Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

10 Tage in Suedkorea

berlin
Beiträge: 10
Bewertungen: 46
10 Tage in Suedkorea

Hallo Fachleute,

was sollte ich in 10 Tagen Korea mir ansehen?

 Was sollte ich nicht verpassen ?

Was ist die beste Reisegelegenheit im Land ( Zug , Bus, per Anhallter? )

Wie lange sollte ich in Seoul verbleiben und was sollte ich mir da ansehen?

Danke

4 Antworten zu diesem Thema
Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal
Beiträge: 938
Bewertungen: 212
1. AW: 10 Tage in Suedkorea

Servus yellow, lg aus Wien

...ein interessantes Land hast Du Dir da ausgesucht.....

..zu Deinen Fragen.....

Meiner Einschätzung nach, dürfte ein Aufenthalt von 3 Tagen in Seoul,

3 Tage für die Ausflüge (in Busan könnte man sich auch überlegen 2 Tage

vor Ort zu bleiben ),

also Deine 10 Tage reichen noch für persönliche Ergänzungen.

Einige Vorschläge Besichtigungen in Seoul:

a) Regierungsviertel, Präsidentenpalast,

b) unbedingt den Königspalast

c) den Gyeongbokgung Palast mit einer weitläufigen Anlage,

d) am Daehanmun-Tor die Zeremonie der Wachablöse mit Aufmarsch unter Musik,

e) den Hauptsitz der Buddhisten Koreas, den Jogyesa-Tempel

f) Besuch des Dongdaemun – Marktes, ein farbenprächtiger Basar

INFOS zu den Möglichkeiten von Ausflügen:

..mit dem Zug und Bus ( auch U-Bahn ) sind alle Städte und die Sehenswürdigkeiten gut zu erreichen.

Die Fahrt mit dem KTX allein ist schon ein Erlebnis

 ( Hochgeschwindigkeitszug nach Busan )

Ausflug zur DMZ an die Grenze zu Nordkorea, man fährt zuerst nach Imjingak, steigt dort in einen Shuttle- Bus um, welcher alle Besucher zu den Besichtigungspunkten an der Grenze bringt.

Beim 3.Invasionstunnel in Dorasan wird man ausführlich zur Grenze, zu den Tunnelanlagen und zum Geschichtsverlauf vor Ort informiert…

Beim Dora-Observatorium kann man von der Terrasse aus die zweitgrößte Stadt in Nordkorea, Gaeseong, anhand zahlreicher Fernrohre erkennen.

Dieser Besuch wird nicht nur von Touristen, sondern in großer Zahl auch von den Südkoreanern durchgeführt, welche dort Bilder ihrer Angehörigen „von drüben“ hinterlassen.

Im Bereich der Grenze wird man ständig überwacht, Fotos sind oftmals verboten.

Gute Busverbindung von Seoul nach Imjingak.

Um ein besseres Verständnis zur Geschichte Südkoreas zu erlangen, wird dieser Ausflug

sehr empfohlen. Erst danach versteht man, wie „heikel“ eigentlich die dortige Grenzsituation zu Nordkorea ist. Man kann alles „darüber“ lesen, um es zu verstehen, muss man aber hierher kommen.

Ausflug nach Busan: mit dem Schnellzug KTX in weniger als 3 Stunden nach Busan in den Süden, Besichtigung des Hafens, des Jalgalchi Marktes (Fischmarkt), aber auch des größten Kaufhauses der Welt, das Shinsegae.

In Busan selbst besteht ein gutes U-Bahn Netz, wo Du alle interessanten Plätze erreichst.

Vielleicht der beste Ausflug( Tradition und Geschichte Koreas ), ist der Ausflug nach JEONJU, in das weitläufige Freilicht-Volkskunde Museum, wo das „alte“ Leben in Korea, der Handel, die trad. Tänze, die vielen

Berufe, Papierherstellung usw…..gezeigt wird.

Am Gelände zahlreiche Fotomotive, auch bei den Tänzen.

Bei der Anreise nach Incheon überquert man eine mehr als 28 km lange Brücke, die 6.-längste Brücke der Welt.

lg albre

Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal
Beiträge: 938
Bewertungen: 212
2. AW: 10 Tage in Suedkorea

Servus yellow,

...als Ergänzung ( habs vergessen ), hier ein HInweis auf ein sehr gutes, zentral gelegenes Hotel in Seoul,

tripadvisor.de/ShowUserReviews-g294197-d2995…

..von hier Buslinien in alle Richtungen der Stadt, des Landes....,

..auch die Taxis in Seoul haben noch "angenehme" Preise,

.wünsche Dir eine erlebnisreiche Reise...

lg aus Wien, albre

Aachen, Deutschland
Beiträge: 1
3. AW: 10 Tage in Suedkorea

Hey,

Ich hoffe es ist noch nicht zu spät, ansonsten hilft dieser Beitrag ja vlt dem nächsten der ein paar Tage in Südkorea verbringt.

Ich studiere jetzt seit zwei Monaten in Seoul und bin immer noch von der Stadt und generell der koreanischen Kultur begeistert. Südkorea ist also absolut eine Reise wert! Ich denke albre hat ganz gut beschrieben, was man in Seoul alles machen sollte, meiner Meinung nach sind da auch fast alle Sehenswürdigkeiten mit abgedeckt. Wer gerne eine gute Aussicht genießt sollte den Namsan Tower nicht verpassen, eine schöne Anfahrt mit der Seilbahn hoch auf den Berg und dann am besten kurz vor Sonnenuntergang hoch auf den Aussichtsturm, dann kann man die Verwandlungs Seouls im Tageslicht, hin zu einem Lichtermeer bei Nacht sehr schön erkennen. Ebenso empfehlenswert ist eine Hiking-Tour auf den Dobongsan, mit einem recht anstrengenden letzten Abschnitt, für den man aber mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt wird, auch wenn es nur 740m Höhe sind. An Wochenenden und bei schönem Wetter wird man allerdings nicht der einzige dort oben sein, da Hiking in Korea zum Volkssport gehört.

Die beste Möglichkeit andere, vielleicht nicht allzu bekannte aber mindestens genauso schöne Orte Koreas zu besuchen ist meiner Erfahrung nach mit K-Shuttle must-see Routes. Es werden zwei verschiedene Touren angeboten, einmal durch den Südwesten des Landes bis nach Busan und einmal durch den Südosten bis nach Busan. Start- und Zielort ist jeweils Seoul und die Reise beinhaltet zwei Übernachtungen in überaus komfortablen Touristenhotels inklusive Continental Breakfast, Fahrt im modernen Reisebus, englischsprachiger Guide und inklusive aller Eintritte zu den Sehenswürdigkeiten. Alles in allem kostet die Tour 290000KRW pro Person, was ich für einen sehr angemessenen Preis halte, da man wirklich den Großteil von Korea in kurzer Zeit zu Gesicht bekommt!

Bilder von meinen Touren habe ich auf Facebook hochgeladen und sind hier zu finden:

www.facebook.com/media/set/… (Südwest-Tour)

www.facebook.com/media/set/… (Südost-Tour)

Zudem gibt es ein Video von der Südwest-Tour: http://www.youtube.com/watch?v=DagWwS3myOc

Weitere Infos, wie zum Beispiel genaue Reiserouten findet man auf der offiziellen Seite von K-Shuttle: www.k-shuttle.com oder auch auf der Facebook-Page, wo es auch immer wieder gute Angebote, wie zum Beispiel Aktionen mit kostenlosen Tickets oder 1+1 Aktionen gibt: http://www.facebook.com/#!/kshuttlemustseeroutes

Auch wenn man nicht auf organisierte Busreisen steht, kann mansich Anhaltspunkte auf den Seiten besorgen und meiner Meinung nach sollte man der Tour eine Chance geben, es lohnt sich wirklich!

Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche einen schönen Aufenthalt in Korea!

Klosterneuburg ...
Reiseziel Experte
für Österreich, China
Beiträge: 384
Bewertungen: 680
4. AW: 10 Tage in Suedkorea

Ich wuerde auch wie oben seul und busan ansehen. In. Busan ist noch das spaland interessant - ein sehr grosses modernes bad im koreanischen stil. In seoul geh ich auch gerne nach myedong zum shoppen oder am jungbu markt fuer fisch. Korea ist das internetland nr eins, ueberall gibt es wifi ueber all kann man mit kreditkarte bezahlen.viel kaffeehausketten aehnlich starbucks. In busan ist ganz gut und guenstig gelegen das angel hotel mitten im fortgehviertel, wenn noch zeit bleibt ev nach gyeongju im suedosten fahren, das sind die koenigsgraeber und auch die alte stadt andong in der naehe. Ich mach quch immer noch gerne 2-3 tage templestay. Viel spass. Ich war gerade 3 wochen in korea und japan waehrend der kirschbluete. I. Herbst ist es wuch schoen nit den gefaerbten blaettern.

Antwort auf: 10 Tage in Suedkorea
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Seoul