Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Sardinien!

Sassari, Italien
Beiträge: 25
Sardinien!

Wer kommt bald zum 1. Mal nach Sardinien bzw. war schon hier und will wiederkommen? Ich wohne auf meiner Lieblingsinsel und würde mich freuen, Euch bei fragen weiterhelfen zu können!

Meldet Euch!

Grüsse aus dem schönen Marina di Sorso,

SASA

62 Antworten zu diesem Thema
Greiz, Deutschland
Beiträge: 1
31. AW: Sardinien!

Hallo,

wir sind ein rüstiges Vorruheständlerehepaar und wollen im Mai / Juni 2012 erstmals Sardinien besuchen. Wir sind sehr an schönen Landschaften interessiert, besonders Berge und Wälder in Kombination mit schönen Ausblicken und Stränden. Wir sind sehr flexibel und würden zur Unterstützung

auch einen Mietwagen buchen.

Wir wären sehr dankbar für Ratschläge und Tipps welche Region für uns interessant wäre, ich nehme mal an der Norden.

Gleichzeitig würde ich mich über eine Hotelempfehlung freuen, denn ich habe schon für 10 oder 12 Hotels mir die Hotelbewertungen angesehen, die reichen für das gleiche Hotel von ausgezeichnet bis vernichtend schlecht, so dass man daraus gar nichts entnehmen kann. Wichtig wäre für uns Zweibettzimmer mit Bad oder Du/Wc und Halbpension, sind auch bereit für 7 Tage so bis 1000€/Person auszugeben und diese Hotels sollten von einem Reiseunternehmen als Pauschalreise angeboten werden.

Für eine Hilfe und Ratschlag wär ich sehr dankbar

Klaus

Http://www.klaus-wuthnow.de

luogosanto
Beiträge: 10
Bewertungen: 1
32. AW: Sardinien!

Hallo Klaus,

Sardinien ist groß und hat auf etwas mehr als 24.000 qkm und 1800 km Küstenfläsche einiges zu bieten.

Schwer Euch etwas Spezielles zu raten, die Insel ist überall sehr schön, der Norden grün und mit viel viel Granit, der Süden im Jahresmittel 8 Grad wärmer und dementsprechend ist dort die Landschaft spröder.

Ich würde Euch raten, kauft Euch einen schönen Reiseführer - z.b. Sardinien - aus dem ReiseKnowHow Verlag, Autor Peter Höh (hat auch ein tolles Forum Sardinienforum de) oder Sardinien aus dem MMV Verlag. Nehmt Euch ein Wochenende Zeit und schmökert..

Meine Lieblingsunterkünfte sind statt Hotels die landestypischen Agriturismi (Bauernhöfe, die oft sehr hochwertig ausgestattet sind) und wo Ihr Land, Leute und sardisches Essen aus erster Hand kennenlernt.

sucht mal hier bei Tripadvisor z.b. Agriturismo Sole e Terra

Ich wünsche Euch viel Spaß und Freude bei der Planung Eures Sardinienurlaubs

Herzliche Sonnengrüße von der Insel

vienna
Beiträge: 11
Bewertungen: 18
33. AW: Sardinien!

ciao du kannst mir sicher weiterhelfen.. werde im mai 2 wochen nach sardinien fahren - fähre ist gebucht - und mein plan ist einmal um die insel mit dem eigenen auto - geht sich das aus und vorallem wie ist es denn wetter mäßig im mai? kann man abends schon heraussen sitzen oder ist es doch noch kalt?

danke schön

Frankfurt
Beiträge: 231
Bewertungen: 117
34. AW: Sardinien!

Hallo gisi,

zur ersten Frage: In 2 Wochen Sardinien zu umrunden ist - auch mit eigenem Auto - Stress und das würde ich NICHT machen.

Die Insel ist sehr groß und gerade wenn man sich nicht auskennt, ist die Gefahr zu groß, dass man die schönen Dinge auslässt und bei den falschen Ecken (nicht GANZ Sardinien ist schön) verweilt. Also das würde ich nicht machen. Ich würde mindestens 3 Wochen für den Norden und nocheinmal 3 Wochen für den Süden vorschlagen.

Zur Reisezeit: Im Mai KANN es sehr warm sein, aber es kann genausogut sehr kalt sein. Es ist zwar meistens wenig bis gar nicht bewölkt, aber entscheident ist der Wind und zwar meist der Maestrale (Mistral), der von Nordwest bläst. Er ist sogar im Hochsommer kühl und er bläst ziemlich oft. Betroffen ist hier der Norden und der Westen.

In der Süd- (Ost-) hälfte ist es meist wärmer und windgeschützter (zumindest sind die Winde dort wärmer...). Aber der Nordwesten ist sehr sehr schön und lohnt auf jeden Fall den Aufenthalt (incl. Inland).

Die meisten Hotels öffnen auch erst ab Mitte Mai. Trotzdem ist Mai keine schlechte Reisezeit, denn es gibt auch viel im Inland zu sehen, man muss aber wissen wo. So kann man je nach Wetterlage ausweichen.

Selbstverständlich gibt es normaler Weise auch im Mai schöne (bade-) warme Tage, das kommt eben auf den Wind an.

Ansonsten empfehle ich Dir, die zahlreichen Beiträge im Forum zu Sardinien zu lesen. Dort habe unter anderem auch ich schon öfter detaillierte Tipps zu konkreten Orten gegeben.

Schönen Urlaub auf dem schönen Sardinien wünscht

ikarusfly

Zuletzt geändert: 20 März 2012, 14:04
vienna
Beiträge: 11
Bewertungen: 18
35. AW: Sardinien!

danke werde deinen tipp beherzigen..lg gisi

Beiträge: 3
36. AW: Sardinien!

Hallo

Wir fliegen am 27.Mai nach Olbia und haben im Norden eine Ferienwohnung. Unser Sohn ist dann knapp 2,5 Jahre alt. Ich brauche Ideen für Ausfluege, die auch mit Kleinkind klappen. Große Spielplaetze oder Bambini-Parks etc

Wir haben 14 Tage lang das Mietauto und sind mobil.

Vielen Dank, Tanja

Beiträge: 3
37. AW: Sardinien!

Hallo

Wir fliegen am 27.Mai nach Olbia und haben im Norden eine Ferienwohnung. Unser Sohn ist dann knapp 2,5 Jahre alt. Ich brauche Ideen für Ausfluege, die auch mit Kleinkind klappen. Große Spielplaetze oder Bambini-Parks etc

Wir haben 14 Tage lang das Mietauto und sind mobil.

Vielen Dank, Tanja

Frankfurt
Beiträge: 231
Bewertungen: 117
38. AW: Sardinien!

Hallo Tanja,

ich glaube zunächst, wir brauchen uns nicht lange darüber zu unterhalten, dass ein Kleinkind von 2,5 jahren noch einen ganz anderen Horizont hat als größere Menschen. Sprich für ein Kind dieses Alters ist es ideal, einen feinen Sandstrand zu haben, Sonne (nicht zu heftig) und schönes sauberes flaches Plantschwasser. Ein Kleinkind von 2,5 Jahren bräuchte 14 Tage fast nichts anderes zu sehen! Es braucht also keine Abwechslung - ein schöner Strand von ein paar hundert Metern Länge, vielleicht ein paar Hügel, Sandhügel zur Abwechslung - und das Kind is auch 14 Tage lang wunschlos glücklich.

Wenn man also nicht allzu viel verkehrt macht, kann das gerade für Kleinkinder ein idealer Urlaub in Nordsardinien werden, denn es gibt solche Idealstrände. Nun weiß ich leider nicht genau, wo das Appartment Eurer Wahl liegt, denn es ist sicher besser, DEN Hauptstrand in unmittelbarer Umgebung des Appartments zu empfehlen, damit die Anreise nicht zu lange dauert. Also hier wäre noch mehr Info gut.

Sicher gibt es auch hier und da mal spärliche Spielplätze, aber Kinder sind happy mit den beschriebenen Stränden. In Palau am Hafen steht auch mal ein Karusell, aber denke das ist nicht die Hauptattraktion für die Kleinen.

Klar gibt es auch das hier

tripadvisor.co.uk/Attraction_Review-g644259-…

aber ich glaube das muss gar nicht sein. Abwechslung ist dann eher für die Erwachsenen gefragt, die auch mal einen anderen Strand und die Gegend sehen wollen. Dazu habe ich ja schon sehr viel geschrieben (mal hier im Forum stöbern).

Ende Mai ist zwar keine Schönwettergarantie (vor allem der Mistral als kalter Wind kann da stören) aber es ist andererseits noch nicht zu heiß. Trotzdem (oder gerade deswegen, denn merkt man bei kaltem Wind die Kraft der Sonne nicht so), die Sonne nicht unterschätzen! Also der Italiener ist morgens bis 12 und nachmittags ab 16 Uhr am Strand. Muss man vielleicht nicht so machen, aber dann Schatten in der Mittagszeit (GUTER Sonnenschirm, der wirklich schützt) und Sonnencreme für den Kleinen nicht vergessen!

Der Norden ist eigentlich deswegen ideal, weil man einerseits die wilde Westküste auskosten kann, aber auch bei Wind schnell in den geschützen Osten ausweichen kann. Das ist in knapp einer Stunde Fahrtzeit locker zu machen (je nachdem von wo nach wo).

Also nenne ich mal ein paar Schönheiten im Norden für Groß und Klein mit besonderem Schwerpunkt auf Kleinkinder:

Wenn ich vom Wohnort irgendwo zwischen Santa Teresa und Costa Smeralda ausgehe, fangen wir mal im Nordwesten bei Vignola mit dem beschreiben an und gehen nach Norden bis Nordosten um zu lange Fahrten zu vermeiden (auf Wunsch auch südlicher). Der nordwestliche Küstenabschnitt ist - zumal mit Kleinkindern - nur bei relativer Windstille zu empfehlen (das ist nicht allzuoft der Fall...), dafür hat er dann sehr schöne Küstenabschnitte. Vignola selbst klein, dafür ein paar Einrichtungen, wie Bars direkt beim Strand - mal mehr mal weniger feinsandig - auch hier vom Wind abhängig. Die schönen Küstenabschnitte nördlich davon. Das gilt vor allem für den Abschnitt zwischen Vignola und Chichesu/Camping la Liccia (Google maps). Dort direkt südlich von Chichseu Stichweg an den superfeinen Dünenstrand - ideal für Kinder.

Im Meer nach etwas Tiefe dann auch ganz flach - ABER nur bei Windstille zu empfehlen, ansonsten den Kleinen NICHT alleine ins Wasser lassen. Das Gleiche gilt für die Halbinsel auf halber Strecke zwischen Chichseu und Vignola. Monti Russu (Google Maps - Strada die Monti Russu). Super Sandstrände aller Längen (oft auch feinsandig) ABER aufpassen beim Baden (Unterströmungen bei hohen Wellen - sonst kein Problem). Hier Naturschutzgebiet - wunderbar und Superstrände (aber eben mit den Einschränkungen beim Baden gerade für Kleinkinder).

Weiter oben das Capo Testa: die Halbinsel vor Santa Teresa. Vorne in der Landverbindung mit zwei Stränden, von denen einer immer etwas windgeschützter ist, als der andere (feinsandig) und im hinteren Teil der Insel wild und das Hippietal Valle de Luna mit pittoresken Felsformationen. Baden hier im hinteren Teil der Halbinsel für Kleinkinder nicht geeignet, aber schöne kleine Wandertour mit dem Kleinen auf den Schultern...

Santa Teresa. Schön abends hier die Piazzaatmosphäre, auch wenn das Städtchen eher herb ist. Hier tollen die Kinder aller Altersstufen und die Pizzeria und Gelateria ist direkt dabei - ideal die Kinder hier toben zu lassen und sie vom Restauranttisch aus trotzdem zu beobachten.

Unten am Dorf der Stadtbadestrand Rene Bianca oft sehr voll (Einheimische - auch mit Kleinkindern) feinsandig, aber auch mit Wellen (bei Wind) und nicht immer so weiß wie auf den Postkarten.

Etwas außerhalb nach Osten: Marmorata: Wird zwar immer mehr von den Hotels eingenommen, trotzdem ist der extrem feinsandige Strand im östlichen Teil sehr schön und hell und zu dieser Zeit ist auch noch viel Platz. Das Wasser hier smaragdgrün! Und rotbraune Felsen im Hintergrund! Zum Baden für Kleinkinder soweit ok aber nicht alleine ins Wasser lassen. Sicher auch windabhängig, aber bei westlicheren Richtungen relativ gut geschützt.

In Santa Teresa Überfahrt nach Bonifazio (Korsika) zu empfehlen: wunderschöne Altstadt - ein Tagesausflug, der sich lohnt! Ohne Auto auch nicht teuer und DAS Abenteuer einer Schifffahrt für den Kleinen. Die Strände in der Nähe von Bonifazio lasse ich weg, da ich davon ausgehe, dass Ihr ohne Auto rüberfahrt (bei Anfrage - gerne) .

Zurück in Sardinien - weiter von Santa Teresa vor Palau die nördlichste Spitze von Sardinien: Isola dei Gabbiani (Porto Pollo): kilometerlange Sandstrände westlich der Halbinsel - an der Spitze mit Einrichtungen, Dünen (ideal für Kinder zum rumtollen!) - Der Dünensand feinkörnig - vorne am Meer etwas grobkörniger. Kinder allerdings nicht alleine ins Wasser lassen - oft windig, aber hier fast nie Wellen - östlich der Landzunge gehts auch flach ins Wasser.

Palau - Strände vielleicht weniger zu empfehlen, aber die Überfahrt nach La Maddalena - sehr schönes kleines Küstenstädtchen mit Abendpromenade/Atmosphäre - hier tollen die Kids auch auf den Piazzas. Auf der Insel auch schöne Strände - auch für Kinder - und eine Delphinbeobachtungsstation (siehe meine Forumseinträge) - vielleicht für den Kleinen noch etwas zu anspruchsvoll...

Costa Smeralda: Hier gibt es DIE idealen Badestrände für Kleinkinder, weil sie windgeschützt sind (der kommt meist aus Nordwest). Ich nenne nur mal zwei (die besten!) : Spiaggia del Principe - DER ideale Kinderbadeplatz (google maps - halbe Strecke zwischen Capriccioli und Romazzino. Extrem feinsandig, es geht GAANZ flach ins Wasser, sodass sogar Kleinkinder alleine (unter Aufsicht versteht sich) da rein können (wie ein Plantschbecken), türkisgrünes Wasser wie in der Südsee, weißer Sand, kleine "Abenteuerhalbinsel - natur versteht sich", kleine Bar. Sicher ne aufwändige Anreise (Parklplatzprobleme, paar hundert Meter Fußmarsch, ABER es lohnt sich!).

Und Liscia Ruja: Kurz vor Cala di Volpe (James Bond Hotel) gehts einen Feldweg nach Süden - bezahlte Parkplätze - nicht zu früh parken - der beste Strandabschnitt südlich nach ca 1,5 km Feldweg - windgeschützt, Ostlage (Sonnenaufgang) feinsandig - super Wasser, ideal für Kleinkinder.

Ansonsten gibt es auch mittlerweile Bücher, die alle Strände zeigen (es gibt noch unzählige kindgerechte Richtung Olbia). Und die sehr guten Führer Velbinger und Müller.

Hinterland - sehr schön und grün rund um Luogosanto mit Picknick an der Quelle mit Schatten "la Filetta" - allerdings längere Anfahrt. Auch Tempio Altstadt sehenswert.

Wenns sein muss auch Südosten San Theodoro weißer feinkörniger langer Strand - Ostküste - touristisch.

Viel Spaß wünscht

ikarusfly

Beiträge: 3
39. AW: Sardinien!

Vielen Dank Ikarusfly!

Du hast dir viel Zeit genommen- Danke-

Stimmt, unser Sohn wird Strände lieben.

Wir sind bei Santa Teresa:-)

Wir sind allerdings Entdecker und keine Strandlieger. Also jeden zweiten Tag wollen wir auf jeden Fall die Insel entdecken. Max 1,5 Std Anfahrt. Wir können ja auch Badepausen einlegen.

LG Tanja

Frankfurt
Beiträge: 231
Bewertungen: 117
40. AW: Sardinien!

Hallo Tanja,

ok - denke mit 1,5 Std. Radius habe ich Euch das Wesentliche mitgeteilt.

Wenn Ihr noch dazu die Beiträge vom Forum und die genannten Reiseführer habt, seid Ihr bestens ausgestattet. Es sind schon die Strände/Küsten die Hauptattraktionen, aber es sind eben sehr unterschiedliche Strände mit der Landschaft drumrum, die sehenswert sind. Die besten Städte habe ich Euch dort auch genannt.

Vielleicht noch Altstadt von Castelsardo zu ergänzen bei dem Radius. Und Landschaften sind wunderbar, ob nun rund um Luogosanto - auch Limbara Berge bei Tempio, Palau/Capo d'Orso, Cala di Volpe am Spiacca Principe mit Tavolara und Golfo Aranchi im Hintergrund oder Aussichtsberge von La Maddalena mit Blick von oben auf das Archipel, ob das wilde Capo Testa oder eben das bergige Korsika...

Viel Spaß wünscht

ikarusfly

Antwort auf: Sardinien!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Sardinien