Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Vergiftungsaktion in Side

Köln
Beiträge: 1
Vergiftungsaktion in Side

In diesem Moment läuft in Side, betrieben von der Stadt, eine Vergiftungsaktion, der Hunde und Katzen zum Opfer fallen. Viele dieser Tiere wurden bereits kastriert auf Kosten und mit viel Einsatz der Tierhilfe Antalya.

Alle Tiere, die jetzt - in den nächsten Minuten und Stunden - nicht gerettet werden, müssen elendig verenden.

Diese Tötungsaktion findet statt auf Betreiben der Stadt Side!!! Ohne Vorankündigung, ohne Rücksicht auf bereits erfolgte Kastrationsaktionen der privaten Tierschutzorganisationen. Die letzte Massenkastration fand am 22.02.2010 statt.

Bitte helft, dass in Side herrenlose Hunde und Katzen nie mehr getötet werden.

15 Antworten zu diesem Thema
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.833
Bewertungen: 80
11. AW: Vergiftungsaktion in Side

Hallo ,

es stimmt zwar grundsätzlich, dass man ruhig hinschauen soll, wenn etwas nicht in Ordnung ist, aber bei Politik und Religion hört es meiner Meinung nach auf.

Das ist oft ein viel zu komplexes Thema, als dass man sich als Tourist eine Meinung bilden kann, geschweige denn einmischen. Ich sprech jetzt mal nur von der Türkei, natürlich liegt da eine ganze Menge im Argen. Aber es ist auch einiges in Bewegung, und selbst die Einheimischen sind gespalten in ihren Meinungen usw. Was soll man da als Außenstehender sagen? Willst Du Dich mit den Leuten über Christenverfolgung, Frauenrechte, Fundamentalismus usw. unterhalten? Erstens werden sie nichts dazu sagen, weil sie in Schwierigkeiten geraten können, und außerdem ändert sich ständig etwas, zum Guten und zum Schlechten, und wo sich selbst unsere Politiker die Zähne ausbeißen sollten wir Touris lieber zurückhaltend sein.

Meiner Meinung nach sollte man diese "kleineren" Probleme wie Tierschutz usw. nicht in einen Topf werfen mit den wirklich wichtigen und weltweit bedeutenden Themen und Problemen.

Das mit den Lokalen usw, ist wirklich schlimm. Ich bin auch kein Freund von AI, die schaden der Infrastrukture in vielen Orten mehr als sie nützen (wieder auf die Türkei bezogen). Und irgendwie kann ich es nicht verstehen, wenn man in ein Land fährt und dann mehr oder weniger nur in der Hotelanlage bleibt. Man verpasst eigentlich alles, das ganze Land.

Selbst wenn man aus welchen Gründen auch immer in eine solche Anlage fährt, vielleicht weil es mit Kindern besser und preiswerter ist, sollte man auf jeden Fall Ausflüge ins Land mit einplanen.

Tschüss

patara01

Zuletzt geändert: 16 Januar 2011, 12:20
Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 36
12. AW: Vergiftungsaktion in Side

Hallo Patara,

das Thema "politische Zustände" haben wir ja hier bereits vor einiger Zeit ausführlich diskutiert. Ich meinte auch nur, daß man sich vor Antritt der Reise über das Gastland informieren sollte. So kann man auch dann vor Ort einiges besser verstehen z.B. Kleiderordnung in Moscheen oder einige Umgangsformen, die uns fremd erscheinen.

In vielen Ländern gelten die Menschenrechte nicht viel und auch sonst ist man mit Haft schnell dabei. Und jeder für sich muß sich vor Antritt der Reise fragen, ob er wirklich in ein solches Land reisen will. Diese Entscheidung ist individuell und kann einem keiner abnehmen.

Trotzdem sollte man am Urlaubsort die Augen offen halten, dies gilt für alle Urlaubsgebiete, egal ob in Europa oder andere Kontinente. Und man sollte nicht immer nur die Mißstände anprangern, sondern auch mal erzählen, was einem positiv aufgefallen ist..... das gibt es nämlich auch.....

Gruß

Vienna15

Arnstein ...
Reiseziel Experte
für Anamur
Beiträge: 228
Bewertungen: 23
13. AW: Vergiftungsaktion in Side

Best-Preis-Tourismus bringt austauschbare Hotelstaedte und je nach Waehrung oder neuester İnfrastruktur wandert die Karawane dorthin. İch mag es auch jeder Familie gönnen, dass sie Urlaub mit vertretbarem Budget bestreiten kann.

Andererseits ist dieser Tourismus, nicht nur in der Türkei, an einem Wendepukt angekommen, denn es mehren sich die Kritiken, den Aİ-Urlaub in einer Betonstadt ohne irgendwelche İnfrastrukuren darum herum verbracht zu haben.

Vielleich müsste man mal etwas über den Atlantik nach Brasilien schielen, auch andere mittelamerikanische Staaten sind da aktiv geworden. Nachhaltiger Tourismus hat dort ein Gesicht und- natürlich seinen Preis. Das sind Projekte, von denen man hier nicht mal zu trauemen wagt...

Projetto Tamar, Brasilien:

brasilien.de/land/florafauna/tiere/tamar.asp

Arnstein ...
Reiseziel Experte
für Anamur
Beiträge: 228
Bewertungen: 23
14. AW: Vergiftungsaktion in Side

Nachtrag, jetzt habe ich den Link gefunden:

So sieht dann projeto Tamar im Detail aus.

www.worldlingo.com/ma/enwiki/de/Projeto_TAMAR

Bad Waldsee ...
Beiträge: 1
15. AW: Vergiftungsaktion in Side

Hallo Walteranamur,

über Ihre konstruktiven Antworten habe ich mich sehr gefreut. Erfreulicherweise findet man hin und wieder sachliche und informative Einträge von Menschen, die beides, Herz und Verstand, an der richtigen Stelle haben. Vielen Dank dafür.

Im Januar 2008 habe ich die Diskussion "Tierschutz - Urlauber von Silence Beach" eröffnet, und heute schaue ich zufällig noch einmal rein. Mein Eingangsbeitrag war der Aufruf an Urlauber, die etwas über einen jungen Dobermann am Strand sagen, und mir bei der Rettung dieser Hündin und ihrem Welpen helfen könnten. Es kam tatsächlich damals eine positive Antwort. Die Hündin wurde gerettet, ist in Deutschland, und ich habe sie im neuen zu Hause sogar besucht. Zwischenzeitlich leben zwei Straßenhunde aus einem türkischen Tierheim bei mir - und das ist gut so.

Dies ist ein Urlaubs-Forum über die Türkei, es könnte sich auf jedes andere Urlaubsland ebenso beziehen. Die eigentliche Frage ist doch: fahre ich in Urlaub und gebe bei Reiseantritt mein Gewissen, meinen Verstand und mein Rückgrat ab, damit ich einen Urlaub "genießen" kann? Zivilcourage benötige ich immer und überall - auch in Deutschland. Und nur wenn auf Missstände hingewiesen wird, bessern sie sich.

Unnötig sie alle aufzuzählen, und unangebracht erscheinen Vergleiche ob Hilfe für Menschen oder Tiere geeigneter ist. Wo immer man Zustände für nicht vertretbar hält, sollte man entsprechend seinen Möglichkeiten etwas dagegen unternehmen. Das habe ich getan, wie so viele andere Menschen auch.

Darum erscheint mir das Thema: "Vergiftungsaktion in Side" hier im Urlaubsforum richtig platziert. Sicher lesen das auch Urlauber, die ansonsten keine Kenntnis über Tierquälerei im Urlaubsland erfahren hätten. Sie können darüber entscheiden, ob sie mit wachen Augen den Urlaub genießen wollen.

Vielleicht wird eines Tages in den Touristen Hotels damit Werbung gemacht: Wir vergiften nicht - wir kastrieren. Oder es gibt Bewertungen nicht nur über Essen, Pool etc. sondern über den Umgang mit Katzen, Hunden, Pferden und Delphinen (noch besser der Slogan: "Delphinarien wurden geschlossen")

Antwort auf: Vergiftungsaktion in Side
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Side