Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Patara 2009

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
Patara 2009

Hallo,

in ca.4-6 Wochen beginnt für Patara wieder die Saison.

Da sich auch in diesem kleinen Ort (oder gerade dort) die Gegebenheiten ändern wäre es sehr hilfreich, wenn gerade die "Frühstarter" nach ihrer Rückkehr kurz berichten was erwähnenswert ist: Preise am Strand (mit Eintritt), Dolmuspreise, neue Restaurants, Bars und Geschäfte und natürlich auch da ein paar Preise.

Auch ich versuche ein paar aktuelle Informationen zu bekommen aber "vor Ort" ist das natürlich viel authentischer.

Ich wünsche allen einen gelungenen Urlaub

Patara01

20 Antworten zu diesem Thema
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
1. AW: Patara 2009

Hallo,

gerade hab ich ein paar brandneue Informationen über Preise, Hotels und Restaurants bekommen.

Und weil sie vom Bürgermeister selbst kommen kann man sich sicher auf ihre Richtigkeit velassen.

Preisliste (in Türkischen Lira):

Entrittspreis für den Strand (Ausgrabungsstätte)

                     5 tl pro Woche

Sonnenliege 4 tl

Sonnenschirm 3 tl

Bier klein 3,5 tl; groß 5 tl;

Wasser klein 1 tl; groß 2 tl;

Cola 3,5 tl

Hamburger 5 tl

In den Hotels und Restaurants kostet ein Bier 3,5 tl.

Die Zimmer kosten zwischen 20 EUR und 40 EUR.

Falls Ihr Interesse habt an Hotels, Pensionen und Restaurants kann ich Euch gern Namen und auch einige Anschriften schicken.

Jetzt kann die Saison ja losgehen, hoffentlich wird es ein gutes und erfolgreiches Jahr und ein erfreulicher Urlaub für alle Patara Touristen.

Tschüss

Patara01

Wien
Beiträge: 5
Bewertungen: 1
2. AW: Patara 2009

Hallo Patara 01!

Ich fliege am Samstag 19.9.nach 5 Jahren wieder nach Patara. War ca 1990 das erste Mal und dann latürnich laufend. Ganz ehrflich, mir gehen die immer mehr werdenden Patara Pages auf den Sack. Wenn man sieht, wie die Türkei, entgegen ihrer Lamenti der 90er, wir werden nie Mallorca, ihre Küsten zubetoniert bekommt, und money talks, wird das früher oder später auch wohl den schönsten Strand am Mittelmeer treffen.

Das hier die Uhren noch etwas anders gehen, werden typische Pauschalneckermänner sowieso nie begreifen.

Und das Grosshotels, zwar schlechtbezahlte Arbeitsplätze schaffen, jedoch von oben genannter Touristenspezies die Reise schon in, meist Europa bezahlt, und das restliche Souveniergeld dann in Kas, Kalkan oder Fethye, welches ich übrigens trotzdem sehr mag, in mehr oder weniger atraktiven Goldschmuck, oder kopierten Lederhandtäschchen investiert. Ich glaube auch, das man in erster Linie den Hotelbetreibern, einige wissens eh, die Einzigartigkeit ihrer Möglichkeiten vor Augen bringen muss, hier noch anders zu sein und das es auch Werte sind die hier gegen eine Invasion von All Inclusive Lemmingen zu verteidigen sind.

Es wäre ganz einfach. Pensions- und Restaurantpreise in Überlebensmöglichkeitshöhen schrauben, muss ja net astronomisch werden. Und den Dumpingtourismus ganz einfach draussen lassen.

In diesem Sinne, ein hoch auf Patara. Es lebe hoch, hoch und lange.

Hari

Wien
Beiträge: 5
Bewertungen: 1
3. AW: Patara 2009

Übrigens,noch, mein Tip!

Ganz einfach hinfahren, Busreisen in der Türkei sind einfach, billig und toll, Pension vor Ort suchen.

Die Gemütlichsten und auch Schönsten findet man im Web nicht alle. Mein erster Aufenthalt war ein paar Tage geplant, es wurden 6 Wochen draus!

In diesem Sinne, viel Spass

hari

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
4. AW: Patara 2009

Hallo Hari,

erst einmal vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast vermutlich vielen Patara Fans aus der Seele gesprochen, was die Angst vor Massentourismus in dieser Gegend angeht.

Eine gute Nachricht: das "Grosshotel" ist nicht mehr für uns oder englische Touristen buchbar. Es ist jetzt für traditionelle Türken und vielleicht auch Araber. Der Poolbereich ist für Männlein und Weiblein getrennt und fast alle Frauen tragen Kopftuch oder sogar Schleier.

Der frühere Anbieter hat jetzt ein kleines renoviertes Hotel im Programm, im Moment allerdings hauptsächlich für Deutsche.Und das sind meist eingefleischte Pauschalurlauber, die ändert man nicht.

Ansonsten ist das natürlich so eine Sache. Ich glaub wir alle würden diesen Ort am liebsten geheimhalten, ich fürchte aber, dass er dann ausstirbt. Die Leute sind auf Gäste angewiesen, es mussten schon so viele Restaurants und Shops schließen. Als ich vor 2 Jahren das letzte Mal für ein paar Tage dort war, gab es nur noch die Lebensmittelgeschäfte und Jimmy (Türkisch Aldi oder Harrods) an der Hauptstraße.

Da bleibt es nicht aus, dass die Leute abends nach Kalkan fahren, zum Bummeln, Shoppen und leider dann auch zum Essen.

Ich mache die Leute bei einer Anfrage manchmal darauf aufmerksam, dass Patara wunderschön und einzigartig ist aber nicht für Jedermanns Geschmack. Es bringt ja nichts wenn Gäste zurück kommen und ganz enttäuschte und negative Berichte schreiben, das schadet sehr! Allerdings hab ich mir damit im englischen Forum schon Kritik eingehandelt, weil ich "unloyal" wäre.

Ich hoffe sehr, dass dieses Fleckchen Erde noch lange seinen Charme behält, dass aber auch die Einwohner immer eine reele Chance für ihr nötiges Einkommen bekommen.

Einen wunderschönen Urlaub und viel Spaß

Patara01

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
5. AW: Patara 2009

P.S. Das mit den Dumpingpreisen seh ich etwas anders. Wenn dieser Ort exklusiv für gehobene Ansprüche sein soll, dann müsste mehr geboten werden, und dann sind irgendwelche Investoren nicht mehr weit, die aus dem Ort ein Schicki Micki Resort machen. Das Gerücht hat es schon öfter gegeben!!!

Realistisch gesehen wird heute kaum jemand bereit sein mehr Geld auszugeben, wenn er nicht auch mehr dafür geboten bekommt.

Die Preise in Patara sind ganz ähnlich oder sogar etwas höher als die in Dalyan, Kayakoyu (auch so eine wunderschöne Oase)oder Sarigerme. Und wegen gestiegener Preise hat der Ort vor einigen Jahren viele Gäste verloren!

Tschüss

Patara01

Wien
Beiträge: 5
Bewertungen: 1
6. AW: Patara 2009

Danke für die Infos!

Hast natürlich recht, das es ohne Touristen wahrscheinlich bald ganz den Bach runterläuft.

Aber es gibt den sog." sanften Tourismus ", und der, müsste von Patara selbst angeleier werden, und ein gemeinsamer Plan müsste her. Tatsache ist auch, das sich viele Kleinhotels od Pensionsbetreiber untereinander nicht ganz grün sind. Einigkeit ist kaum ein Begrif in der Türkei. Ausbeuterei blüht.

Kellner für 10 € 18 Stunden buckeln. Tips behält der Chef ein. Ausserdem sitzen da noch die Patrons, die sich schon noch auf den Frühtourismus in der Türkei erinnern. An die Reiseveranstalter, welche Hotels auf ihre Gründe bauen liessen, mit 10 -20 jährigem Nutzungsrecht und sich dann aus Betonruinen verabschiedeten, und die Eigentümer dann mit ihrem "Hotel" zurückliessen. Ich finds halt seltsam, wenn einem aus dem 3. Stock des Nebengebäudes eine Ziege entgegenblickt.

Wasserrechte dienen als Knebel.

Aber, für absehbare Zeit denke ich, hat da noch die Archäologie eine starke Hand drauf, hoffentlich so lange, bis auch andere draufkommen, das man Beton auch nicht essen kann. Ich war heuer schon in Alanya und musste einiges sehen, was mir schon sehr den Draht aus der Mütze schleuderte.

Hach, da gibts so Vieles. Mich fasziniert die Türkei durch ihre Ambivalenz von innen her. Ein reiches Land, mit immensen Resourcen, Trinkwasser gibts ja im Mittelmeerraum sonst so gut wie nirgendst.

Ich könnt eine Stunde weiterschreiben. Keine Angst, mach i net.

Viele Grüsse nach Bottrop

Hari

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
7. AW: Patara 2009

Hallo,

also über das Thema könnte ich auch stundenlang schreiben und auch lesen.

Letztens hat mir schon jemand von der Archäologin erzählt. Komisch, ich erinnere mich an einen Professor aus Wien (!), der immer im Herbst mit seinen Studenten kam und im Zeybek wohnte. Hängen die zusammen?

Du hast natürlich Recht, die Besitzer der verschiedenen "Etablissements" sind sich wirklich nicht grün aber das hängt wohl auch mit der starken Konkurrenz zusammen. Meines Erachtens gibt/gab es zuviele Hotels und Pensionen, allerdings hat sich das vielleicht relativiert durch den Wegfall der Bettenburg am Hang.

Und 2005/2006 waren schlechte Saisons, die Gäste blieben weg, weil das Marinem Resort alle Rechte für die Strandbewirtschaftung gepachtet hatte und die Preise in die Höhe schraubte. Das haben viele nur einmal mitgemacht!

Seit 2 Jahren ist die Bewirtschaftung wieder in kommunaler Hand und die Preise ortsüblich. Patara ist nun mal kein Ort für Reiche, die fahren in Orte mit einer Marina und Nachtleben, jedenfalls viele.

Solange aber dort eine "grüne" Partei an der Macht ist wird es wohl keinen Bauboom geben (Naturschutzgebiet) aber wehe wenn sich das mal ändert.

Das führt hier aber zu weit, glaub ich.

Das Problem mit den Paradiesen ist halt, dass die Leute auch nicht von Luft und Liebe leben können und man sich die Touristen nicht immer aussuchen kann. Dann werden die "Paradieseinwohner" schwach und versuchen auf der Erfolgswelle mitzuschwimmen. Und das ist meist das Ende des Paradieses.

Jetzt bin ich aber erst einmal gespannt wie Du Patara dieses Jahr erlebst und was Du hinterher (hoffentlich:-) hier zu berichten weißt.

Tschüss

Patara01

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
8. AW: Patara 2009

Übrigens, wo übernachtest Du immer in Patara? Oder soll das lieber "geheim" bleiben:-)?

Seebad Heringsdorf ...
Beiträge: 5
Bewertungen: 67
9. AW: Patara 2009

Bevor man (Mann) sich über Pauschaltouristen und Urlauber, die das ganze Jahr über fest arbeiten und die ihren Urlaub zum Erholen brauchen, ausläßt, sollte wenigstens die Rechtschreibung und der Schriftstil zeigen, daß wenigstens das 3. Schuljahr erfolgreich abgeschlossen wurde.

Dieser Bericht ist mal wieder typisch. Linke "Denke" vernebelt offensichtlich das Hirn.

Auf solche Art "Berichte" kann ich leicht verzichten.

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.297
Bewertungen: 89
10. AW: Patara 2009

Hallo,

ich weiß zwar nicht genau wessen Schreibstil hier kritisiert wird aber ich möchte dazu anmerken, dass JEDER ehrlich gemeinte Beitrag- in normalem und/oder höflichen Umgangston geschrieben - hier willkommen ist.!

Hier soll niemand befürchten, dass man evtl.über Fehler oder ähnliches lacht oder meckert. Viele sind manchmal in Eile (ich!:-)und machen dann eine Menge Fehler, so oder so.

Es ist ja kein Autorenwettbewerb. Also bitte nicht so streng sein:-).Ich bin z.B. sehr dankbar dass meine englischen Forumsfreunde so geduldig und höflich meine Beiträge in wirklich schlechten Englisch ertragen und mich immer wieder ermutigen.

Zu den Pauschalurlaubern: natürlich soll jeder seinen Urlaub so verbringen wie es für ihn am besten ist, gar keine Frage. Und hier wird auch niemand dafür schief angesehen. Allerdings sind im TA Forum halt viele Individualurlauber und die sehen manches anders. Aber das macht solch ein Forum doch erst richtig abwechslungsreich und spannend. Jeder hat schließlich das Recht seine Meinung und seinen Geschmack zum Ausdruck zu bringen, wenn es einigermaßen freundlich geschieht.

Tschüss

Patara01

Antwort auf: Patara 2009
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Patara