Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

München
Beiträge: 3
El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Wenn Sie im Internet ein wunderschönes Ferienhaus in Yucatan - Mexiko mit dem Namen Hacienda El Cuyo oder ähnliches finden, dann bitte Vorsicht - die Bilder täuschen!

       

       Im Januar diesen Jahres sind mein Mann, meine 1,5 Jahre alte Tochter und ich voll Vorfreude nach Mexiko geflogen. Nach einem langen Flug dachten wir nach einer zwei stündigen Autofahrt in unserem Feriendomizil anzukommen - aber schon diese Angabe des Vermieters war falsch. Nach langen fünf Stunden durch die nächtliche Einöde von Mexiko (ohne Schilder, ohne Zivilisation, ohne Informationen) kamen wir total kaputt mitten in der Nacht in El Cuyo an. Dort erwartete uns eine ziemlich schmuddelige Unterkunft, an einem dreckigen und ungepflegten Strand - der für Kinder gefährlich ist, da Glasscherben und gebrauchtes Besteck offen herumlagen und nicht weggeräumt wurden! Am nächsten Tag merkten wir dann erst in welch einem verlassenen Ort wir angekommen waren - es war eine regelrechte "Toten-City" - das einzige Lebenszeichen kam von der Baustelle die direkt neben unserem Haus lärmte!

       

       Der Vermieter hatte uns versprochen, dass es in El Cuyo sowohl leckere Restaurants, als auch ein Internetcafé und Geschäfte zum Einkaufen zu finden seien - was für eine Reise mit Kind unverzichtbar ist! Aber nichts dergleichen: das einzige (ungepflegte) Restaurant hat um 18 Uhr seine Türen geschlossen, die drei Computer in einem verdreckten Loch waren komplett "vervirt" und gar nicht mehr anzubekommen und schon ein Spühlmittel zu erwerben war eine große Schwierigkeit (geschweige denn Windeln oder frisches Obst - bis auf ein paar vergammelte Bananen). Nach zwei verzweifelten Tagen an diesem verwahrlosten Ort, in dem die wenigen Menschen in Baracken hausen und nur vor sich hinvegetieren (die meisten anderen Häuser waren verlassen und verfallen), sind wir zurück in die Zivilisation geflohen! Für Familien mit Kindern eine bodenlose Frechheit, aber auch für Paare oder Abenteuerreisende ein absolute Zumutung!

       

37 Antworten zu diesem Thema
Herne
Beiträge: 1
11. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Liebe Reisenden,

die Diskussion um die Hazienda Villa del Cuyo reizt mich, hier meinen ersten Beitrag zu schreiben. Das vorweg: der Bericht von metterling hat mich geärgert. Wir kommen zu einer ganz anderen Bewertung, allerdings auch unter grundlegend anderen Voraussetzungen.

Wir, 2 Paare, waren im Dezember 2008 in El Cuyo. Wir haben die Hazienda Villa del Cuyo komplett gemietet (Wohnung EG und Wohnung OG).

Und das ist meine erste Empfehlung:

das Haus ist für eine solche Konstellation (2 Paare, egal ob mit oder ohne Kind) ideal. Mit jemandem Fremdes hätte ich als Einzelpaar das Haus jedoch nicht teilen wollen.

Zur Anreise:

Ja, El Cujo ist nicht eben ein Katzensprung von Cancun aus. Wir haben mit der uns übermittelten Wegbeschreibung 2 1/2 Stunden von Cancun aus gebraucht (@metterling: 5 Stunden? Da müssen Sie sich aber mächtig verfahren haben).

Da wir erst gegen 16.00 Uhr Ortszeit in Cancun gelandet sind, haben wir uns im Vorfeld dafür entschieden, 1 Nacht in einem der zahlreichen Hotels in Cancun zu übernachten, damit wir nicht durch die Dunkelheit auf uns unbekannten Straßen fahren mussten. Diese Entscheidung war gut. Wir konnten uns vom Flug erholen, am nächsten Morgen mal schnell ins Meer hüpfen, ausgedehnt frühstücken und entspannt die Fahrt antreten.

Wir haben in Cancun dann auch in einem der großen Supermärkte unseren ersten Vorrats-Einkauf gemacht (was ich ebenfalls empfehlen würde).

Die Fahrt nach El Cuyo war dann unproblematisch.

Ich würde allerdings davon abraten, in der Dunkleheit zu fahren. Die Straßen haben so das eine oder andere Schlagloch und am Eingang und Ausgang jedes kleineren Dorfes befinden sich Betonwellen, die mit einem schwer beladenen Auto ganz schön tückisch sein können.

Der Ort El Cuyo:

El Cuyo ist ein kleines Fischerdorf mitten in einem Naturschutzgebiet. Insbesondere die Häuser am Strand sind offensichtlich nur in der Hochsaison bewohnt. Einige der Häuser stehen schon seit längerem leer.

Die Hazienda Villa del Cuyo:

Das Haus ist solide gebaut (man merkt dass ein Deutscher hier die Federführung hatte), gut ausgestattet und hat -für mich wichtig und besonders bemerkenswert- super Betten.

Meine Erfahrung in südlichen Ländern ist: schönes Haus - schlechte Matratzen. Das kann schon Mal das Urlaubsvergnügen schmälern. Nicht so in der Villa del Cuyo. Ich habe fast wie zu Hause bequem und entspannt darauf geschlafen.

Der Strand und das Meer:

Der Strand war im Dezember menschenleer. Wir haben am ganzen Tag maximal 2-4 Personen zu Gesicht bekommen, teilweise über Kilometer niemanden sonst. Das fand ich richtig großartig, genau danach hatten wir gesucht.

Die Wellen sind harmlos (Bodyboards kann man sich hier, anders als an der Ostküste, sparen). Wegen der vorgelagerten Sandbänke kann man gut 50 Meter weit ins Meer laufen. Besondere Attraktion sind die Pelikane, die direkt am Strand auf Fischfang gehen und super zu beobachten sind. Auch für Muschelsammler ist der Strand ein Paradies.

Zur Kritik, der Strand sei dreckig und vermüllt, möchte ich folgendes anmerken: Es gibt Tang der vom Meer angespült wird. Mal mehr, mal weniger. Und es gibt eben keine "Strandboys", die für die Touristen das wegmachen (Das haben wir übrigens selber gemacht. Wir haben uns für ein paar Euros einen Rechen in einem Eisenwarenladen gekauft und ich habe morgens den Strand gefegt. Sowas gehört quasi als kontemplative Tätigkeit für mich zum Urlaub dazu. Und da wir den Strand auch zum Tanzen genutzt haben, wollten wir eben größere Flächen haben, auf dem sich gar nichts befindet).

Wie so häufig in südlichen Ländern (und dazu gehören für mich auch Spanien, Italien, Portugal, Frankreich) spült das Meer immer wieder Plastikflaschen mit an den Strand. Das fanden wir aber unproblematisch.

Essen und Trinken:

Die Versorgungslage ist in El Cuyo in der Tat nicht einfach, aber organisierbar. Einen Supermarkt nach westlichem Standart gibt es dort nicht. In den zahlreichen Kiosken bekommt man folgendes:

Getränke: Wasser, Softdrinks, Eis in Tüten, Instantkaffee, Bier, Schnaps (z.B. Tequila) nur in speziellen Läden. Da hilft der Hausverwalter Christian aber gerne bei der Besorgung.

Essen: Butter, Margarine, Scheibenkäse, Tomaten, Limetten, Hülsenfrüchte, Reis, Kekse, Chips. Brot und Süßgebäck gibt es in einer kleinen Bäckerei im Dorfmittelpunkt.

Alles andere muss man sich bei einem Großeinkauf auf Vorrat kaufen. In Tizimin ( 1 1/2 Stunden Fahrt mit dem Auto) gibt es einen Markt und einen großen Supermarkt, der alles hat (Obst, Gemüse, Fleisch und auch sonst alles). Wer morgens nicht auf richtigen Kaffee oder Tee verzichten will, sollte sich also entweder was mitnehmen (Filter nicht vergessen) oder eben rechtzeitig einkaufen.

Wir haben das gut hinbekommen.

Restaurants:

Abends sind wir immer Essen gegangen. Im Dezember haben wir dort in der Tat nur 2 Restaurants angetroffen: das eine schloss um 17.00, das andere (La Conchita) um 18.00 Uhr. Das klingt früh, passt aber zum Tagesrhythmus, der sich dort schnell verschiebt (es wird früh hell, aber auch früh dunkel).

Die Restaurants sind einfach (nichts für verwöhnte Pauschaltouristen!), aber gut.

Auf der Karte findet sich Fisch in allen Varianten (gebraten, gekocht, paniert, filetiert oder am Stück), Ceviche, Omelettes, Bohnenpaste, Reis, eingelegte Zwiebeln. Die Qualität des Essens war durchweg gut. Man kann sich übrigens auch vom Hausverwalter Christian ein Essen zubereiten lassen. Das haben wir 2x gemacht, und auch das war sehr schmackhaft.

Die Einwohner

Die meisten in El Cuyo leben vom Fischfang, ein paar auch vom langsam Einzug haltenden Tourismus. Wir haben die Einwohner als extrem freundliche, aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen kennengelernt. Ein wenig Spanischkenntnisse sind hilfreich, nicht alle verstehen dort Englisch.

Bemerkung am Rande: wer wie metterling davon spricht, die Einwohner würden "nur vor sich hinvegetieren", der hat nichts vom Land, den Menschen und ihrem Leben verstanden.

Meine (unsere) Quintessenz:

Pauschaltouristen: Finger weg von El Cuyo!

Geht nach Cancun oder Playa del Carmen.

Reisende mit Kindern: wenn ihr euch gut organisieren könnt (Einkaufen etc.) und kein Kinderferienprogramm erwartet, dann ist das ein schöner Ort mit einem kinderfreundlichen Meer.

Individualtouristen: Ideal.

Und die Hazienda Villa del Cuyo ist ein schönes, gut ausgestattetes Haus und gehört sicherlich zu den besten Ferienhäusern im ganze Ort. Und der Hausverwalter Christian und seine Familie helfen bei allem, was man so braucht und möchte.

Und weil manchmal Bilder mehr sagen als tausend Worte habe ich bei flickr und youtube Fotos und Videos hinterlegt.

Flickr: flickr.com/photos/…

Youtube: www.youtube.com/profile…

Falls das mit den Links nicht klappen sollte, einfach auf beiden Plattformen nach dem Benutzer dasrotedorf suchen.

Bochum
Beiträge: 17
12. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Vielen herzlichen Dank für diesen umfassenden Beitrag, dasrotedorf!

Nach all den Werbebeiträgen (hallo? wer kann denn zweimal unter verschiedenem Namen denselben Beitrag verfassen??) und dann auch wieder den schlecht machenden Beiträgen von Leuten, die sich hier nie wieder blicken lassen, tut es gut, endlich einen ausgewogenen, ehrlichen Beitrag zu lesen. Hervorragend sind natürlich die Fotos, so kann man doch gleich auch mal sehen, worüber gesprochen wird.

Also, nochmal vielen Dank, bei Fragen weiß ich jetzt, an wen ich mich wenden muss!

Margot

San Miguel de ...
Beiträge: 1
13. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Ich bin gerade 2 Tage zurück von El Cuyo und vermisse es schon! (ich lebe seit 4 jahren in Mexico und bin immer noch im sonnigen teil der welt)

Für Leute die zivilisation suchen ist El Cuyo sicher ein bisschen einsam und viel zu mexikanisch!

Für die leute, die ruhe, natürlichen strand inmitten eines naturschutzgebietes mit pelikanen, riesenschildkröten, flamingos, etc suchen (ja, dazu gehört halt das angeschwemmte seegras und die muscheln, seeigel, seeschnecken, etc, die nicht weggeraumt werden, wie an der riviera maya und andern commerziellen orten) ist El Cuyo ein paradies.

Ich war schon 2x in der Hacienda El Cuyo und durfte El Faro von innen besichtigen: beide hauser sind sehr gemütlich und liebevoll eingerichtet und sauber.

Und ich kann nur bestätigen was viele andere über die hilfsbereitschaft von Cristian und Magali und Matthias gesagt haben.

Falls diese warnung von den gleichen leuten ist die sich über den wind beklagt haben, ........... vielleicht haben sie vergessen das wetter beim touristenbüro vorzubestellen!

Ich würde auf jeden fall empfehlen ein auto zu mieten, ausser busreisen in einem drittweltland (oder lange=teure taxifahrten) gehört zur ferienstimmung!

Hedy Parks, San Miguel de Allende, Mexico

Bochum
Beiträge: 17
14. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Danke nochmal auch für diese Erklärung. So weiß man immer besser, worauf man sich einlässt.

Aber gibt es denn außer der Hacienda noch andere Unterkünfte? Oder ist das alles, was dort zu finden ist?

Sachsen
Beiträge: 2
15. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Hallo Hedy, Du lebst schon 4 Jahre in Mexico und für mich ein Grund, Dich zu fragen: Wie hast Du das geschafft, was ich seit 3 Jahren will?

War bereits 3 mal in Mexico u. 2010 habe ich vor, ein

3.mal in El Cuyo Urlaub zu machen.

Wenn es Dir recht ist, kannst Du mich gern informieren

über Dein Leben in Mexico.

Vielen Dank!

            Marion

M.Neutsch63@gmx.de

Sachsen
Beiträge: 2
16. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Hallo Margot,

nun kurz zu Deiner "Verwirrung" über die beiden selben Berichte von El Cuyo mit zwei verschiedenen Autoren:

Deine Reaktion ist verständlich u zur Aufklärung:

der Bericht stammt von mir u. daß er ein 2.mal von Simone zu lesen war mußt du als Mißverständnis verstehen, das bereits behoben ist, wie Du im Forum erkennen kannst.

Es lebe El Cuyo!

                Marion

Recklinghausen
Beiträge: 1
17. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Wir kommen gerade aus El Cuyo zurück und waren in der Hacienda El Cuyo. Wir wären gerne noch länger geblieben.

Auch wir sind gegen 16:00 Uhr in Cancun angekommen, haben uns in Cancun mit der ersten Lebensmittelration in einem der sehr gut sortierten Supermärkte eingedeckt. Wir sind dann nachts zum Haus gefahren. Dank der sehr guten Wegbeschreibung haben wir das Haus, ohne uns zu verfahren, schnell gefunden. Natürlich muß man nachts sehr aufmerksam fahren (Topes vor und in den Orten, ab und zu Schlaglöcher in den Überlandstraßen).

Das Haus war schöner als wir erwartet hatten, es war sehr sauber,liebevoll eingerichtet und toll am Strand gelegen.

El Cuyo ist eine kleine mexikanische Stadt, welche dort natürlich nur eine Grundversorgung mit Lebensmittel bietet. Das Essen in den Restaurants war gut und preiswert.

Bei den Rückfahrten von diversen Besichtungen haben wir uns mit Lebensmittel aus größeren Supermärkten eingedeckt.

Der Strand und das Wasser waren sehr sauber.

Wir hatten dort Entspannung pur.

Wenn man die Ferienanlagen in Tulum,Playa del Carmen oder Cancun sieht, ist ein Urlaub auf dem Land uns bedeutend lieber. Alle waren dort sehr nett, unaufdringlich und freundlich.

Mexico und El Cuyo werden uns stets in positiver Erinnerung bleiben und wir werden garantiert in den nächsten Jahren nochmals nach Yucatan reisen.

Innsbruck
Beiträge: 4
18. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Hallo an alle El Cuyo Interessierten!

wir sind gerade am Wochenende von Mexico zurückgeflogen und der Beitrag von Metterling hat ein ungutes Gefühl in Bezug auf unsere Buchung von der Villa El Cuyo bei uns hinterlassen. Aber es war einfach ein wunderbarer Aufenthalt, ursprüngliches und ehrliches Mexico. Na ja, wenn ein Mensch, Playa del Carmen möchte, hat er in El Cuyo nichts verloren, aber wenn man richtig entspannen möchte kann man das hervorragend in der Villa am Meer, oder auch in El Faro erleben. Der Strand ist sauber, weisser Sand, natürlich mit Muscheln durchsetzt (herrlich zum Suchen und Finden) und das Meer hat angenehme 27 Grad, die Liegen unter den liebevoll angelegten Palmen oder auf den Terrassen in der Hängematte, der richtige Ort um die Seele baumeln zu lassen. Der Vermieter hat eine richtige Wohlfühloase in El Cuyo (Name des Dorfes) geschaffen, also bitte lasst euch nicht von einer schlechten abhalten und bucht und erlebt El Cuyo.

Es ist richtig das das Restaurant um 19 Uhr zusperrt, dann kann man noch selbstkochen, oder auch das Hausverwalterpaar engagieren. Wir haben die gekauften Fische sehr genossen und selbst zubereitet und konnten uns so richtig erholen und Kraft schöpfen, waren davor 2 Wochen durch Mexico unterwegs, eine Nacht in Playa del Carmen und waren alle seelig das wir so einen schönen Platz zum Entspannen gefunden haben, da unserer Meinung nach, das das wahre Mexico ist. Wir werden sicher wiederkommen und hoffen das es dann noch so ist, wie es ist.

Grüsse an alle von 5 Tirolern

Bochum
Beiträge: 17
19. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Das hört sich gut an. Obwohl wir im Moment gerade hin- und her überlegen wegen der Warnungen vor Schweinepest.

Habt ihr bei eurer Reise etwas davon mitbekommen?

Innsbruck
Beiträge: 4
20. AW: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!

Nein wir haben nur bei der Rückreise von Cancun nach Mexico City etwas mitbekommen. Im Flieger wurde zuerst Desinfektionsmittel gesprüht und am Flughafen waren die meisten Menschen mit Schutzmaske unterwegs. Falls ihr unsicher seid, könntet ihr auch vorab schon Schutzmasken mitnehmen und im Flughafen tragen. Ansonsten bin ich überzeugt das gerade in El Cuyo nichts von einer Schweinegrippe zu spüren oder sehen ist, da ich auch keine Tiere (ausser Fisch und Vögel)gesehen hab. Fleisch gibt es auch keines zu kaufen in El Cuyo, da die Menschen von Fischerei leben.

GlG

Sabine

Antwort auf: El Cuyo - Yukatan - Warnung!!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Halbinsel Yucatan