Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Hamburg
Beiträge: 5
Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Hallo, liebe Traveller,

Meine Frau und ich haben die Nomad Reise von Cape Town nach Victoria Falls vor einigen Wochen gemacht; hier unsere persönlichen Erfahrungen:

 - die gesamte Qualität ist unter afrikanischen Durschschnitt,

 - der Guide aus Zimbabwe war fast nicht zu verstehen,

 - die Verpflegung ist schichtweg furchtbar, tägliches Lunchpaket bestand aus weissem Toast mit Poloni (einer Art Fleischwurst mit undefinierbarem Inhalt), geriebenen Käse und wahlweise Ketchup oder Mayonaise darauf. Teilweise gab es das gleiche "Gericht" morgens auch!

 - die Fahrzeuge sind in technisch schlechtem Zustand, unser Kühlschrank war defekt und das Unwohlsein einiger Passagiere wohl deshalb auf verdorbenes Essen zurückzuführen

 - die Fahrer trinken abends schon ganz gern mal einen über den Durst, obwohl sie morgens schon um 5 aufbrechen müssen,

Ich muss dazu sagen, dass wir - meine Frau und ich nicht übermässig anspruchsvoll sind und bereits viele Rucksackreisen und auch Overland Fahrten dieser Art gemacht haben. Ich würde uns also durchaus als erfahren bezeichnen.

Ich habe mich nach der Fahrt beim Veranstalter Nomad beschwert und bekam eine unverschämte mail zurück, in der stand, ich solle mich nicht so anstellen, die anderen Teilnehmer hätten sich ja schliessich auch nicht beschwert. Sehr nett!

Meine persönlich Meineung zu NOMAD tours: NIE WIEDER! Es gibt genügend andere Anbieter! 0 von 10 Punkten!

Viele Grüße

Mike

12 Antworten zu diesem Thema
London, Vereinigtes ...
Beiträge: 210
Bewertungen: 1
1. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Hallo Mike,

vielen Dank für Deinen Beitrag und schade, dass Du schlechte Erfahrungen machen musstest. Das hört sich ja echt nicht gerade berauschend an ... Ich hoffe, dass Dein nächster Urlaub mehr Deinen Wünschen entspricht und das hält, was er verspricht.

Viele Grüße

Katrin

(Team TripAdvisor)

dieblich
Beiträge: 1
2. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

waren auf der Tour Johannesburg-Krüger-Swaziland- Durban-Drakensberge- lesotho- P.E..

Super Guides (Ronette, Gladman, Manuela), Gladman zauberte aus seinem schmalen budget immer leckere Sachen , Ronette hatte die Tour voll im Griff (auch zeitlich!), Truck o.k., im Preis-Leistungsverhältnis sehr gute Unterkünfte, keiner wurde krank..,

sehr viel gesehen und erlebt, tolle Reisegruppe --------was will man mehr?????

bestimmt demnächst wieder mit Nomad!!

Thomas

Kulmbach ...
Beiträge: 1
Bewertungen: 44
3. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Schade, dass die Reise nichts taugte. Ich war in den vergangenen Jahren 2x mit Nomad unterwegs und habe das Unternehmen neigentlich schätzen gelernt, weil die Fahrzeuge in einem guten Zustand, die Fahrer zuverlässig und die Köche gut bzw. in Südafrika unglaublich gut waren.

Peter

Köln, Deutschland
Beiträge: 1
4. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Ich war im November 2011 mit Nomad von Kapstadt nach Windhoek unterwegs.Ich kann diese Meinung überhaupt nicht teilen. Wir waren 17 Touristen und die 14 Tage wurde keiner krank.Das Essen war hervoragend. Es wurde immer frisch zubereitet und abends zauberte uns Gerti( aus Botswana) ein super Essen. Vielleicht lag es bei den anderen am Guide. Ich kann das für uns überhaupt nicht sagen, sogar die Bananen wurden abgewaschen. Gutr , der Truck hatte scon bessere Tage gesehen, aber es war eien Abneteuerreise und ich werde wieder mit Nomad reisen.Grüße Marlies

Basel, Schweiz
Beiträge: 1
5. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Komme eben von einer Tour mit Nomad zurück (Kapstadt-Victoria Falls). Ich kann die obige Meinung gar nicht teilen. Tolle Tour, Tolle Leitung (Soli und Gladman), gutes Essen, Fahrzeug i.O.. Würde die Tour fast uneingeschränkt weiter empfehlen, dies obwohl ich sonst überhaupt nicht der Gruppenreiser bin.

Stuttgart ...
Beiträge: 2
6. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Hallo zusammen,

wir haben im Sommer 2012 eine Tour mit Nomad von Johannesburg nach Kapstadt gemacht.

Kurzes Fazit bevor ich zu den Details komme: KATASTROPHAL !!!

Nun direkt zu den Details:

- Der Fahrer der Tour war teilweise bis zu 15h am Lenkrad des Trucks (mit nur kleineren Pausen und ohne Schlafmöglichkeit). Die beiden Guides haben sich NICHT abgewechselt beim Fahren!

- Die beiden Guides (also Fahrer und Koch) haben das komplette Geld für die Hotels und Ausflüge, welches vorher von den Urlaubern bezahlt wurde, IMMER in BAR im Truck. Was passiert hier, wenn der Truck einmal aufgebrochen wird? Der Truck lässt sich zwar abschließen, die Fenster zu öffnen von außen ist aber ein leichtes.

- Verluste bzw. Gewinne im Vergleich zu den Gesamtkosten der kompletten Tour und aller Urlauber gehen im Übrigen zu Lasten bzw. zu Gunsten der Guides, d.h. hier wird dem Schwindel Tür und Tor geöffnet. Wenn die Guides also billiger wegkommen mit den Hotels, den Touren und dem Essen, dann dürfen sie den Rest vom Gesamtbudget behalten!

- Frühstück und Mittagessen waren absoluter Einheitsbrei. Morgens ungetoastetes Toastbrot mit Marmelade, Cornflakes, Milch, Kaffee: Das war's. Mittags immer Sandwiches, die einem irgendwann zu den Ohren herauskamen. Abendessen war im Übrigen sehr gut!

- Mit Lebensmittelallergien kann dieser Anbieter - entgegen seiner Behauptungen - NICHT umgehen. Falls ihr solche Allergien habt, auf jeden Fall Finger weg von diesem Anbieter.

- Wenn einzelne Urlauber konstruktiv versucht haben, Verbesserungen zu implementieren, werden diese mundtot gemacht, auch als Rassisiten bezeichnet und mit Polizei gedroht (das ist wirklich passiert, habe dies selbst mitbekommen und es gibt mehrere Zeugen für diese Behauptung!!!). Absolut unglaublich, aber 100%ig wahr! Wahnsinn!

- Nach Beschwerde über die Zustände auf dieser Tour, wurde vom Reisevermittler in Deutschland lediglich mitgeteilt, dass die eingereichten Feedback-Bögen durchweg positiv waren. Allerdings wurden auch nur 70% der Bögen abgegeben. Wurden die anderen etwa verschwinden gelassen?

Tipp von meiner Seite: Nehmt lieber 500€ mehr in die Hand und dann habt ihr eine schöne und entspannte Reise. Die Landschaft und die Kultur von Südafrika sind von atemberaubender Schönheit, die Menschen sind wunderbar.

Südafrika lohnt sich! Nomad nicht - allerdings denke ich, dass dies sehr abhängig von den Guides ist!

München, Deutschland
Beiträge: 1
7. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Hallo zusammen,

ich war Ende März bis Ende April mit NOMAD von Kapstadt bis zu den Vic Falls unterwegs. Meine komplette Tour war einfach sensationell und toll !!!!

Ich will mal versuchen die Punkte meines Vorredners aufzugreifen:

Unsere beiden Guides waren der absolute Hammer. So freundliche und herzliche Personen über die 3 Wochen zu haben war eines des Highlights. Gerti und Martin haben jeden Tag, selbst wenn es nur die Fahrt von einem zum nächsten Camp war, zu einem tollen Tag gemacht. Die Fahrtzeiten waren schon lang, doch es wurden immer wieder längere und kürzere Pausen eingegelt. Wir haben uns während der Fahrt niemals unsicher gefühlt.

Das Bargeld im Truck zurückgelassen wurde habe ich nicht mitbekommen. Wenn jmd von den Mitreisenden etwas zurücklassen wollte, dann war es deren eigene Entscheidung. Im Truck selbst gab es auch einen Safe. Dieser ist jetzt nicht kompliziert versteckt aber wenn man nicht weiß wo er ist, dann findet man ihn auch nicht.

Mit den Verlust und Gewinn Punkt komme ich überhaupt nicht zurecht. Die Unterkünfte sind vorher alle schon im Tourplan verzeichnet und daher werden dort doch keine Gewinne oder Verluste erzielt. Es kann sich also nichts von den Guides in die Tasche gesteckt werden. Sollte es beim Lebensmittelkauf mal günstiger sein als geplant, dann wird halt am nächsten Tag mehr eingekauft. Diesen Kritikpunkt kann ich daher absolut nicht nachvollziehen.

Das Essen war sehr gut. Klar gab es auch bei unsere Tour zum Frühstück Toast, Müsli, Kaffee etc. pp. Was soll es auch anderes geben? An einigen Tagen gab es auch Spiegelei und/oder gebratenen Schinken. Ok, das Mittagessen bzw. Lunch war jetzt nicht die riesen Abwechselung aber man muss auch die Bedingungen bedenken. Man ist während des Tages im Nirgendwo und bekommt dennoch ohne Probleme etwas. Und über den Tag kann sich auch jeder selbst mit Snacks versorgen.

Lebensmittelallergien hatte bei uns niemand aber unsere Vegetarier wurden gut versorgt. Wenn es Fleisch gab, dann gab es auch immer etwas ohne Fleisch.

Bedroht, genötigt oder sonst was würde bei uns niemand. Kritik war immer erwünscht und wurde auch immer in der Gruppe diskutiert. Wenn die Gruppe etwas hatte, wo wir nicht ganz mit den Guides übereinstimmten, dann gab es immer angenehme Diskussionen. Uns wurde auch in allen Fällen immer genau erklärt warum etwas so und nicht anders gehandhabt wird.

Das Fahrzeug war in einem guten Zustand. Es gab nur einmal einen Reifenschaden, was bei den Straßen in Afrika eigentlich kein Wunder ist. Der Reifenwechsel wurde professionell vollzogen und innerhalb von 45min ging es weiter.

Ich kann überhaupt nichts Negatives über diese tolle Reise sagen. Es war eines der tollsten Erlebnisse in den letzten Jahren. NOMAD kann ich nur empfehlen. Vielleicht sollte man bei einer Camping-Tour generell seine Ansprüche runterschrauben, denn dann ist man überrascht wie toll der Standard bei dies er Tour ist.

Seltisberg
Beiträge: 1
Bewertungen: 1
8. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Ich war diesen Januar 2013 mit Nomad und meinem Sohn auf der Tour von Kapstadt nach den Vic Falls. Es war ein unglaublich schönes Erlebnis und wir genossen das Abenteur in jeder Hinsicht. Zenso unser Driver und Chef sowie Mama unsere tolle Köchin sowie Leonie welche als Uebersetzerin tätig war, haben in jeder Hinsicht einen super tollen und professionellen Job gemacht. Während den ganzen 3 Wochen war niemand krank und abgesehen von einem defekten Reifen verlief alles reibungslos. Essen und Stimmung ausgezeichnet. Unterkünfte der Gegend entsprechend. Erwarte auf einer Campingtour ja nicht Sterne Niveau.

Die ganze Tour läuft ja unter dem Motto expect the unexpected und wenn man sich darauf einstellt kann man auch nicht frustriert sein. Ich kann die Tour bedingungslos weiterempfehlen und würde sie auch jederzeit wieder machen. Vogel

Stuttgart ...
Beiträge: 2
9. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Zu diesem Punkt von "paulbl89":

"Mit den Verlust und Gewinn Punkt komme ich überhaupt nicht zurecht. Die Unterkünfte sind vorher alle schon im Tourplan verzeichnet und daher werden dort doch keine Gewinne oder Verluste erzielt. Es kann sich also nichts von den Guides in die Tasche gesteckt werden. Sollte es beim Lebensmittelkauf mal günstiger sein als geplant, dann wird halt am nächsten Tag mehr eingekauft. Diesen Kritikpunkt kann ich daher absolut nicht nachvollziehen."

Nun ja, bei uns wurden schon ca. 1/4 - 1/3 der Unterkünfte gewechselt und daher gibt dieser Punkt vielleicht für dich keinen, für mich aber sehr wohl einen Sinn. Es ist halt definitv passiert. Und als Allergiker fühlt man sich fast ein wenig schuldig, wenn wegen einem selber mehr Geld für Lebensmittel ausgegeben wird... Ich werde die Namen der Guides hier nicht veröffentlichen, ich kann dir aber sagen, dass es NICHT Gerti und Martin waren und ich ja auch in meinem letzten Satz im Beitrag vom Februar folgendes geschrieben: "Südafrika lohnt sich! Nomad nicht - allerdings denke ich, dass dies sehr abhängig von den Guides ist!" Dem gibt es auch nichts hinzuzufügen.

Zu diesem Punkt von "Marc V":

"Die ganze Tour läuft ja unter dem Motto expect the unexpected und wenn man sich darauf einstellt kann man auch nicht frustriert sein."

Volle Zustimmung, es war auch nicht meine erste Tour dieser Art und ich hatte bisher immer einen Riesen-Spaß, aber wenn ein Fahrer 15h durchfährt, hat das halt relativ wenig mit "expect the unexpected" zu tun. Auch wüste Beschimpfungen der Guides in Richtung einzelner Teilnehmer, die sich definitiv sehr konstruktiv verhalten haben, können nicht durch "expect the unexpected" abgetan werden. Sowas geht überhaupt gar gar gar nicht.

Daher: Ich freue mich, dass ihr Spaß hattet, ich habe ja ebenfalls schon sehr positive Erfahrungen gemacht, ich gebe halt mit meiner Kritik "nur" zu bedenken, dass es mit Nomad auch mal richtig schief gehen kann.

Gruß

Karl

Zuletzt geändert: 28 August 2013, 10:37
Düsseldorf ...
Beiträge: 12
Bewertungen: 36
10. AW: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa

Ich war auch mit Nomad unterwegs. Eine Zelttour, kein Hotel!! Im Dezmeber 2012 von Joburg zu den Vic-Falls und wieder back zu Joburg und im Anschluss noch Krüger-Park. Bei diesem Baustein hatten wir eine Truck+Guidewechsel. Somit konnte ich ein wenig Vergleiche ziehen. Die Ausstattung der Trucks war schon anders und die Guides waren auch völlig verschieden.

Somit kann ich auch bestätigen, dass es auf jeden Fall auch mit an den Guides liegt. Aber trotzdem waren BEIDE Teams sehr nett und die Köche haben top Arbeit abgeliefert. Klar..es gab "nur" Toastbrot, Müsli, Marmelade etc zum Frühstück...aber was soll es sonst geben?!?! Es ist und bleibt ein Truck und kein 5 Sterne Hotel mit Buffet. Wenn man natürlich mit hohen Erwartungen solch eine Reise antritt, kann dass evt in die Hose gehen.

Unterm Strich war alles TOP, würde aber nicht noch mal so buchen. Es war meine erste, geführte Reise...aber das ist einfach nicht mein Ding. Obwohl es bei meiner Tour nichts zu meckern gab, außer...ab und an ein Zeitproblem. Es gab halt wenig Zeit vor Ort, um evt das eine oder andere zu unternehmen. Aber das war mir schon bei der Buchung klar.

Antwort auf: Schlechte Erfahrungen mit Nomad Tours South Africa
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Südafrika