Valletta G-House - eine besondere Empfehlung

Nach einer unvergesslichen Flitterwoche im "Valletta G-House" möchte ich in diesem Forum eine Empfehlung für diese, von privat vermietete Unterkunft in Vallettas Altstadt abgeben.

Wer einmal (mindestens) eine Woche in einer typisch maltesischen Wohnung aus dem 16./17. Jahrhundert verbringen möchte, ist im "Valletta G-House" in Valletta an der richtigen Adresse. Sein Besitzer, ein in England lebender Künstler maltesischer Herkunft, hat das von außen eher unscheinbare Anwesen durch liebevolle Restaurierung und Ausstattung mit antiquarischem Intérieur in ein wahres Schmuckstück verwandelt. Küche sowie Dusche/Toilette befinden sich im Gewölbekeller und sind mit modernen Installationen versehen. Die kleine Halle im Erdgeschoß birgt ein Telefon (Telefonkarte erforderlich) sowie ein Satelliten-TV mit DVD-Player, der geräumige Schlafraum im Obergeschoß (mit dem typisch maltesischen Erkervorbau) ist mit einem CD-Gerät ausgestattet. Nachdem das "Valletta G-House" für Selbstversorger gedacht ist, sind alle erforderlichen Küchenutensilien vorhanden. In nächster Umgebung sind kleine Geschäfte mit langer Öffnungszeit, in denen man sich mit allem Lebenswichtigen versorgen kann.

Das Museale bringt allerdings auch Einschränkungen mit sich, auf deren Einhaltung der Besitzer besteht: maximal zwei Mieter auf einmal, keine Kinder, keine Haustiere. Für Gehbehinderte und Senioren ist das "Valletta G-House" aufgrund seiner dreigeschossigen Bauweise ungeeignet.

Die erste Beule am Kopf durch die teilweise niedrige Gewölbedecke im Keller, das häufige Treppenlaufen und die Hintergrundgeräusche der quirligen Altstadt wurden durch das traumhafte Ambiente und das Gefühl, in einem wirklich uralten Haus zu wohnen, mehr als wettgemacht. Mehr Atmosphäre geht wirklich nicht!

Bei Interesse stehe ich für weitere Auskünfte und Fotografien der Ferienwohnung gern zur Verfügung!