Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Siegburg ...
Beiträge: 1
Bewertungen: 1
Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Nilkreuzfahrt

Unser Schiff war die MS Zeina. Wir haben First Class und Oberdeck gebucht. Das Oberdeck haben wir bekommen mit sehr lauten Bauarbeiten über unserer Kabine am Anreise- und Abreisetag. Grundsätzlich ist Oberdeck nicht zu empfehlen, da man eventuell alle hört die über einem auf Deck rumlaufen oder Tischtennis spielen. Wir hatten einen guten Schlaf und uns hat es nicht gestört. Zum Gesamtbild des Schiffes ist zusagen, dass man für "First Class" etwas Besseres erwartet. Grundsätzlich war das Schiff aber in Ordnung und die Kabine ordentlich und sauber. Das Essen war auf diesem Schiff das Highlight. Es war wirklich sehr sehr gut. Das Personal war sehr freundlich. Jetzt zu der Reiseleitung und den Reiseführern. Achtung hier macht Phoenix Reisen einen großen Unterschied. Die Reiseleitung (also der eine Mensch als Ansprechpartner an Bord) der gehört zu Phoenix Reisen. Die Reiseführer werden über eine Agentur vor Ort(Memnon Tours) gebucht mit denen Phoenix Reisen zusammenarbeitet. Solltet ihr diesen Reiseführer vertrauen und merkt später das ihr belogen/betrogen wurdet, so distanziert sich Phoenix Reisen davon und übernimmt keine Haftung. Es war ja kein Mitarbeiter von Phoenix Reisen. Wenn ihr von den Reiseführern Schmuck kaufen wollt, guckt genau hin, ist dort kein Stempel für Silber achtet auf den Preis. Auch wenn Sie sagen es ist Silber, kein Stempel - kein Silber. Bei den Ausflügen werdet ihr unteranderem in die Parfümerie und die Papyrus Fabrik geschickt. Auch hier handelt bis zum Umfallen und vertraut nicht auf den Preis vom Reiseführer. Wir mussten später feststellen, dass wir zu viel bezahlt haben und das Silber gar kein Silber war. Grundsätzlich fanden wir es einfach traurig, dass man noch nicht mal mehr den Reiseführern vertrauen konnte. Ansonsten waren die Ausflüge sehr schön und als Tourguide für die Sehenswürdigkeiten war unser Reisführer echt super.

Kairo

Hotel direkt an den Pyramiden. War alles in Ordnung. Die Ausflüge waren auch okay. Der Reiseführer war nicht sehr gut aber das ist Geschmackssache.

Hurghada Badeurlaub

Hotel Albatros Palace Resort&Spa

Das Hotel ist sehr schön gestaltet und ist von der Architektur sehr gut gebaut. Es ist sehr sauber und die Poollandschaft war auch sehr schön. Diese ist sehr groß und hat nur eine Poolbar in der Mitte. Beim Mixen von Cocktails sind sie dort sehr großzügig mit dem Alkohol und geizig mit dem Rest. Die Cocktails waren nicht genießbar. Allerdings beim Rezeptionsbereich wurden die Cocktails super gemixt. Das Essen an sich war eher durchschnittlich im Vergleich zum Schiff, obwohl man hier genug Auswahl an verschiedenen Restaurants hatte. Das Zimmer war okay. Es war groß und sauber, man hatte alles was man braucht und sich unter einem normalen Zimmer vorstellt. Jetzt zu dem unangenehmen. Es laufen dort sehr viele Menschen rum, die einem eine Schnorcheltour, Quadfahrt, Massage usw. verkaufen wollen. Das passierte bei uns innerhalb von 4 Stunden glatte neun Mal. Man konnte sich gar nicht in Ruhe sonnen oder ähnliches. Das Ganze wiederholte sich Tag für Tag und war mit der Zeit sehr sehr nervig. Ein einfaches "Nein" reichte irgendwann auch nicht mehr. Ich würde schon sagen es war schon aufdringlich. Ansonsten zur Lage. Es ist etwas weit weg von allem. Hurghada Stadt, sowie die Promenade mit den vielen Hotels ist nur mit Taxi zu erreichen. Und in die andere Richtung (Richtung Dana Beach) war es auch weit. Fußweg min. 20 - 30 min. Also wer seine absolute Ruhe haben will und das Hotel nicht verlassen möchte, ist dort gut aufgehoben. Wer allerdings abends auch mal vor die Tür möchte und etwas spazieren gehen, der nimmt sich eher ein Hotel in der Region vom Dana Beach oder in die andere Richtung vom Grand Resort.

Zusammengefasst war der Urlaub in Ordnung. Aber durch unsere schlechte Erfahrung bei der Nilkreuzfahrt mit den Reiseführern und auch Phoenix Reisen werden wir nicht mehr mit dem Veranstalter reisen. Die Vorgehensweise des Veranstalters war nicht sehr Vertrauens erweckend für die Zukunft.

8 Antworten zu diesem Thema
Vermont
Beiträge: 385
Bewertungen: 14
TripAdvisor-Team
1. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Hallo und herzlich willkommen im Forum!!!

Vielen Dank fuer den ausfuehrlichen Bericht!

Katrin - Team TripAdvisor

Beiträge: 5
Bewertungen: 2
2. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Ich bin da ehrlich und sage ganz klar: Man braucht nicht ins Ausland reisen und echten Schmuck erwarten oder Markenklamotten. Habe vor Jahren mal in Spanien einen Jogger von einer Marke erworben. Dieser hat mich damals 10 DM gekostet und hielt 20 Jahre ganz gut. Das war auch das Einzige... ab und mal ne Coco Jambo... und gut :-)

Ich denke mal, dass es generell eine kleine Betrugsgeschichte mit Waren im Ausland ist.

Meiner Ex Frau hat man für 20 Euro das Haar ruiniert und meine Worte als Mamn gänzlich als Hohn abgetan.

Folge war eine Woche Affentheater daheim.

In Spanien wollen sie für 4 Varta Batterien 10 Euro...

Naja... einzig und allein auf Kreta gab es keine Probleme mit Einkäufen, überhöhten Preisen etc. Die nehmen sie von den Italienern lach...

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.923
Bewertungen: 82
3. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Also ganz ehrlich, meistens sind es doch nachgemachte Sachen, die man so billig in diesen Ländern kaufen kann. Das ist zwar angenehm aber illegal und die Qualität ist sehr unterschiedlich.

Wenn man wirkliche Qualität kaufen möchte muss man heute überall mehr bezahlen. Und Importartikel sind in vielen Ländern einfach teuer, nicht nur für die Touristen.

Wuppertal ...
Beiträge: 105
Bewertungen: 13
4. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

@VikE84

* Der Verkauf von Plagiaten in den Bereichen Textil, Uhren, Schmuck etc. ist in touristischen Orten in Ägypten weit verbreitet. In der Türkei ist es ähnlich, ebenso in vielen touristischen Destinationen in Asien.

Man kann dabei durchaus exellent gemachte Kopien erwerben, die hinsichtlich der Qualität auch mit dem Original-Produkt mithalten können. Ebenso gibt es aber auch miserable Plagiate, die bereits "aus 3 Meter Entfernung" als Fälschungen erkennbar sind, zudem schlecht verarbeitet, bestehend aus minderwertigem Material. Beides ist möglich.

Wenn man nicht über den notwendigen Sachverstand verfügt, sollte man a.) entweder solche Produkte nicht kaufen oder b.) einfach akzeptieren dass die "20,- Euro Rolex" u.U. auch nur über eine Haltbarkeit von 12 Monaten verfügt. Dann eben nicht ärgern, sondern sich über die 12 monatige Haltbarkeit freuen. Gerade dann, wenn die Investition geringer war, als "ein Abendessen". Leider erwartet der (deutsche) Tourist allerdings häufig, Bestqualität zum Billigpreis.

Keiner hat etwas zu verschenken. Wer "billig" einkaufen möchte, muss auch "billige" Ware akzeptieren.

* Händler in arabischen Ländern sind vorsichtig formuliert, extrem verkaufsaktiv. Egal ob sie eine Wellness-Dienstleistung, gefälschte Uhren oder das "Original Real Madrid Trickot" für 10,- Euro anbieten. Die Händler wissen sehr gut, dass sie im Regelfall dem Touristen überlegen sind. Respekt und Anerkennung erzielt der Tourist allerdings sofort, wenn er auf die Verkausaktivitäten mit einigen wenigen arabischen Worten freundlich aber konsequent antwortet. Mit einem einfach ausgesprochenen "la shoukran" ist das Thema meistens sofort erledigt. Wer zudem durch die Souks läuft, egal ob in Hurghada, Kairo, Istanbul, Sousse, Tunis oder Marrakesch, trifft überall auf aktive Händler. Alles halb so schlimm, wenn man weiß wie man damit umgeht.

* In Ägypten dürfen an touristischen Ausgrabungsstätten nur einheimische Reiseführer die Touristen durch die historischen Stätten begleiten. Das gibt der Gesetzgeber so vor, zum Schutz der ägyptischen Arbeitswelt. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Ähnlich wie in vielen anderen Ländern auch, wird mit den Touristen gerne der Umweg über eine (Leder, Teppich, etc) Fabrik gemacht. Das ist in Mexiko, in der DomRep, in Tunesien, Bali, Phuket und selbst auch in Deutschland oftmals nicht anders.

Es wird etwas Provision "rübergereicht". Eine Hand wäscht die andere, leben und leben lassen. Man kann sich darüber ärgern und aufregen. Oder aber auch einfach akzeptieren, dass die "Gesetze des Marktes und deren Spielregeln" in vielen Ländern völlig anders sind als in Deutschland.

Und bitte, ist Deutschland ein Maßstab in der Welt und muss sich jeder so verhalten, wie wir Deutschen immer glauben das es "so richtig ist" ?

In vielen Ländern auf dieser Welt gelten andere Maßstäbe, andere Regularien und andere Grundsätze. Deswegen muss nicht dort zwingend alles schlechter sei.

Einfach mit anderen Umständen etwas relaxter umgehen oder alternativ den Urlaub im Schwarzwald, im Sauerland oder im Harz verbringen.

Wuppertal ...
Beiträge: 105
Bewertungen: 13
5. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

@patara01

Der Kauf und die Einfuhr solcher Plagiate (T-Shirt, Uhren, Sportkleidung, Trickots etc.) nach Deutschland ist keineswegs illegal. Sofern es sich erkennbar um Produkte für die private Nutzung handelt und bei Flugreisen der Wert dieser Produkte insgesamt 430,- Euro nicht übersteigt, werden gefälschte Uhren, Textilien etc. vom Deutschen Zoll akzeptiert.

Allerdings nicht, wenn erkennbar gewerblicher Handel vorliegt. Das ist z.B. dann der Fall, wenn der Reisende 10, 20 oder noch mehr T-Shirts des gleichen Typs versucht einzuführen. Diese völlig gleichen T-Shirts wird er wohl kaum privat nutzen, sondern es liegt der Verdacht nahe, diese (mit Gewinn) weiter verkaufen zu wollen. Findet der Zoll aber z.B. 10 unterschiedliche T-Shirts und der Tourist überschreitet bei der Einreise mit dem Flieger die Höchstgrenze (430,- Euro) nicht, duldet der Zoll die Einfuhr, weil zu Gunsten des Reisenden eine private Nutzung angenomen werden darf.

Völlig anders verhält es sich in der Schweiz. Dort ist jede Einfuhr von Fälschungen (Plagiaten) grundsätzlich verboten. Dort kann der Schweizer Zoll die in Luxor auf dem Markt erworbene falsche "20,- Euro Rolex" einziehen. Zudem ist die Einfuhr (in die Schweiz) noch strafbar.

Wenn vielleicht in ferner Zukunft die Türkei in die EU eintritt, bricht dort eine riesige "Fälschungsindustrie" zusammen, die gemeinsam mit dem "Fälschungshandel" im türkischen Touristikgeschäft nicht unbedeutend ist und viele Familien "zu Brot und Arbeit" verhilft.

Zuletzt geändert: 02 Februar 2014, 11:38
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.923
Bewertungen: 82
6. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

Hallo Hans,

im englischen Forum werden alle Beiträge, die sich auf den Erwerb solcher "fakes" beziehen, gelöscht.

Und es hat sowohl dort als auch hier schon erbitterte Diskussionen darüber gegeben, in wieweit der Kauf dieser Dinge moralisch zu vertreten ist. Und gerade im engl. Türkei Forum wird ganz heftig gegen diese Händler und ihre Waren gewettert, auch von Einheimischen!

Ich hab damals ebenfalls hier wie dort meine Meinung dazu geäußert, hab sie ein paarmal überdacht und korrigiert, mal so mal so, und werde mich nun nicht mehr dazu äußern:-))

Jeder soll das so halten, wie er es für richtig hält.

Aber es stimmt wohl nicht 100%, was Du über die Zollbestimmungen geschrieben hast. Man hat mir dazu mal auf Anfrage mitgeteilt, dass es eine reine Kulanzsache der Zöllner sei, wenn sie kleine persönliche Mengen an gefakter Ware tolerieren. Die 430 Euro beziehen sich auf Mitbringsel allgemein, da sind nicht unbedingt solche "Marken" gemeint. Aber meistens klappt es.

Wie auch immer, Qualität sollte man da nicht unbedingt erwarten, sie hat auch im Laufe der Jahre oft nachgelassen, zumindest in der Türkei. Da muss man schon ein paar Lira/Euro mehr anlegen, wenn man etwas "Gutes" haben möchte.

Ansonsten, s.o.

Zuletzt geändert: 02 Februar 2014, 12:07
Wuppertal ...
Beiträge: 105
Bewertungen: 13
7. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

@patara01

Ich habe meine Meinung nicht abgegeben, hinsichtlich der moralischen Gegebenheiten, sondern nur hinsichtlich der Vorgehensweise, bezogen auf die touristische Einfuhr dieser Produkte unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben.

Richtig ist, dass die Einfuhr so wie von mir beschrieben vom Deutschen Zoll geduldet wird. Man bewegt sich im juristischen Grenzbereich, zu Gunsten der Touristen

Ein Tourist braucht sich keine Sorgen machen, wenn er sich an die Spielregeln hält. Wobei es natürlich in der Praxis "Auslegungsfälle" gibt.

Man stelle sich vor der Tourist hat im Koffer 5 gefälschte Uhren, 10 unterschiedliche gefälschte Fußball-Trickots, dazu gefälschte T-Shirts wo die Obergrenze von 430,- Euro schon je nach Auslegung und Wertschätzung der Produkte überschritten sein könnte.

Der "übliche Tourist" der eine gefälschte Uhr + 2 T-Shirts einführt, muss sich keine Sorgen machen.

Natürlich fördert der Zoll die Einführung nicht, in dem er die Einfuhr offiziell erlaubt. Aber "gegen touritischen Mengen" unternimmt er auch nichts.

Die moralische Diskussion der Plagiats-Industrie ist eine völlig andere Diskussion.

Zuletzt geändert: 02 Februar 2014, 12:24
8. AW: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!

-:- Mitteilung vom TripAdvisor-Personal -:-

Dieser Beitrag wurde von den TripAdvisor Mitarbeitern gelöscht weil dies vom Autor so gewünscht wurde oder weil der Betrag gegen unsere Richtlinien verstoßen hat.

Die TripAdvisor Veröffentlichungsrichtlinien für Foren finden Sie unter folgendem Link: http://www.tripadvisor.de/pages/forums_posting_guidelines.html

Wir entfernen Beiträge, die sich nicht an unsere Forumrichtlinien halten, und wir behalten uns das Recht vor, Beiträge aus jedwedem Grund zu entfernen.

Entfernt am: 02 Februar 2014, 18:09
Zuletzt geändert: 02 Februar 2014, 18:09
 
Antwort auf: Hört sich immer alles so toll an...ist es aber nciht immer!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.