Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Hobart, Australien
Beiträge: 7
BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Wir mieteten im Januar 2011 fuer einen Monat einen so genannten "Vantastic Van" bei dem von Oesterreichern gefuehrten Miniunternehmen "Bedmobiles" fuer unseren Neuseelandtrip.

Leider haben wir sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht und konnten von der von Bedmobils beworbenen persoenlichen und freundlichen Atmosphaere nichts spueren - im Gegenteil.

Folgenden Fakten beschreiben warum:

- wir teilten Bedmobils fuer den "Abholservice" unsere genaue Ankuftszeit am Flughafen Auckland (5:55 Uhr frueh) im Vorfeld mit. Seitens der Vermieter wurde sofort festgelegt, dass sie uns erst spaeter abholen, da wir min. 1,5 h fuer security und co. braechten. Nach einer halben Stunde hatten wir das alles hinter uns und wir warteten (nach einem 24 stuendigem Flug) noch 2 Stunden auf unsere Abholung.

- der Besitzer wirkte auf uns unfreundlich und wortkarg, es herrschte eine gezwungene Atmosphaere auf der ca. einstuendigen Fahrt zu seinem Buero/Wohnort

- auf die Frage hin, ob ich die Toilette benutzen duerfte, hielt er kurz inne und meinte dann diese waere defekt

- normalerweise haette man das danach gleich abbrechen sollen, aber Bedmobiles hatte schon eine Anzahlung von uns, die man dann laut Vertrag nicht mehr zurueckbekommen wuerde!

- der Van war alt und sehr spaerlich ausgestattet, uns fehlten z.B. eine Pfanne, ein Sieb, kleine Teller sowie Glaeser bzw. Becher. Auch gab es keinerlei Boxen zum Verstauen von Dingen (kauften wir nach) oder was man sonst so kennt von Campervanvermietungen (z.B. Toaster, Wasserkocher, Wassertank).

Die 12V Coolerbox laeuft ueber die Autobatterie, kuehlt ungenuegend und das auch nur beim Fahren (man benoetigt trotzdem noch Eis).

- der Besitzer gab uns Instruktionen zur Handhabung des Vans. Er meinte, wir muessten jeden Tag nach dem Wasser und dem Oelstand schauen! Bei Bedarf sollten wir auf unsere Kosten Oel kaufen und nachfuellen! Nach 2 Wochen war tatsaechlich das Oel alle (bei 1 Monat Mietzeit) und wir mussten fuer 20 $ (ohne Erstattung) welches kaufen!

Des Weiteren sollten wir am Abgabetag das Auto nicht nur, wie normalerweise, von innen reinigen, sondern sollten Geld fuer eine kommerzielle Waschanlage ausgeben (natuerlich ohne Rueckersattung). Den Standort der naechsten Waschanlage zeichnete er gleich in der Karte ein!

Hier noch ein weiteres Beispiel fuer die kleinliche, fast schon peinliche Art der Vermieter: Man muss die kleine Gaskartusche fuer den Gaskocher im Wert von umgerechnet ca. 1,70 Euro bei Abgabe ersetzen! (dies ist auch vertraglich geregelt!) - im Vergleich: bei anderen Firmen bekommt man oft 2-3 Flaschen geschenkt (z.B. Hippie-Camper). Wir waren auch Zeuge bei der Autoabgabe, dass andere Mieter vergessen hatten die Gaskartusche zu ersetzen, denen wurden tatsaechlich von Bedmobilies die 3 $ vor Ort abverlangt!

- ein weiterer wichtiger Punkt war: zusaetzlich zum Mietbetrag, fiel eine Selbstbeteiligung im Rahmen der Vollkaskoversicherung von 1050 $ (ab 25 Jahren) an. Diese Summe ueberwies sich der Besitzer im Vorfeld komplett auf sein Konto! Normalerweise machen die Autovermietungen lediglich einen Abdruck der Kreditkarte (Geld bleibt auf dem Konto des Kunden) und sind nur im Schadensfall berechtigt auf die Summe zuzugreifen. Wir mussten so die ganze Mietzeit zittern (und 10 Werktage darueber hinaus) ob wir das Geld je wiedersehen, waren er Willkuer von Bedmobils ausgesetzt und verloren 50 Euro durch Kursschwankungen.

- ein grosses Problem war, dass sich bei dem Van die Fenster nicht oeffnen liessen (nur im Fahrerraum). Somit laesst es sich nachts bei tropischen Temperaturen (Nordinsel) schlecht atmen. Man kann natuerlich die Fenster vorn offenlassen, dann kann aber jeder ins Auto waehrend man schlaeft! Wir versuchten mehrmals Kontakt mit Bedmobils aufzunehmen (per Telefon, per Mail) - vergeblich! Keiner antwortete! Was wenn man einen Unfall hat?

- eine Woche vor Abgabe ging aufgrund des Alters des Vans/Verschleiss die Fahrertuer kaputt (sie liess sich nicht mehr schliessen), wir mussten dies in einer Autowerksatt fuer 86 $ reparieren lassen (behielten Rechnung mit Vermerk auf Verschleiss), da Bedmobils wieder nicht auf Anrufe reagierte

- am Abgabetag: wir hielten alle kleinlichen Regelungen ein (Gaspatrone ersetzt, Auto von innen und aussen professionell gereinigt, etc.) und gaben das Auto einwandfrei ab. Dann konfrontierten wir ihn mit der Rechnung der Tuer. Er inspizierte das Auto eine halbe Stunde peinlichst genau und zaehlte sogar das Besteck in der Box!! (kein Witz). Wer suchet der findet... er fand einen winzigen Steinschlag, den er mit 109 $ gegenrechnete (da dies die NZ Versicherungen nicht uebernehmen wuerden) somit waren wir ihm dann angeblich noch 23 $ schuldig!!

- auf die Frage nach unseren Versuchen ihn zu erreichen, wurde erwiedert: er wuesste nichts von einer E-mail oder Anrufen! Waehrend des Gespraeches kam auch die Besitzerin kurz zu ihm, sah an uns vorbei, gruesste nicht einmal und zitierte ihn ins Haus. Nach 10 min. kam er wieder, kein Wort worum es ging. Alles in allem ein total unprofessionelles Verhalten! Man wird als nicht als Kunde behandelt, sondern wie ein "entmuendigtes Kind" stehengelassen.

- nach Abreise mussten wir Bedmobils daraufhinweisen, dass wir gern die von uns bezahlte Rechnung des Steinschlages haetten. Sie sendeten uns via E-mail eine absolut untransparente Rechnung von sich selbst zu (keine unabhaengige Werstatt) mit spaeterer Bemerkung: wir koennten froh sein, dass so nicht noch Verwaltungskosten anfallen. Wir wissen somit nicht, ob sie den Steinschlag wirklich repariert haben und was das tatsaechlich gekostet hat. Ein netter Zuverdienst...

Aehnliche Erfahrungen mit Bedmobils hatte auch "AufAchse" (DE) siehe Bewertung im NZ Forum "rankers":

rankers.co.nz/experiences/1382-Bedmobils_Ltd

Konfrontiert mit unserer Kritik fand Bedmobils einen absolut fragwuerdigen Umgang damit. Uns wurde unterstellt, dass wir im Nachhinein nur den Mietpreis druecken woellten. Auch "analysierte" Bedmobils uns und "AufAchse" eine aehnlich schlechte Persoenlichkeit :) Dies laesst viele Rueckschluesse auf die "Professionalitaet" dieses Unternehmens zu...

16 Antworten zu diesem Thema
Darmstadt ...
Beiträge: 4
11. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Hallo Altermann

Du hast vollkommen recht, dass mal Ende sein muss.

Nur zur Richtigstellung der Dimensionen, uns hat Badmobils um mehr als 600 NZD betrogen und darüberhinaus uns versucht zu erpressen mit nicht durchgeführtem Shuttle zu den Flügen (Abflug in 3 Stunden), trotz absolut fairem und nicht selbstverständlichem Verhaltens unsererseits (alles Öl bezahlt, Koimplettreinigung innen und aussen, keinerlei Beschwerde trotz..., etc pp).

So sind es nicht Peanuts, über die wir uns aufregen.

Liebe Grüsse

the virologist

Zschopau ...
Beiträge: 1
12. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Wir können leider auch bei unserem 5 Wochen-Urlaub im Januar/Februar 2012 mit einem "Bad"mobil die schlechten Erfahrungen Anderer nur bestätigen.

Unser Nissan-Transporter mit nachträglich fest eingebauter Schlaffläche war schon einige Jahre im Einsatz, die 266 Tkm hatten deutliche Spuren bei Federung, Sitzkomfort und Karosserie (11 nicht reparierte Dellen) hinterlassen. Bei einem Tagespreis von insgesamt ca. 70 €/Tag hatten wir vorausgesetzt, dass eine Lüftungsmöglichkeit im Schlafbereich besteht und der Kocher sowie die Kühlbox fest eingebaut und auch nutzbar gewesen wären. Keine Dachbelüftung und kein zu öffnendes Fenster, Kühlbox ohne 220 V-Wandler und 1-fl.Kartuschenkocher mit 200g- Füllung, eigentlich unnötiges Gewicht . Die Frage, die sich uns stellte war, für welchen Zweck hatten wir das Anschlusskabel für 30 € (!) ausgeliehen, vielleicht um ein Bordnetz zu betreiben - leider gab es auch das nicht.

Dann nur um sein Handy aufzuladen? Auch die Leihgebühr für eine SIM-Karte mit 8 Ct Guthaben für 20 € sollte man sich sparen, die bekommt man vor Ort billiger und darf sie dann sogar behalten.

Am Ende wurde uns auch noch die Selbstbeteiligung für eine weitere Delle natürlich mit einem Gutachten, das genau in Höhe der bereit über Geldkarte eingezogenen Betrages ausgestellt war.

Sollte ein früherer oder zukünftiger Mieter des Nissan CAZ531 diese Zeilen lesen, dann wäre es schon interessant zu wissen, ob tatsächlich die (teuer) bezahlten Schäden wie behauptet fachgerecht beseitigt werden.

Sollte jemand einen der schon vorhandenen 11 Schäden bezahlt haben, schreibt bitte mal die Mietzeit und an welcher Stelle der Schaden entstanden war.

Ungeachtet dieser Schilderung hatten wir einen herrlichen langen Urlaub mit einer Unmasse an Eindrücken, die den Ärger über die Abzock-Mentalität dieses Vermieters deutlich verblassen lässt

Darmstadt ...
Beiträge: 2
13. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Hi Dietmar

bitte mach Dir die - leider etwas umständliche - Mühe und bewerte diese Abzockfirma doch bitte auch bei rankers.co.nz/experiences/1382-Bedmobils_Ltd.

Dort siehst Du auch den unprofessionellen Umgang der Betreiber von Badmobil mit Kritik, indem sie berechtigte Vorwürfe in verlogene Unterstellungen umdrehen, und dann noch ein paar Gefälligkeitsbewertungen hinterher posten, frei nach dem Motto, dann wird schon nix hängenbleiben...arme Firma, die sowas nötig hat.

Viele Grüsse

the virologist

Beiträge: 1
14. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Hallo zusammen,

Ich kann dem, was in diesem Forum über Bedmobils geschrieben worden ist nur widersprechen. Bedmobils trug einen großen Teil dazu bei, dass mein Urlaub in Neuseeland ein unvergesslicher wurde. Ich habe genau den Service erhalten, den ich erwartet habe und darüber hinaus, da ich genau die Website von Bedmobils studiert habe bevor ich mich entschieden habe!!! Auf den Fotos auf der Website sieht man doch genau, dass es nicht mehr die neusten Vans sind. Und es ist doch genial mit diesen Vans unterwegs zu sein - etwas älter aber dafür mit Scharm. wer das nicht mag, der entscheidet sich halt für ie Konkurrenz und gibt halt 40% und mehr aus - jedem das was er mag. Auch die Ausstattung ist einwandfrei auf der Website beschrieben. Es ist halt keine Mikrowelle dabei, wenn das nicht in der Liste aufgeführt ist. Und ehrlich es ist ziemlich lächerlich sich über das ersetzen einer Gasflasche in Wert Von ca 2 € so dermaßen aufzuregen.

Ich habe damals auch die Info erhalten, dass ich erst 1 1/2 Stunden nach Ankunft abgeholt werde, da IN DER REGEL es solange braucht, um durch die Security zu kommen und bei mir hat es genau gepasst. Also auch hier wieder: Wer sich vorher informiert, ist klar im Vorteil.

Noch ein Beispiel: Auch ich hatte eine Panne mit dem Auto. ein Reifen ist mir geplatzt, auf Grund einer Schotterstraße mit sehr spitzen losen Steinen. ein Anruf bei Bedmobils und gleich die richtigen Infos erhalten um so schnell wie möglich wieder on the Road zu sein - besser geht's nicht. ich kann auch nicht nachvollziehen, warum Bedmobils unprofessionell sein soll. Schon in Deutschland war die Kommunikation via Mail und Telefon sehr gut. und das beste war kein Promise over Delivery was ich sehr schätze. Also mein Rat an alle: wer lesen kann ist klar im Vorteil! Und wer eine Reise durch Neuseeland in einem Luxusmobil machen möchte, der gibt halt etwas mehr aus und entscheidet sich fuer eine andere Mietfirma mit einem etwas anderem Portfolio ;)

Viele Gruesse

VasT

Rendsburg
Beiträge: 4
15. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! W A R N U N G !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Überlegt es Euch gut, ob Ihr Euch Euren Urlaub mit dieser Firma gründlich versauen wollt. Uns wurde ein Schaden unterstellt,der angeblich "von diesem Ausmass" vorher nicht bestanden haben soll,obwohl er im Protokoll gekennzeichnet ist.Mit einer obskuren Rechnung ( von bedmobil- ohne Kostenvoranschlag oder Reperaturrechnung einer entsprechenden Firma ) wurden 945 NZD von unserer Kaution einbehalten.Das hat richtig Spass gemacht. Das Geld ist wohl futsch.Oder hateiner eine Idee,wie wir es zurückbekommen könnten?

Für einen erfolgreichen Tipp zahle ich 100 Euro

Wien, Österreich
Beiträge: 1
16. AW: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!

Kein Einzelfall!! Bedmobils bietet wenig, verlangt viel und hat keine hemmungen auch mal unbefugt auf Euer Kreditkartenkonto zuzugreifen!

Ungewöhlich auch das die offen Betrage bei Abholung nur in Bar angenommen werden!

Ausstattung der Vans eigentlich nicht vorhanden - die Austattung beschränkt sich auf die auf der Homepage angebotene Matratze.

Angegebener Diesel Verbrauch des VANs von 8 -9,5 Litern nur bei Standgas erreichbar!

Vollkasko Selbstbehalt ist nur ein Vorwand - es wird Verrechnet was das Zeug hält!

Also, viel Spass mit Bedmobiles!

Klaus

Antwort auf: BEDMOBILS - Campervan-Vermietung Neuseeland - ACHTUNG!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Neuseeland