Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Priego de Córdoba

Berlin
Beiträge: 1
Priego de Córdoba

Málaga – Priego de Córdoba

Von Priego de Córdoba hatte ich in einem Reiseführer gelesen und wollte den Ort gerne kennen lernen. Der Aufenthalt in Málaga sollte recht kurz ausfallen und so wollte ich gleich am Flughafen ein Auto mieten. Nach längerer Suche entschied ich mich für „Prima Rent a Car“ (http://www.rentacarprima.com), der Ablauf der Buchung war problemlos und in deutsch (obwohl ich leidlich spanisch spreche, fühle ich mich bei solchen Sachen mit deutsch sehr viel wohler). Der Flug verlief dann zunächst mal nicht ganz so glatt, Abflug mit mehr als 1 Std. Verspätung (Air Berlin). Da das Auto am Flugplatz bereit stehen sollte, informierte ich telefonisch darüber und war überrascht am anderen Ende in perfektem Deutsch angesprochen zu werden.

Nachdem wir endlich gut angekommen waren und wir das Auto (wie neu, total problemlose Abwicklung) in Empfang genommen hatten (die Leute der Autovermietung behandelten uns als seien wir sehr wichtige Stammkunden), ging's erstmal in Hotel (Ataranzanas, gut mit dem Auto zu erreichen und Parkplatz gegenüber) und anschließend gleich Essen (zu empfehlen: Cortijo de Pepe am Plaza de la Merced).

Am nächsten Morgen dann endlich auf nach Priego. Über die Alameda, durch den Tunnel die Calle Victoria hinauf und dann die Straße immer bergauf Richtung Colmenar. Es lohnt sich durchaus an einer der Ventas (Lokale mit ländlicher Küche) anzuhalten und den Blick über Málaga zu genießen. Nach etwas mehr als zwei Stunden Fahrt (erst Richtung Colmenar und dann Richtung Villanueva de Cauche) auf der nicht stark befahrenen Straße durch die Wälder, entschieden wir uns in einer Venta zu essen. Typische Küche, nicht gerade leicht, eigentlich würde da eine ganze Menge Rotwein und anschließend ein Brandy gut tun, aber schließlich wollten wir ja noch weiter (den Namen der Venta hab ich mir leider nicht notiert, war aber ein sehr schöner Ort mit ausgesprochen leckeren Migas (geröstetes Brot mit Schinken, Blutwurst, Chorizo und Fleisch).

Die Gegend ist wunderschön, und durch die ständigen Serpentinen hat man auch Zeit zu schauen und gelegentlich mal anzuhalten und sofern ein Weg vorhanden ist mal etwas zu laufen. Hinter Villanueva de Cauche kommt man dann auf die Hauptstraße und fährt dann Richtung Granada. Nach wenigen Kilometern geht es dann links ab auf eine kleine Straße nach Priego (für die Fahrt mit Pausen sollte man schon sechs bis acht Stunden einrechnen). Nachdem wir am zentralen Platz das Tourismusbüro entdeckt hatten, fragten wir dort nach nicht allzu teuren Hotels und wurden so Gast im Hostal Rafi, mitten in der Stadt gelegen.

Priego de Córdoba selbst ist ein ruhiger Ort mit wenig Tourismus (ist ja auch etwas abgelegen) und berühmt für seine barocken Bauten. Um sich einen Eindruck zu verschaffen hier zwei Links: andalucia.org/destinos/…priego-de-cordoba und http://www.turismodepriego.com/. Der Ort wird auf der einen Seite durch einen steilen Felsabhang begrenzt. Oben entlang führt ein kleines Gässchen, von dort hat man einen herrlichen Blick über die Landschaft. Natürlich finden sich auch Restaurants, aber insgesamt ist es hier schon recht ruhig und gemütlich. Alles lässt sich zu Fuß erreichen, der berühmte barocke Brunnen, die Kirchen der zentrale Platz. Das Auto lohnt trotzdem für Ausflüge in die Umgebung. Bei kleineren Wanderungen haben wir zu unserer Freude einen Wiedehopf recht ausführlich beobachten können.

Für jeden, der Andalusien abseits der Städte und der Küste erleben will, ist dieser kleine hübsche Ort in einer herrlichen Umgebung nur zu empfehlen. Um den Ort zu erkunden reichen sicher zwei Tage, wer jedoch die Natur genießen will, kann sich hier viel länger aufhalten. Wir blieben insgesamt 5 Tage und haben beschlossen dort nochmal hinzufahren.

Auf der Rückfahrt sind wir dann nicht die schöne Strecke auf kleinen Nebenstraßen gefahren, sondern nach Westen, dort kommt man dann auf die Straße Córdoba – Málaga und braucht längst nicht so lange um wieder nach Málaga und gleich zum Flughafen zu kommen. Die Rückgabe unseres ziemlich verstaubten Wagens klappte hervorragend und diesmal war dann auch der Flug pünktlich.

1 Antwort
London
Beiträge: 1.923
Bewertungen: 2
1. AW: Priego de Córdoba

Hallo Hugo,

vielen Dank für deinen wirklich sehr ausführlichen Reisebericht.

Viele Grüße

Bettina

(TripAdvisor Team)

Antwort auf: Priego de Córdoba
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Andalusien