Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Sardinien!

Sassari, Italien
Beiträge: 25
Sardinien!

Wer kommt bald zum 1. Mal nach Sardinien bzw. war schon hier und will wiederkommen? Ich wohne auf meiner Lieblingsinsel und würde mich freuen, Euch bei fragen weiterhelfen zu können!

Meldet Euch!

Grüsse aus dem schönen Marina di Sorso,

SASA

London
Beiträge: 1.923
Bewertungen: 2
21. AW: Sardinien!

Hallo LapinBasel,

auf unserer englischsprachigen Seite gibt es eine Kategorie "holiday rentals", die es auf der deutschsprachigen noch nicht gibt,

tripadvisor.co.uk/VacationRentals-g187879-Re…

Vielleicht findet ihr da ein paar Anregungen.

Viele Grüße

Bettina

(TripAdvisor Team)

London
Beiträge: 1.923
Bewertungen: 2
22. AW: Sardinien!

Halo mabo21

willkommen im Forum!

Hast du dir schon unsere Restaurantbewertungsseite für San Teodoro angeschaut?

tripadvisor.de/Restaurants-g652016-San_Teodo…

Viele Grüße

Bettina

(TripAdvisor Team)

Viele Grüße

Klosterneuburg ...
Reiseziel Experte
für Österreich, China
Beiträge: 384
Bewertungen: 679
23. AW: Sardinien!

ich fahre im fruehjahr nach sardinien und werd mal vorher hier surfen .. ;-)

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 12.113
Bewertungen: 88
24. AW: Sardinien!

...und vor allem hinterher:-)). Dann gibts wieder neue Empfehlungen usw....

Wien, Österreich
Beiträge: 1
Bewertungen: 150
25. AW: Sardinien!

Hallo!

Ich wäre sehr dankbar für einen Tipp: ich hätte vor, im Herbst (Ende Oktober/Anfang November) für 5 Tage nach Sardininen zu kommen. Der Zielflughafen wäre Cagliari- welches Hotel wäre für einen Kulturaufenthalt zu empfehlen? Danke, lG Andrea

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 12.113
Bewertungen: 88
26. AW: Sardinien!

Falls sich hier niemand mit einem persönlichen Tipp meldet, oder bis dahin, schau Dir doch schon einmal die Hotels in der TA Liste an:

tripadvisor.de/Hotels-g187881-Cagliari_Sardi…

Frankfurt am Main ...
Beiträge: 2
27. AW: Sardinien!

Vielen Dank,die Liste hatte ich bereits durchsucht ,nur leider kann ich kein Italienisch und mit der Bewertung englischer Urlauber bin ich da eher vorsichtig.Also,wenn noch jemand einen Tipp hat,wäre ich dankbar.

Frankfurt
Beiträge: 250
Bewertungen: 117
28. AW: Sardinien!

Sardinien,

diese Insel wirklich zu entdecken, heißt viel Zeit investieren, sonst wird es zu anstrengend.

Es sind ja nicht alle gleich gestrickt. Natürlich kann man auch ein Hotel für zwei Wochen buchen und von da aus Strandurlaub und kleinere Ausflüge machen. Auch da kommt es darauf an, was man sucht.

Ich empfehle ausdrücklich die Insel zu entdecken und viel Zeit mitzubringen. Das heißt: mindestens 3 Wochen für den Norden und nochmal drei Wochen für den Süden. Die Entferungen sind groß und viele schöne Flecken wechseln auch mal mit großen Abschnitten von Eintönigkeit. Auto ist ein Muss! (oder, dann noch mehr Zeit mitbringen, mit dem Rad - auch gegen den Wind...) Da die Geschmäcker (und manchmal auch das Wetter) unterschiedlich sind, ist am Besten man ist entweder mit einem Wohnmobil, Wohnwagen oder einfach mit Zelt und Auto unterwegs. Man bleibt einfach so lange man will, wo es einem gefällt und zieht dann einfach weiter. In der Hauptsaison kann es auch mal Platzprobleme geben, dann weicht man aus. Insgesamt hat der Tourismus dort in den letzten 20 Jahren enorm zugenommen. Das gilt vor allem für den Norden (Nord, Ost und West).

Die Insel ist groß - sehr groß. Und manchmal geht es schnell vorwärts auf den Straßen, manchmal aber auch kurvenreich und langsam. Man möchte ja nicht am Ende der Ferien urlaubsreif sein. Also nicht zu große Etappen einplanen und immer mal wieder Erholungstage einlegen.

Zur Insel. Erstmal beachten, dass der Norden und der Westen sehr oft von starkem Wind getroffen wird (Maestrale - bis zu Windstärke 7 und Ponente). Also Zelt immer gut festzurren! Der Wind kann auch im Sommer sehr kühl werden. Erst recht im Frühling und auch noch im Juni kann man da mal auch an der Küste frieren (und gleichzeitig einen üblen Sonnenbrannt bekommen, denn der Himmel ist meist blau) . Der Osten und Süden ist da besser windgeschützt, die Winde dort (Scirocco) nicht so bedeutsam.

Der Osten: hat in der Mitte hohe Berge die stellenweise an der Küste steil ins Meer abfallen - sehr eindrucksvoll aber die meisten dort eingelagerten spektakulären Topstrände im Sommer Touristenmagnet, aber auch lange Sandstrände nördlich und südlich davon. Das Meer ruhiger weil ja weniger Wind. Im Norden sehr touristisch - im Süden ruhiger (es ist überall in Sardinien incl. vorgelagerten Inseln schwer zur Hauptsaison leere Traumstrände zu finden - mit Boot vielleicht, aber nicht immer ungefährlich wegen des Windes).

Der Norden geprägt von der Reichenküste "Costa Smeralda", man hat aber überall in Sardinien wie auch hier die Bausünden Spaniens unterlassen. Trotzdem wird jedes Jahr sehr viel und nicht immer schön (wenn auch nicht hoch) verbaut. Nördlich und nordwestlich an die Costa Smeralda angrenzend (alles die Gallura) viele schöne Strände - nicht mehr leer zur Hauptsaison aber es ist genug Platz, an den großen Stränden zumindest. Also ist der Norden ein idealer Standort von dem man je nach Wind und Massenandrang von Nordwest über Nord bis nach Nordost in bequemen Tagesausflügen sein Ziel erreicht. Hinzu kommt noch, das Maddalena Archipel mit vielen Inseln und einem der hübschesten Küstenorte Sardiniens: Maddalena (klein, aber mit historischem Altstadtkern, flair und Hafenatmosphäre), die Möglichkeit nach Korsika ins beeindruckende Bonifacio zur Tagestour überzusetzen und auch schöne Natur wie Capo Testa, die Nordwestküste oder das Inland rund um Tempio (viel grün!) kennen zu lernen. Landschaftlich sicher ein Höhepunkt.

Der Westen Die schönen Städte Sassari ( dort nur die Altstadt), Alghero (sicher einer der schönsten Küstenstädte Sardiniens, im Sommer ist die Hölle los, aber das gehört hier dazu) und Bosa (ruhiger). Je weiter man nach Süden kommt, desto einsamer und weniger organisiert wird es. Mal sehr schön, mal eintönig. Geheimtipp: Costa Verde, aber vorsicht beim baden.

Der Süden: Sehr schöne Sandstände (Ghia im westlichen Teil, aber auch die Südostspitze). Hauptstadt Cagliari hat auch schöne Altstadt (es gibt leider historisch bedingt nicht allzuviele schöne Küstendörfer in Sardinien, viele sind neu und nicht so sehenswert, die Besten habe ich hier genannt).

Inland: Interessant im Norden, Osten und teilweise im Westen, weniger im Süden. Zeitintensiv und nicht immer einfach. Trotz gelegentlicher Vorfälle ist in der Regel auch das Inland als ungefährlich zu bezeichnen. Gefährlicher ist, sich im Gennargentu zu verlaufen bzw sich dort, alleine unterwegs, zu verletzen.

Die perfekte Reiseführerliteratur: Michael Müller und Velbinger.

Stehe für weitere Fragen zur Verfügung.

Schöne Grüße

ikarusfly

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 12.113
Bewertungen: 88
29. AW: Sardinien!

Hallo ikarusfly,

vielen Dank für Deinen tollen Beitrag über Sardinien, es ist eine richtig gute Übersicht und sicher sehr nützlich für zukünftige Reisende. Du gibst ja eine Menge Informationen.

Ich war selbst bisher nur ein paarmal auf Korsika, kann daher nicht mitreden. Und die Inseln sind wohl sehr verschieden.

Tschüss

patara01

Frankfurt
Beiträge: 250
Bewertungen: 117
30. AW: Sardinien!

Hallo Patara,

Danke Dir!

Habe auch Deine Hilfe für Beate bezüglich der Schlangen auf Sardinien gelesen. Fand ich sehr nett.

Ich liebe Korsika!!

Schönen Gruß

ikarusfly

Antworten auf Ihre Fragen zu Sardinien
Aktuelle Konversationen