Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Dortmund ...
Beiträge: 5
Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Hallo zusammen,

mein Freund und ich fahren in Kürze nach Californien und sind nun bereits seit Wochen auf der Suche, nach der richtigen Route. Wir haben schon unzählige Berichte gelesen, doch für eine wirkliche Route haben wir uns noch nicht entscheiden können. Das Problem ist ganz einfach, dass wir in Las Vegas landen und dort auch wieder abfliegen. Wir möchten uns eigentlich die Städte Las Vegas, Los Angeles und San Francisco anschauen. Dabei natürlich auch gerne einige Nationalparks, am liebsten auch den Grant Canyon und überhaupt auch alles andere. Wichtig ist uns der Highway 1. Wir möchten nicht die ganze Zeit unter Stress unser Programm durchziehen müssen und haben sogar schon überlegt, San Francisco ganz weg zu lassen, können uns hiermit aber auch nicht wirklich anfreunden. Wir haben ein Auto gemietet für 14 Tage. Die ersten 2 Tage bleiben wir in Las Vegas. Somit startet dann die Tour am 3. Tag. Die Reisezeit beträgt insgesamt 16 Tage.

Ich wäre euch unendlich dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. Vielleicht hat der ein oder andere eine Idee, wie man die Tour gut fährt ohne eine Strecke 2 mal, also hin und wieder zurück, zu fahren. Wie gesagt, über eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!

Viele Grüße

Beate

20 Antworten zu diesem Thema
Vermont
Beiträge: 385
Bewertungen: 14
TripAdvisor-Team
1. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Warum nicht Las Vegas für 3 Tage mit Abstechern zum Hoover Damm, Valley of Fire [unbedingt früh aufstehen], Flug zum Grand Canyon [es sei denn, ihr wolltet hinuntersteigen], dann nach Los Angeles und gemütlich die Küste rauf nach San Francisco über Monterey & Carmel? Zur Not dann eben einen Inlandsflug nach Vegas und den Wagen in San Francisco abgeben.

Wir haben vor 10 Jahren eine ähnliche Tour durchgezogen - mit Zwischenstationen im Bryce Canyon, Grand Canyon, Yuma, Death Valley, Vegas, San Diego, Los Angeles, San Francisco, Yosemite .. wir waren allerdings 4 Wochen unterwegs und wirklich immer 2-4 Tage vor Ort an jeder Station. Am Ende war man zwar sonst an vielen Orten, hat aber wenig davon gehabt.

Baden-Württemberg
Beiträge: 1.686
Bewertungen: 30
2. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Die Tour, die Katrin vorschlägt, haben wir auch vor einigen Jahren gemacht, aber auch in 4 Wochen.

Evt. von Las Vegas ins Death Valley, dann Yosemite N.P., Lake Tahoe, San Francisco, No. 1 bis LA und von dort entweder nach Vegas fahren oder fliegen.

Oder zum Grand Canyon fahren, dann zurück nach Vegas, nach L.A. fliegen und den No. 1 nach San Francisco und dann zurück nach Vegas fliegen.

16 Tage sind nicht soviel, und da muss man einfach Prioritäten setzen, sondern seid Ihr nur noch am Fahren.

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.561
Bewertungen: 86
3. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

ihr koenntet auch Las Vegas machen mit Tagesausfluegen (Death Valley, Hoover Dam, Valley of Fire nur als Beispiel) und dann mit einer Billig Airline nach LA fliegen. Spart man sich Zeit und Fahrerei.

Dann koennt ihr LA ansehen (wie intensiv haengt von euch ab) und euch langsam die Kueste (Highway 1) hocharbeiten.

San Francisco wuerde ich mit Yosemite National Park kombinieren, wuerde aber allein fuer die beiden Ziele mindestens eine Woche einplanen, und von SF fliegt ihr nach Las Vegas zurueck.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr viel Programm fuer nur zwei Wochen. Es ist machbar aber ihr habt irgendwie garkeine Zeit was zu erkunden oder zu geniessen.

Die Ecke, die ihr Euch ausgesucht habt ist wunderschoen, sehenswert und es gibt wahnsinnig viel zu entdecken. Ich wuerde das Programm etwas reduzieren, dadurch habt ihr einen qualitativ besseren Urlaub als nur rumzuhetzen.

Die Ziele die ihr genannt habt wuerde ich zeitmaessig so benennen:

Las Vegas mindestens drei Tage

Death Valley 1 Tag

Valley of Fire 1 Tag, kann man mit Hoover Dam kombinieren

Grand Canyon zwei Tage (FALLS ihr vorhaben solltet ganz runter zu gehen rechnet mit einem gesamten Tag runter und einen gesamten Tag wieder hoch. Die Strecke ist weit und man sollte es unter GARKEINEN Umstaenden versuchen an einem Tag zu bewaeltigen. Man stirbt vor Erschoepfung! Das sauge ich mir jetzt nicht aus den Fingern, da hat es Schilder von Rangern, die ausdruecklich davor warnen.)

Los Angeles ein mininmum von drei Tagen

Highway 1 "kann" man natuerlich an einem Tag abduesen, dann hat man aber nichts davon. Wo bleibt dann ein Besuch in Monterey, Carmel oder Hearst Castle?? Also mindestens 2-3 Tage

San Fransisco, minimum drei Tage

Yosemite National Park, minimum drei Tage.

Du siehst allein schon hier an der Aufzaehlung der Tage haut Eure Planung nicht hin. Konzentriert Euch auf weniger. Oftmals ist "weniger mehr".

Undine

Baden-Württemberg
Beiträge: 1.686
Bewertungen: 30
4. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Undine, beim ersten Mal Grand Canyon waren wir "nur" bis Indian Garden und zurück = 12 h!! Beim zweitem Mal den Bright Angel Trail, da fragen die Ranger schon oben, wie weit man gehen will usw.

Übernachtung unten muss man lange im voraus planen, ging bei uns leider nicht.

Aber der Grand Canyon ist auch am Rim sehenswert, man kann ein Stück mit dem Bus fahren und dann zurück laufen.

Und wie wir beide geschrieben haben - too much program within short time.

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.561
Bewertungen: 86
5. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Yep, das war genau was ich meinte. Strecken in den USA sind im allgemeinen groesser als man denkt und vieles braucht mehr Zeit als man dachte, daher auch mein Vorschlag das ganze etwas zu reduzieren. Man hetzt sich sonst bloss einen ab, kommt total erschoepft nach Hause, "kann" zwar sagen da gewesen zu sein, allerdings mit dem Nebensatz "wir waren zwar da aber hatten keine Zeit". Ist ja auch nicht Sinn der Sache.

So ein Urlaub ist teuer und soll auch was besonderes sein, abhetzen tut man sich zuhause schon.

Ich wuerde den Urlaub halbieren.

Entweder Las Vegas mit saemtlichen Tagestouren und Grand Canyon ODER Los Angeles, Highways 1 to SF und Yosemite.

Uebernachtungen im Grand Canyon (also ganz unten) muss man WEIT im vorraus planen, oftmals bis zu einem Jahr im vorraus. Bitte auch bedenken.

Undine

Baden-Württemberg
Beiträge: 1.686
Bewertungen: 30
6. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Ja, Beate, jetzt müsst Ihr Euch entscheiden, was wollt Ihr?

Vermont
Beiträge: 385
Bewertungen: 14
TripAdvisor-Team
7. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

Bitte auch bedenken, dass wir hier in den USA ein Tempolimit von 65 mph haben - und, wie Undine schon anmerkte, vieles braucht mehr Zeit als angedacht. Wir waren damals nur am Rande des Grand Canyon kurz zum Gucken und sind durch den Zion Nationalpark nur durchgefahren - das tut mir heute noch Leid, dass wir da nicht mehr Zeit für eingeplant hatten.

Baden-Württemberg
Beiträge: 1.686
Bewertungen: 30
8. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

In allen NP sollte man mindestens 2 Nächte einplanen, sonst hat man fast nichts davon - meine Meinung.

Colorado Springs ...
Beiträge: 4.826
Bewertungen: 1
9. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

KatrinM, Tempo Limit stimmt nicht ganz. Westlich des Missisippi , und vor Allerm ab Kansas ist der Limit auf den Interstate Autobahnen meistens 75 mph/120km/h, und auf Bundestrassen oft 65mph

Zuletzt geändert: 16 August 2012, 0:13
Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.561
Bewertungen: 86
10. AW: Kalifornien - Hilfe, welche Route???

stimmt, ist teilweise unterschiedlich, aber dennoch sind es grosse strecken und fuer deutsche verhaeltnisse faehrt man hier langsam. egal ob's 65 oder 75 m/h ist ;o).

Undine

Antwort auf: Kalifornien - Hilfe, welche Route???
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.