Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Peking Taxi

Do
Beiträge: 18
Peking Taxi

Hallo,

kann jemand sagen, ob für Sightseeing zwingend ein Fahrer / Taxi nötig ist ( ausser chin. Mauer ), oder kann man auch alles per U-Bahn erreichen und ist diese auch für nicht-chinesisch-sprechende Menschen verständlich ( Ticketkauf, wo ein-/aussteigen, allg. Beschilderung )......

Hat jemand Tips , welche Nachtmarkt sehenswert ist ?

Vielen Dank für jede Antwort !!!

2 Antworten zu diesem Thema
Hongkong, China
Beiträge: 4.567
Bewertungen: 109
1. AW: Peking Taxi

Ein Fahrer ist nicht noetig. Viele Sehenswuerdigkeiten lassen sich mit der Metro erreichen. Seit den Olympischen Spielen in Peking ist es bedeutend leichter, sich zurecht zu finden.

Eine Fahrt mit der Beijing Metro kostet immer RMB2 (derzeit etwa 22 Eurocent), egal wohin man faehrt inkl. Umsteigen. Einzige Ausnahme ist der Airport Express (RMB25).

Am einfachsten ist, wenn man nicht jedes Mal ein Ticket kauft, sondern sich eine wiederaufladbare Karte kauft, die sogenannte

一卡通 (sprich etwa "i ka tong). Man bekommt sie an jeder Metrostation fuer RMB20 Pfand. Am besten einfach gleich mal RMB50 aufladen und Ihr bekommt sie wahrscheinlich nicht leer. ;-) Oder Du laedst mehr darauf und benutzt sie auch fuer andere Zwecke, z.B. zum Bezahlen des Taxis (mache ich nie, frage mich gerade warum, sollte inzwischen gehen).

Mit der Karte erspart man sich die Warterei am Ticketschalter oder den Ticketautomaten. Man gehst zum Gate, haelt die Karte auf den Senso und geht durch. Beim Herausgehen aus der Station genauso. Einfach zugucken und nachmachen. Handtaschen etc. werden weiterhin durchleuchtet am Eingang. Geht aber zuegig.

Inzwischen sind alle Namen von Metrostationen auf Chinesich und auf Englisch bzw Pinyin, der chinesischen Lautschrift geschrieben. Also sind die Namen prinzipiell lesbar. Wo der Eingang und der Ausgang sind, findet man schnell heraus. Den richtigen Ausgang aus der Station zu finden, ist manchmal nicht leicht, wie in allen grossen Staedten. Im Reisefuehrer steht abe meistens der richtige Ausgang mit dabei. Sie tragen Buchstaben, also A, B, C etc.

In der Rushhour, also etwa 08:00 bis ca. 09:15 sowie 18-19 Uhr die Metro meiden, wenn man Menschenmengen nicht mag. Auch Taxis gibt es dann nicht. Genauso gibt es keine Taxis, wenn es regnet bzw alle sind besetzt.

Einige Sehenswuerdigkeiten lassen sich nicht direkt mit der Metro anfahren, z.B. die Gegend des Trommelturms (Houhai). Dann einfach Taxi herbeiwinken, Zettel mit Adresse auf Chinesich dabei haben und ihm zeigen. Es wird immer das Taxameter verwendet und Taxis sind als solche erkennbar. Von allen anderen die Finger lassen. Taxameterpreis +2RMB ist der finale Fahrpreis (es sei denn man fahert auf eine kostenpflichtigen Autobahn ausserhalb der Stadt , z.B. zum Flughafen. Dann kommt die Autobahngebuehr hinzu). Trinkgeld ist unueblich.

.

Zuletzt geändert: 02 Oktober 2011, 13:09
Klosterneuburg ...
Reiseziel Experte
für Österreich, China
Beiträge: 386
Bewertungen: 700
2. AW: Peking Taxi

taxi kostet in beijing 10 rmb fuer die erszten 4 km, kein trinkgeld, man bekommt auch immer eine rechnung (fapio) mit den gps - daten, so dass der taxifahrer auch nicht mit der kirch ums kreuz fahert. immer mit meter fahren. an manchen stellen wo es vieletouristen gibt (zb beim yashow markt) warten taxifahrer auf touristen und bieten "fixpreise" an, zb 100 rmb für eine strecke die sonst nur 10 rmb kostet. immer adresse oder name der sehenswürdigkeit in chinesisch dabeihaben, da viele taxler nicht english koennen. an sie strasse stellen, ausgestreckte hand nach unten und ein taxi bleibt stehen.

ubahnfahren ist wie oben beschrieben sehr einfach.

Antwort auf: Peking Taxi
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Peking