ab, auch wenn es nur einer schreibt....

Also Downtown LA eher (-) abends allein? Das steht nur einmal in den Bewertungen, dass es keine gute Gegend wäre. Ist halt echt schwierig.

Jemand hat gesagt beider Gegend um Venice muss man aufpassen.Stimmt das?

Wie weit is es denn von Santa Monica zum Walk of fame zum Beispiel?

Fahren da Busse? Weiß nicht, ob ich mir ein teureres Hotel und ein Auto leisten kann. Aber auf jeden Fall setzte ich mich gleich mal mit dem ADAC in Verbindung und lasse mich informiern.

Danke nochmals für Deine Antworten, bei Dir klingt das so easy mit dem Auto :-) Du bist nicht zufällig dort und willst Dich als Stadtführer betätigen? ;-)

Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
13. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Ich reise seit meinem 20. Lebensjahr 1-2 mal in die USA und so fällt mir das Fahren dort natürlich leichter als für jemand der zum ersten Mal da ist.

Aber es ist verwunderlich wie schnell man sich an neue Umstände gewöhnt.

Ich war letzes Jahr in zum ersten Mal in Australien und hab mir große Sorgen mit dem linksverkehr gemacht zumal wir den Meitwagen in Sydney entgegengenommen haben. Aber bereits nach 10min war links fahren das normalste auf der Welt für mich und meiner Frau ging es auch so.

Ich werde im Juni für ein paar Tage mit einem Kumpel in LA sein, aber mir ist Santa Monica auch zu teuer und darum gehen wir wie erwähnt ins Custom Hotel am LAX.

"Sichere" Gegenden mit günstigen Hotels gibt es in LA wenig, aber es geht hier auch so gut wie niemand zu Fuß!! Und so ist man hier schnell ganz allein und einsam auf der Straße unterwegs.

Im einer AuswanderDoku auf VOX habe ich gesehen, wie zwei junge Kerle sogar in BeverlyHills von einem Cop angesprochen wurden, das es hier gefährlich sei im dunklen herum zu laufen.

Aber was ist gefahr?

Die vielen schwarzen ängstigen mich eigentlcih, weil ich in 20 Urlaube keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht haben. In Santa Monica wir d man oft von Obdachlosen angesprochen. Die haben meist aber einen lockeren lustígen Spruch drauf und bedanken sich und geben sightseeing tipps selbst wenn man kein Geld gibt.

Und wenn man ehrlich ist, dann würde man als Obdachloser ja auch lieber in Südkalifornien abhängen als sich in Chicago im Winter bei -30°C den A abzufrieren ;-)

Wenn Du mal auf die Sicherheitshinweise des Auswertigen Amts guckst, dann wirst du sehen, dass es einen strengere Reisewarnung für Paris und Südfrankreich gibt als für die USA. Weil man sich Kriminelle dort auf Touristen spezialisiert haben.

In den USA/LA hat die meiste Kriminalität mit Bandenkriegen und Drogen zu tun und so hat man da als Touri nicht so viel zu befürchten.

Allerdings habe ich gehört, dass in Hollywood viele Drogenabhängige und Prostitoierte auf den Straßen rumgammeln und dann läuft man schon gefahr ausgeraubt zu werden.

WAS HÄLST DU VON DIESEM TIPP:

Als Studentin allein und ohne Auto wäre vielleicht das International Youth Hostel in Santa Monica was für dich.

Hier gibt es auch Einzelzimmer und es soll dort sehr sauber sein.

(ich hab dort 1994 mit meiner damaligen Freundin im DZ übernachtet)

http://www.hilosangeles.org/

Die Lage ist perfekt!!!

Straße paralel zur Einkaufsmeile und nur 100m vom Beach entfernt!!

Hier trifft man Leute aus aller Welt und nach 12 Tagen hättest du bestimmt 100 neue Facebook Freunde über die ganze Welt verteilt. :-)

Von der Jugendherberge aus gehen aus Bustouren durch LA und sogar nach San Diego.

ODER:

Willst du denn unbedingt nach LA?

Du könntest sonst auch nach LA fliegen hier einige Tage verbringen und dann mit dem Mietwagen die 4-5 Autostunden nach Vegas fahren.

In Vegas fallen die Übernachtungspreise weiterhin ins bodenlose.

Ich übernachte in der 5* Suite im Encore am WE für 150€ (das hat vor der Krise drei mal so vie gekostet)

Das hippe 4* T.I. (Treasure Island) gibt es nun schon für 60€ die Nacht und das auch schöne und frisch renovierte 3* EXCALIBUR ist schon für 30€/Nacht zu haben (So-Do)

Ich reise seit 1995 immer wieder nach LAS VEGAS weil man nirgendwo sonst auf der Welt bei so hohem Standart so günstig übernachten kann.

Ich zocke nicht und man kann in Vegas auch ganz anders Spaß haben.

Hier steigen die coolsten Poolpartys, hier gibt es die besten Clubs und es ist ein Shoppingparadies.

(In einem Hotel am Strip bräuchtest du gar kein Auto für den Urlaub)

Doch Vegas ist nicht LA, aber viele sind auch von LA enttäuscht weil die Stadt (flächenmäßig halb so groß wie Scheleswig Holstein) bis auf wenige Ausnahmen wie WestHollywood, BeverlyHills, SantaMonica oder LongBeach keine schöne Stadt ist)

In LA geht es mehr um das Lebensgefühl und ich liebe es mit dem Cabrio die Palmengesäumten Boulevards längs zu cruisen und von Reichtum und Ruhm zu träumen :-)

Aber dafür braucht man halt ein Auto.

Eine wirkilch schöne Stadt mit besseren public transport system ist San Diego, aber in den guten Stadtteilen sind die Preise genauso hoch wie in Santa Monica.

Vielleicht helfen Dir die Tipps ein wenig weiter!?

Ich gehen jetzt ins Wochenende und falls du weitere Fragen hast bin ich ab Montag wieder da!

Kaiserslautern ...
Beiträge: 8
14. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Ja, von Reichtum und Ruhm träume ich auch :-)

Diese feleing hätte ich auch gern, aber da mir jetzt mein Reisepartner abgesprungen ist, muss ich auch bissl aufs Finanzielle achten. Ursprünglich war ja geplant alles durch 2 zu teilen....

Hätte jetzt eine traumhafte Unterkunft in den Hollywood Hills, fast schon zu billig für diesen Ausblick. Aber jemand hat gesagt da fahren keine Busse hoch. Stimmt das?Da ist natürlich ätzend. ( 2 std. Fahrt die es dauern würde auch, aber dabei sieht man ja auch die Landschaft und kann Fotos machen).

Danke für Deine vielen tips und Deine Hilfe und vor allem Deine Geduld!

Schon mal dran gedacht einen Reisführer rauszubringen ;-) ? Den von Marco Polo kann man in die Tonne werfen.

Dank auch für den Tip mit dem Hostel. Die Lage ist super. Aber leider finden sich auch da mehrer Bewertungen wo steht es ssei dreckig. Hostels sind ohnehi nnich so mein ding, da ich wert auf ein eigenes Bad lege. Wäre es sauber,hätte ich es aber trotzdem gemacht. Außerdem meine ich auch hier ( zumindest jedenfalls in irgendeinem hostel ,vllt war's auch Venice) stand wieder was von Bed Bugs. Ic h glaube nicht alles, vor allem gibts viele Leute die einfach alles mies machen. Aber wenn ich sowas lese lasse ich lieber die finger davon.

Was hältst du denn von Airbnb.de? Dort vermieten private Personen Zimmer, oft sogar mit Bad. Bin etws unsicher wie vertrauenswürdig das ist und man weiß ja nie bei wem man da im Haus landet, aber das geht mir bei der FEwo in den Hills auch nicht anders. Bin noch sehr unentschlossen.

Mit auto, wäre das Ding perfekt und günstig. Das mit Vegas ist ne gute Idee, wollte ich sowieso sehen. Muss ja keine 14 Tage in LA bleiben. Hatte ja ursprünglich ohnehin ne kleine Rundreise geplant ( SFR, LV, SD, Grand Canyons usw).

Noch was anderes, es gibt ja keine Versicherungen oder sowas für den Fall dass as mit ESTA nicht kalppt und einem wiedr Erwarten die Einreise in die USA- am Flughafen dort- verweigert wird oder? Das macht mir auch Sorgen, denn das Geld ist dann futsch.Den Flug hat man ja schon genutzt und stornieren geht bei den meisten guten Unterkünften nicht :-(

Danke auch für Deine Informationen bzgl des crime, so habe ich das noch nie gesehen! Das beruhigt schonmal. Ist halt problematisch ohne Auto, wenn man nicht mit dem Bus fahren soll. Das gilt ja nur für spät abends oder? Sollte jemand mein Portemonnaie stehlen bin ich sicher an der nächsten Ecke gibt er mirs zurück und hat noch aus Mitleid was hinein getan :-D Kleiner Scherz am Rande.

Falls Dich meine 100000 Fragen nerven, sag Bescheid! aber ich muss sagen ich unterhalte mich gern mit Dir ,da Du echt gute Tips hast und mir das sehr weiter hilft. Also vielen Dank nochmal!

Viele liebe Grüße,

Kirsten

Lüneburg ...
Beiträge: 353
Bewertungen: 38
15. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Keine Sorge Du nervst nicht!

Ich liebe es in die USA zu reisen und versuche jeden mit diesem Virus zu infizieren. :-)

Hast du das Online-ESTA schon gemacht?

(Weil ich einen neuen Pass habe, musste ich für meien Juni-Trip auch ein neues ESTA machen und auch diesmal ging es ganz leicht (weil auf deutsch) und die Genehmigung bekam ich wenige Sekunden nach der Antragstellung und Bezahlung)

Wenn das ESTA durch ist, dann hast Du ja deine Einreise-Erlaubnis.

Das letzte Wort hat zwar der Officer an der Immigration in den USA, aber der wird dich nur aus triftigen Grund abweisen.

Du soltest nur drauf achten alle Fragen korrekt im Formualr zu beantworten von wegen warst du Nazi im 2.Weltkrieg, kriegt eine US-Bürgerin noch Allimente von dir...

DIese Fragen kreuzt man ja mit NO an und selbst wenn ich ein Bauernhof mit Schweinen, Hühnern und Kühen hätte, würde ich persönlich nicht angeben, dass ich aus der Landwirtschaft komme.

Ich habe schon die wildesten Abenteuergeschichten über die US-Immigration gehört, aber ich hatte noch nie Probleme mit denen. Selbst als ich wenige Jahre nach dem 11.September-Anschlag mit meinem türkischem Kumpel nach Vegas geflogen bin, gab es keine Probleme.

Einmal hat meine Frau die Einreisekarte für mich ausgefüllt und versehentlich ihr Geburtsdatum eingetragen. Da hat der Officer dann nachgefragt und den Kopf geschüttelt, weil man das Formular eigenhändig ausfüllen soll, aber trotzdem bin ich nach 3-5min durch gewesen.

Eine Freundin ist damals als illegales Opair in die USA gegangen, da haben sie bei der Immigration schon genauer nachgefragt, weil sie unter 21 war, aber selbst sie ist reingekommen.

Eigentlich interressiert sie nur ob du illegal in die USA einreisen willst, ob du da schwarz arbeiten willst und hier reicht es meist deine Reiseroute zu schildern und ggf. das Rückflugticket vorzuzeigen und das war es meistens schon.

Ich denke mal du bist über 21 (sonst bringt es auch nicht in die USA zu Reisen, weil man darunter noch als Minderjährig gilt) und dann wirst du auch keine Probleme bei der Immigration haben, wenn Du den notwendigen Pass dabei hast.

Wie gesagt 14 Tage in LA halte ich für zu lang, aber deine Rundreise sollte auch nicht zu lang sein und es kann auf den einsamen Straßen zu den Nationalparks auch sehr langweilig und eintönig werden, darum solltest du vielleicht eine Bustor von Vegas aus zum Grand Canyon NP machen.

Von LA nach LAS VEGAS sind es rund 4,5 Std Autofahrt.

Die Strecke ist sehr einfach weil man nur den Interstate "I-15" nach osten fahren muss. In Bartsow und Baker kann man einen Zwischenstopp einlegen oder du stoppst in Calico Ghost Town (nahe Barstow) einer GhostTown die zu einer Westernstadt ausgebaut wurde. Nett anzuschauen, aber auch sehr kommerziell.

SAN DIEGO ist von LA nur rund zwei Autostunden entfernt.

Aber für San Diego gebe es noch die Möglichkeit mit der Bahn von LA nach San Diego zu fahren. (hab ich 1994 so gemacht, weil ich da in den USA noch kein Auto anmieten durfte)

Der Zug fährt viel langsamer als unsere ICE, aber die Strecke führt oft direkt am Ozean entlang.

San Francisco und der Highway One sind auch toll, dass sind aber 8 Stunden Autofahrt.

Allerdings fährt so glaub ich auch ein Zug von LA nach San Francisco.

Aber wie gesagt die Nationalparks würde ich nicht alleine machen, weil sie zu weit ab liegen und die Fahrt sehr einsam werden kann.

Aber in Vegas könntest du ein Abstecher zum nahen Red Rock Canyon machen. Der ist keine Stunde entfernt und auch sehr schön anzusehen. Hier gibt es sogar sehr feundliche und neugrige Wildesel zu sehen.

Etwa 1,5 Std von Vegas entfern liegt Mount Charleston, ein Ski-Gebiet im Winter und im Sommer eine hauch von Kanada mit Bergen und dichten Wäldern mitten in der Wüste.

Wenn du auf ein Auto verzichten willst, dann würde ich mit der Bahn nach Sand Diego und San Francisco fahren. Hier könntest du auch zwischenstopps in sehr schönen Orten an der Küste einlegen.

Santa Barbara ist wohl die gepflegteste und schönste Stadt Kaliforniens und lockt mit seinem spanischem Baustil sogar die Hollywoodstars für einen Kurzurlaub.

Allerdings werden die Bahntickets ähnlich viel wie ein Mietwagen kosten.

Nach Vegas kommst du aber nur mit dem Auto oder mit dem Greyhound Bus.

Kaiserslautern ...
Beiträge: 8
16. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Hi!

Sorry erst mal, dass ich solange nix von mir hab hören lassen! :-(

Bin gar nicht an den PC gekommen und bin auch am überlegen,ob ich die Reise alleine überhaupt machen soll. Es war eben alles auf zwei Personen ausgelegt, dann kann man ja auch die Kosten teilen und sich mit dem Fahren abwechseln.

Vielen vielen Dank für Deine ganzen ausführlichen Tips, das hilft mir sehr! Wenn ich jetzt nicht fahre, dann sicher bei meinen späteren Reisen!

Ich hoffe du schreibst mir überhaupt noch, hab dich ja schon ziemlich gelöchert und jetzt ewig nix geantwortet.

Ich bin weit über 21....

Dass man die Genehmigung sofort bekommt weiss ich, aber ich habe in Foren einige Leute gefunden die dan trotzdem vor Ort nicht einreisen durften. Das wäre Horror, weil das Geld für den Flug weg ist und meist- je nach StornoBedingungen- auch das Geld für die Unterkunft. Habe inzwischen ein paar FEwo gefunden die preislich echt super sind, wunderschön usw, aber in den Hollywood Hills gelegen. Da geht gar nix ohne Auto. Selbst der Bus fährt nicht ganz hoch,wenn ich das richtig verstanden habe. Und im Moment bin ich nicht in der Stimmung mir alleine ein Auto zu mieten. Vllt warte ich bis jmd Interesse hat mit zu fahren. Bei allen Hotels die mir empfohlen wurden findet sich mindestens eine negative Bewertung hier in der von Bettwanzen die Rede ist. Also auf sowas hab ich echt gar keine Lust. Da bin ich pingelig was Hygiene angeht. Und ohne Auto nützt halt auch die beste Unterkunft nix.

Meinst Du da is nix dran an den Horrorgeschichten mit ESTA? Da mach ich mir so meine Gedanken. Mein englisch ist auch nicht unbedingt das Beste....ich verstehe alles, aber meistens fallen mir die Wörter in dem moment nicht ein für das was ich sagen will. soweit ich weiß decken das nämlich alle Reiseversicherungen nicht ab.

Um Deine Frage zu beantworten, nein hab den Antrag noch nicht ausgefüllt, da ich nicht sicher bin,ob ich fahren kann.

Danke für Deine Roputentips mit den entfernungen und der Bahn usw. Die sind sehr nützlich.

Ist ja auch echt be*******, dass sich kein Mensch findet der mit will :-(

Kennst Du übrigens Airbnb.de? Wenn ja, was hältst Du davon? Dort kann man Privatunterkünfte mieten. Sieht ganz ordentlich aus, aber man weiß halt nie was das so für Menschen sind und ob das tatsächlich so aussieht wie auf den Bildern....

München
Beiträge: 379
Bewertungen: 105
17. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

ESTA und "Horrorgeschichten".... es kommt wohl auch viel auf das eigene persönliche Verhalten an. Wir hatten es auch schon "geschafft" gleich zweimal einen Tippfehler bei den Reisepass-Nummern zu fabrizieren. Es war kein Problem, es musste eben das alte Formular ausgefüllt werden... und fertig.

Bettwanzen... ist wohl ein sehr leidiges Thema, insbesondere in den USA scheinen diese Tierchen extrem auf dem Vormarsch zu sein. Auf der anderen Seite bin ich aber auch vorsichtig, wenn z.B. von 50 Bewertungen nur eine ganz nach unten ausschlägt, das sind dann auch mal gerne die Leute, die immer meckern.

Ein Hotelbewertungsportal ..... hat eine eigene Rubrik eingerichtet: Unter "Bed Bug Watch" sind alle Hotels aufgelistet, in denen Nutzer Bettwanzen gesichtet haben. Also einfach mal nach "Bed Bug Watch" googeln...

Kaiserslautern ...
Beiträge: 8
18. AW: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)

Ah, cool vielen Dank! Das kenne ich noch nicht! Das stört mich ziemlich,ansonsten hör ich nicht auf das was die in den Bewertungen quatschen. Manche stört einfach alles....dass es laut ist wenns mitten drin ist ist zb klar,aber das weiß man dann vorher und gibt nicht wegen sowas ne 5 oder 6. Ich bin nur vorsichtig, wenn ich lese "nicht sauber" oder "Bettwanzen". Danke für den Tip! ich google das mal.

Antwort auf: Kein Reisepartner und Fragen über Fragen ;-)
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Los Angeles