Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Laute Musik

Lübeck-Travemünde ...
Beiträge: 2
Laute Musik

Schon zum 3 mal waren wir auf den Seychellen, zuletzt nur noch auf Mahe.

Was frueher nicht war, sind die lauten Strandfeiern der Einheimischen. Es werden grosse Boxen aufgebaut, Strom kommt aus Aggregat oder es wird eine Leitung über die Strasse zum Nachbarn gelegt (Anse Royal z.B.) Die Musik ist durch die Basstöne weit hoerbar.

Auch an anderen Stränden ist es ab Sonnabend so, z.B. Beau Vallon; da stehen riesige Stromerzeuger für grosse Boxen.

Und leider wird überall der Restmüll nach den Partys liegen gelassen.

Am Abend ist es dann egal, wieviel Bier getrunken wurde, es wird Auto gefahren.

Wenn dann der Reinigungstrupp am nächsten Tag kommt, werden Reste in die Büsche geworfen.

Ich habe in 4 Wochen immer wieder einen kaputten Schirm aus den Büschen geholt, um zu testen, ob diese mit entsorgt wird. (Anse Royal)Nein, ich habe dann den Schirm in die Mülltonne geworfen.

Selbst ein Lehrer mit seinen Schülern hat die Jugendlichen nicht darauf hingewiesen, dass die Chipstüten und Trinkbecker nicht - während man im warmen Wasser plaudert - in die bereitgestellten Mülleimer gehören. Rein ins Meer, alles egal.

Vor Jahren wurde am Intendance gebaut, die alten Container und der Rest Baumaterialien stehen immer noch da, eingewachsen.

Meine erste Reise war vor 10 Jahren, da fuhren noch nicht so viele Autos. Jetzt hoert man ständig von Verkehrstoten bzw. Verletzten, zu schnelles Fahren und der Alkohol.

Auch fuer Touristen sind die Einheimischen so zum Risiko geworden.

11 Antworten zu diesem Thema
Hamburg, Deutschland
Beiträge: 1
Bewertungen: 3
11. AW: Laute Musik

Bin gerade wieder einmal zurück von den Seychellen.

All die, die hier alles besser wissen und fast überall auf der Welt waren, gönnt euch eine Reise nach Mahe, nehmt einen Leihwagen, ca. 40 Euro p.T. und sucht die schönsten Strände auf Mahe.

Leider sind die schönen Strände "zugebaut" mit neuen Hotels.

Und am Abend, besonders sonntags, erlebt Ihr das was Irmgard beschrieben hat.

Die Unterkünfte wachsen wie Pilze aus dem Boden, das Angebot ist gross. Somit wächst der Tourismus,

aber dafür sind die Seychellen gar nicht gerüstet.

Am Hotelstrand zu liegen und zu schwimmen, da bekommt man nicht das mit, was wahrscheinlich Irmgard meint. Deshalb würde ich mit Meinungen vorsichtig sein, wenn man nicht da war.

Und Entwicklungsland, das sind die Seychellen schon lange nicht mehr, obwohl deutsche Hilfe noch mächtig fliest

Asien und Karibik sind keine Vergleiche, obwohl es da z.B. Auf Martinique und Guadeloupe am Strand keine laute Musik gibt, ist verboten. Ich war da.

Anse Saline Bucht auf Martinique habe ich gearbeitet.

Den Bericht von Irmgard habe ich heute erst gelesen, durch Zufall.

Antwort auf: Laute Musik
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Mahé
Aktuelle Konversationen