O2 und Türktelekom mit Prepaid

Erfahrungen mit Türktelekom und O2 in der Türkei und Deutschland

Ein Freund empfahl mir die Prepaid-Karte von O2 und Türktelekom: 1 Karte für 2 Netze und zwei Länder zu Prepaid-Konditionen. Klang sehr überzeugend.

Karte gekauft, 30EUR Guthaben dazu und los ging's. Nach der Registrierung (online) war auch gleich die erste Tarifoption ausgesucht.

Damit fingen die Probleme auch an. Daher will ich ein paar Tips geben:

1) Wahl der Tarifoption

Ich will mal nicht unterstellen, dass die Tarifoptionen bewußt verwirrend auf der Tarifseite präsentiert werden. Doch wird einem nicht deutlich gemacht, daß die Optionen nicht überall gelten, sondern je nach Aufenthaltsland (Türkei oder Deutschland) Gültigkeit besitzen. Um zum Beispiel in beiden Ländern incl Internet nutzbar zu sein, wären mindestens 50EUR pro Monat fällig.

Warung: fällt man auf den Trugschluß rein, der Tarif gelte im Aufenthaltsland (z.B Türkei) und man hat ein Guthaben auf der Karte (sagen wir mal 50 EUR), dann wird ohne Warnung schnell man alles abgebucht (so bei mir geschehen).

2) Aufladen des Guthabens

Glücklich, wer in solch einem Fall jemanden zu Hause in Deutschland hat, der ein Guthaben kaufen kann und einem die Daten übermittelt. Denn eine Gutschrift der Überweisung ist bei mir erst nach 4 Tagen erfolgt. Da war ich längst wieder in Deutschland....

3) Umbuchung der Option

Wer die "falsche" Option umbuchen/korrigieren möchte, wundert sich erstmal, dass das nicht sofort geht - am Anfang des Monates trudelten bei mir dann die Hinweis-SMS erst ein und der Tarif war abgewählt/umgebucht.

3a) Vergessen Sie das Abwählen der Option und verfügen noch über Guthaben, dann sind automatisch ein weiterer Monat gebucht.

4) Betreuung und Hotline

... funktionierten nicht so gut wie das Abbuchen meiner Guthaben: am Wochenende erhielt ich in der Türkei Anrufe, die auf den AB gingen. Abhören war nicht möglich - man wurde beim Wählen der Mobilbox aus dem türkischen Netz zu O2 geleitet, um dort per Bandansage zu erfahren, dass man einen Tarif bei Türktelekom habe (oha, also doch nicht O2, trotz O2-Nummer 0176!!!) - mehr nicht.

4a) Ein Anruf bei der Hotline leitet zu einem Team, das nur für die Sperre der Karte zuständig ist. Diese klären einen auf, daß die Hotline erst am Montag wieder besetzt sei. Die Frage nach dem Grund wird mit "weil Sie ein Prepaid-Kunde sind" erklärt. Ab da wird es ärgerlich. Dank Prepaid und verwirrender Tarifoptionen ist man in einem Monat schnell 100EUR los, aber man bleibt beim low-budget-Betreuen.

5) Durchblick

Erst die O2-Hotline klärt einen auf (und gibt bedauernd zu - warum ändert man das dann nicht?), daß die Tarifoptionen nicht deutlich nach Gültigkeitsland geschlüsselt werden und unter "Mein Türk Telekom" geführt werden.

Dafür werden aber Telefongebühren fällig - trotz gebuchter Flatrate - ein Treppenwitz!

Kulanterweise werden mir die 20€ Kosten der "falsch" gebuchten Option erstattet, aber nicht die 54€ der dadurch entstandenen Telefoniegebühren.

6) Achtung bei mobilem Internet

Um mobiles Internet zu nutzen, müssen Sie 1. über den Tarif verfügen (und zwar für das gewünschte Land - die Option Internet in D. gilt nicht in T.!!!) und 2. auch Roaming freischalten. Doch Achtung, wenn Sie nach Deutschland zurückkehren. Es ist zwar unlogisch, in D. Roaming auszuschalten (man verfügt ja über eine deutsche Tel.Nummer 0176) - doch wenn sie das Handy einschalten und das mobile Internet ohne Internettarif an lassen, ist ihr Guthaben je nach Höhe und Datenvolumen binnen Minuten wieder weg.

Mein Tipp: bleiben Sie bei einem Anbieter mit guter Hotline und überischtlichen Tarifen. Prepaid-Karten, die Ihr Guthaben binnen Minuten aufsaugen, sind unter Umständen in einem Monat de facto teuerer als ein Zwei-Jahresvertrag zu je 10 EUR mtl. Und wenn Sie im Urlaubsland Probleme hilft man Ihnen womöglich nicht sofort, nur weil sie Prepaid-Kunde sind. Da haben Sie dann mehr als nur ein Problem.