Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

iserlohn
Beiträge: 11
Bewertungen: 1
Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Hallo,

mein Mann und ich (und auch viele andere Leute) haben im Mai d. J. während einer Werbeveranstaltung im Anfi einen Vertrag mit Anfi Voyager geschlossen, der 2 Wochen Anfi-Aufenthalt in einem 1-SZ-Appartement beinhaltet, einen Fluggutschein nach Gran Canaria, sowie 3 Gutscheine für jeweils 1 Woche Unterkunft weltweit in einer Interval International angeschlossenen Anlage und 1 Woche Kreuzfahrt mit I.C.E. für 2 Personen zum 1-Personen-Preis.

Hat jemand ebenfalls diesen Vertrag abgeschlossen, die Urlaubs-Liste schon "abgearbeitet" und kann darüber berichten?

183 Antworten zu diesem Thema
Wuppertal ...
Beiträge: 105
Bewertungen: 13
161. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Immer wieder erstaunlich, wieviele Touristen immer noch auf "No Name" Reiseveranstalter reinfallen.

Da wird mit "Billig-Preisen" geworben, die bereits in der Preisstellung zum Ausdruck bringt, dass man dafür kaum eine akzeptable Leistung erhalten kann. Da wird mit, "eine Woche zahlen, die 2. Woche gratis" geworben und vieles mehr.

Kein Reiseveranstalter verschenkt etwas. Warum sollte er das tun ? Er verfolgt zunächst nur ein Ziel:

> ER WILL GELD VERDIENEN <

Da ist natürlich völlig legitim. Aber viele "499,-/ inklusive Flug/ all inklusiv/ " Angebote sind inhaltlich einfach Schrott.

Wer "billig" kauft, erhält eben auch eine "billige" Leistung !

Zuletzt geändert: 13 Februar 2014, 10:54
Wuppertal ...
Beiträge: 105
Bewertungen: 13
162. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Nachtrag

Wenn man einigen Touristen Deutsche-Reiseveranstalter die Empfehlung ausspricht mit z.B.

* TUI

* Thomas Cook/Neckermann

* Rewe/DER/Maier'sWeltreisen

* Alltours

etc. zu reisen, kommt häufig die Antwort: > VIEL ZU TEUER <

Dabei wird leider oft übersehen, dass alle bei Deutschen Reiseveranstaltern gebuchten Reisen, dem Deutschen Reiserecht unterliegen und zudem mit einen Reisesicherungs-Schein ausgestattet sein müssen. Das Deutsche Reiserecht ist weltweit eines der strengsten Reiserechte. Man hat damit im Regelfall gute Chancen, erfahrene und erlebte Mängel und Leistungsdefizite nachträglich durchzusetzen.

Bei Reiseveranstaltern die "irgendwo im Ausland sitzen", kann man Mängel kaum geltend machen. Und das wissen die Jungs sehr gut.

> VIEL ZU TEUER < ist häufig relativ !

Schaffhausen ...
Beiträge: 5
163. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Ja, immer wieder fällt man auf irgendetwas rein. Blöd..... blöd waren wir auch.

Und genau darum, schreibe ich hier wieder einmal etwas. Vielleicht wird der Ein oder Andere darauf aufmerksam, und erinnert sich dran, wenn man am Faro Leuchtturm angesprochen wird, und dann dankend ablehnt.

Dann ist meine Mission bereits erfüllt!!

Auch wenn wir die restlichen zwei Wochen evtl abschminken müssen, buchen wir das Ganze als dumme Erfahrung ab.

Wenigstens haben wir für das Geld bereits 2 1/2 Wochen Ferien bezogen.

Die Leute, die es an der Börse einsetzen und verlieren, haben gar nichts davon.

Also, von solchen Angeboten : Finger weg!!

Schaffhausen ...
Beiträge: 5
164. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Das Neueste von unserem "Anfi-Deal"

Mittlerweile müssen wir schon fast über das Ganze Lachen.

Da wir auf die Kanaren wollen, können wir nicht über RCI buchen, sondern nur über den Vacation Club von Anfi.

Diese halten uns seit Wochen an der langen Leine....... es muss alles überprüft werden und die Verfügbarkeit abgewartet werden.

Warten wir ab, wie es weiter geht.

Innsbruck ...
Beiträge: 1
165. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Wir sind leider auch auf das verlockende Angebot reingefallen. Die ersten 2 Wochen haben ja super geklappt, aber dann kam das böse Erwachen. Im Urlaub mussten wir uns ein Beratungsgespräch geben, wo wir gebeten wurde Mitglied zu werden. Als wir das kategorisch abgelehnt haben, wurden wir nur noch links liegen gelassen. Als wir dann wieder zu Hause angekommen sind, wollten wir gleich die zwei Wochen für dieses Jahr buchen. Da wir aber nur die Schnupperwochen hatten und nicht Mitglied wurden , wurden wir von September 13 bis Feber 2014 nur vertröstet. Als wir endlich Angebote bekamen , und wir eine Lösung gefunden haben wurde uns gesagt das wir nicht über RCI buchen können und dieses Angebot nicht annehmen dürfen. Nach langen hin und her und einer langen Telefonrechnung weil wir uns übers Netz nicht mehr in Verbindung setzen konnten, wurden wir vom RCI kontaktiert. Da wurde uns gesagt das wir jetzt doch über RCI buchen müssen. Da aber bereits Mitte März ist ist in ganz Europa nichts mehr frei. Wir hätten nach Florida oder Kenia fliegen können, wo man für die Flüge mehr bezahlt als für einen All - Inclusive-Urlaub in einem 5 Sterne Hotel in ganz Europa.

Somit können wir uns unsere 2 Wochen weltweiten Urlaub der ja lt. Angebot kostenlos gewesen wäre in die Haare stecken und Anfi hat mal wieder eine Familie die ihr Geld hart und ehrlich verdienen muss , über Tisch gezogen und können sich mal wieder die Hände reiben da sie ja für 4 Wochen bezahlt bekommen haben aber nur für 2 Wochen Leistung erbracht haben.

Also liebe Leute, Familien und Urlaubsgenießer, wenn ihr das Geld nicht zum verschenken habt dann Bitte

Finger weg von Anfi und RCI. Ihr werdet zu 99,9 % nur über den Tisch gezogen und habt außer viel Ärger und hohe Kosten gar nichts.

Hamm, Deutschland
Beiträge: 753
Bewertungen: 45
166. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Wenn ihr schon diesen blödsinn gemacht habt verstehe ich nicht warum ihr das Angebot nach Florida zu fliegen nicht angenommen habt?! Flüge gibt es mit AB und anderen Airlines schon ab 500 Euro z.B. nach Miami, Fort Myers usw. dafür bekommst Du kein 5 Sterne Hotel AI in Europa.......

Berlin, Deutschland
Beiträge: 1
167. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Wir haben Uns auch 14 Tage Anfi Tauro aufschwatzen lassen ,hat man die möglichkeit es zu Stonieren .Hat jemand Ahnung wie man und wo man einen hinweis bekommen kann um aus den Vertrag herauszukommen und die Anzahlung wieder zubekommen Danke im voraus Nobi

Wien, Österreich
Beiträge: 5
168. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Hallo!

Hätten wir das alles nur vorher gelesen....und an alle die denken so was kann uns nicht passieren ,tja dachten wir auch,reingefallen sind wir eigentlich deshalb, weil wir dachten warum nicht schon für nächstes Jahr Urlaub buchen ,brauchen wir nicht suchen ...(und die anderen 2 Wochen dann nach Amerika oder so ) und ich hatte allerdings vorher noch nie was von time sharing gehört.

Der Österreicher Gerd (Landsmann) war natürlich auch sehr sympathisch, zeigte auch Familienbilder am Handy usw ... die Masche ist leicht du fühlst dich als was Besonderes und freust dich auf den nächsten Urlaub ...wobei auf Korfu gibt es viiiiiieeeeel schönere Strände.

Wir haben gleich nachdem wir wieder zu hause waren ,6 Tage nach Unterschrift ,per Mail und per Einschreiben den Vertrag gekündigt .Es gibt beim europäischen Konsumentenschutz einen Vordruck.

Bis heute haben wir noch keine Antwort ....

Die Kreditkartenfirma hat uns aber zugesagt, sobald das Geld abgebucht wurde ,können wir es zurückbuchen lassen, na hoffentlich,

Ich verstehen nur einfach nicht den Sinn dahinter ,wie können sie 4 Sterne haben mit so einer Masche ,wo ist da der große Verdienst ,alle die reingefallen sind kommen doch nie mehr dorthin ????????

lG Barbara

Frankfurt am Main ...
Beiträge: 2
169. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Hallo,

wir sind jetzt vor 2 Tagen auch auf Gran Canaria reingefallen.

Genau wie alle hier berichteten, sind wir auf der Straße angesprochen worden und wir wurden eingeladen uns kostenlos eine Anlage anzuschauen. Dafür bekommen wir noch ein Geschenk. Entweder einen Tagesausflug, Strandtücher oder einen 20,- EUR Gutschein für Souvenir´s.

Die Anlage ANFI Emerald in Tauro ist wirklich sehr schön und der ANFI Beach Club ebenfalls, zu dem ein Pendelbus alle 25 Minuten fährt. Man kann beide Hotels nutzen und die Zimmer sind traumhaft.

Alles in allem wirklich beiendruckend. 100% positive Bewertungen auf Holidycheck, etc.

Anschließend haben wir ein einmaliges und auch nur direkt abschließbares Testangebot im hoteleigenen Reisebüro abgeschlossen.

Enthalten ist eine Woche ANFI Emerald in Tauro innerhalb der nächsten 12 Monate und 2 Wochen weltweit als Gutscheine die nach Ende der ersten Woche aktiviert werden und dann auch innerhalb von 12 Monaten benutzt werden müssen. Und das zu einem Preis für Unterkunft ohne Flug und Verpflegung von 3250,- EUR bei Zahlung mit Kreditkarte. Da wir uns damit unseren Traum 2 Wochen Karibik erfüllen wollten, haben wir unterschrieben.

Am nächten Tag sind wir auf dieses Forum aufmerksam geworden und auf viele weitere Berichte. Wir haben sofort per Fax, E-Mail und Einschreiben widerufen und einen Anwalt eingeschaltet. Ich hoffe, dass wir mit einem Schreck davon kommen. Das Geld ist jedoch erstmal weg und wir wissen nicht, ob die Kreditkarten Bank es zurück buchen kann.

ANFI hat uns dann heute angerufen und agressiv mitgeteilt, dass Widerruf nicht möglich ist. Wir haben dann das Gespräch abgebrochen, da es laut wurde.

Hat sonst noch jemand Erfahrung mit Widerruf bzw. Rückbuchung oder Rückerstattung?

Man hört zwar hier und da über solche Abzocke, aber wenn man mal dabei ist und die rose Brille aufgesetzt bekommt, von geschulten Verkäufern die auch viel privates einbringen um sich das Vertrauen zu erschleichen, tappt man selbst in die Falle.

Zuletzt geändert: 30 Oktober 2014, 18:11
Erzhausen, Hessen ...
Beiträge: 2
170. AW: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria

Ja, klar. Erfahrungswerte mit Anfi gibt es mittlerweile sehr viele. Wir haben 2011 ein Urlaubspaket über 5 Wochen "Urlaub auf Raten" abgeschlossen. Nach den 2 Wochen Urlaub auf Anfi Emerald konnten wir uns vor Ort überzeugen, dass eine Buchung der restlichen Wochen nicht möglich war (je nach Verfügbarkeit). Wenn eine solche Buchung nicht einmal dem Manager vor Ort gelang, konnten wir uns natürlich ausmalen, was das für uns bedeuten sollte. Wir haben also die restlichen Wochen verstreichen lassen, nachdem uns ein spanischer Anwalt dazu geraten hatte. Denn eine gerichtliche Auseinandersetzung in Spanien kann sich in der Regel keiner leisten, auch wenn die Chancen auf einen Prozeßgewinn gut stehen. Ich muß allerdings dazu sagen, dass wir einen Teil des Geldes zurückgehalten und darauf bestanden haben (mit anwaltlicher Unterstützung) zuerst einmal die ersten 2 Wochen Urlaub aufgrund der Anzahlung ( immerhin € 3.200,- ) die wir geleistet hatten, zu verleben. Danach hatten wir Anfi versprochen, würden wir nach erfolgreicher Buchung der restlichen Wochen bereit sein, den Rest zu überweisen. Das haben wir dann natürlich nicht getan. Nachdem Anfi die restlichen Urlaubswochen nicht garantieren kann, sollte man auf keinen Fall den kompletten Betrag überweisen, auch wenn Anfi einem weis machen möchte, dass dies vertraglich geregelt sei. Dann brauch man die Hilfe eines spanischen Anwalts, um Anfi deutlich zu machen, dass die Verträge in so mancherlei Hinsicht anfechtbar oder gar nichtig sind ( z.B. eine 10-tägige Widerspruchsfrist auch nach spanischem Recht, in der keine Anzahlung verlangt werden darf). Wir haben viele Monate mit Anfi darüber diskutiert und viele Texte aus den europäischen Richtlinien zitiert. Letzten Endes verpuffen alle Versuche in der Tatsache, dass Anfi auf die Nachgiebigkeit und Leichtgläubig deutscher Urlauber setzt. Und das schlimmste daran ist ja, dass das sogar stimmt. Also wenn möglich, nicht den vollen Betrag zahlen und unter fachkundiger Betreuung verhandeln.

Antwort auf: Werbeveranstaltung im Anfi auf Gran Canaria
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Gran Canaria