Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

Gütersloh ...
Beiträge: 1
Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

Wer hat tipps, wie wir in Montreal ohne Enlisch- oder Französischkenntnisse klarkommt. Was muss man unbedingt gesehen haben? Kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln klar? Wir haben eine Ferienw. angemietet. Benötigt man unbedingt ein Auto, oder geht es auch ohne? Wir freuen uns auf Tipps.

Dieter

4 Antworten zu diesem Thema
Montreal, Kanada
Beiträge: 2
1. AW: Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

Die schwierigste Hürde bei einer Reise nach Montreal ohne jegliche englisch- oder Französisch dürfte wohl die Einreise nach Kanada sein. Denn am Zoll werdet ihr nach dem Grund der Reise, Dauer und Aufenthaltsort gefragt. Zumindest darauf müsst ihr in einer der beiden Sprachen Antworten können.

In der Stadt Montreal selber, ist es wohl weniger Problematisch. Hier gibt es so viele Einwanderer aus allen herren Ländern, dass sich die Leute so einiges gewohnt sind. Auch kann man durchaus mal sein Glück versuchen, und die Leute auf Deutsch ansprechen, denn nach Spanisch ist Deutsch wohl eine der beliebtesten Fremdsprachen hier. ( Ich würde die Chance auf jemanden der Deutsch kann zu treffen auf so 2-5% schätzen). In der Stadt selber ist es besser ohne Auto unterwegs zu sein.

Anders sieht es allerdings auf dem Land aus: Da kommt man ohne Auto nicht weit und je nach Region kann es selbst mit Englisch schwierig werden. (Es gibt Quebecois die aus Prinzip kein Englisch lernen). Hier werden euch ein paar Sätze auf Französisch das Leben ungemein erleichtern und euch grosse Sympathien entgegenbringen.

Schweiz
Beiträge: 2
Bewertungen: 11
2. AW: Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

Am Flughafen musst du einerseits ein Formular ausfüllen (Gründe für Aufenthalt etc.), der auf English/Französisch geschrieben ist. Manche Fluggesellschaften verteilen ihn im Flug, da kannst du das Formular mit Hilfe der Stewardess ausfüllen. Dennoch würde ich mich online darüber erkundigenl, was für Fragen drin vorkommen. Zudem wird dir nach dem Flug ein Zollbeamter (meines Wissens nach) ein paar Fragen stellen, wie z.b Wie lange in Kanada etc.

In Montreal selber solltet Ihr unbedingt an die Rue St.Catherine, dort gibt es tolle Shops und es herrscht auch allgemein eine tolle Stimmung, einfach zum runterlaufen ohn was zu kaufen. Wie gesagt, auf dem Land ists ohne Auto schwer, in der Stadt das Beste was dir passiere kann. Ein Metro-Tagespass kannst du für 8 Dollar erwerben.

Schönen Urlaub

Zuletzt geändert: 06 August 2011, 15:44
Albany, New York
Beiträge: 2.580
Bewertungen: 85
3. AW: Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

Ich persoenlich wuerde es sehr schwer finden mich in Montreal ohne wenigstens englisch zurecht zu finden.

Faengt schon am Flughafen an, wie bereits gesagt.

Jeder spricht doch ein bisschen englisch und wenn's nur ein paar Brocken sind.

Unbedingt sehenswert finde ich die Altstadt mit der alten Kathedrale. Die ist maerchenhaft von innen!

In der Altstadt kann man schoen rumschlendern, wenn sie natuerlich auch kleiner als in europaeischen Staedten ist.

Chinatown ist auch noch nett aber relativ klein.

In Montreal gibt es eine underground city, die viele shopping Moeglichkeiten gibt, vielleicht ganz interessant an einem regnerischen Tag.

Man kommt auch ohne Mietauto aus allerdings wuerde ich bei 10 Tagen doch ein paar Tagestouren (Bustouren) vorschlagen.

Nettetal ...
Beiträge: 1
4. AW: Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen

"une belle fille qui ne sait pas s'habiller." (ein hübsches mädchen, das keinen klamottengeschmack hat.) montréal bietet relaitiv wenig sehenswürdigkeiten, eigentlich nichts wirklich spektakuläres. wer sich aber auf diese stadt am st lorenzstrom einlässt, kann sich blendend amüsieren, sehr gut essen und trinken. es ist diese ganz gewisse heitere atmosphäre, die manche sofort in ihren bann schlägt, andere aber eben nie. auch für französisch sprechende, sogar für 'echte' franzosen ist die sprache ein problem. das quebecois der ureinwohner 'pure laine' (reine wolle) ist ohne ein gewisses einhören und kenntnisse des vokabulars praktisch unverständlich. es ist ein bisschen wie mit köln. die einen lieben es, die anderen hassen diese stadt, ihre bewohner, ihren tonfall und ihre art. wer englisch vermeidet (bzw vorzugsweise im 'richtigen' viertel einsetzt) wird schon mit ein paar französischen sätzen sehr viel herzlichkeit ernten. vor allem musikliebhaber kommen voll auf ihre kosten: zig clubs bieten der weltbekannten scène montréalaise eine bühne. hier kann der popfan mit etwas glück bands erleben, die in europa vielleicht nur auf großen festivals auftreten würden. arcade fire, godspeed you black emperor, patrick jackson, suuns, half moon run, grimes, land of talk, plants and animals, the stills, wolf parade, besnard lakes etc. bei den recherchen für unser appartement stellte ich fest, dass recht viele us-amerikaner solche mit küche in der nähe des marché jean talon (villeray/ little italy) suchen. der grund: man fährt traditionell nach 'beeeg easy', um zu kochen, gut zu essen und zu trinken. auch auf viele weniger seriöse entertainment-fragen hat diese großherzige stadt eine antwort. eine liebe auf den zweiten blick, die mich im september 2013 nun schon zum fünften mal wiedersieht. crisse, que j'ai hâte de t'revoir!

Antwort auf: Im Oktober werden wir 10 Tage nach Montreal fliegen
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Montreal