Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Duisburg ...
Beiträge: 1
Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Wir ( mein Mann, meine zwei Töchter und ich ) hatten lange überlegt, ob wir überhaupt in den Urlaub fahren können....so wie es wahrscheinlich in den meisten Familien ist - das Geld ist nicht im Überfluss da. Die jüngste Tochter hatte dieses Jahr ihre Konfirmation und wir würden nie buchen, wenn wir das Geld für den Urlaub nicht in unseren Händen halten!

Also haben wir noch mehr gearbeitet - mein Mann machte Überstunden und ich habe noch Kunden angenommen ( ich sause - meistens unter Zeitdruck - mit meiner mobilen medizinischen

Fußpflege durch Duisburg )!

 Überarbeitet, aber stolz auf unsere entstandene Urlaubskasse habe ich im Internet nach etwas gesucht, was uns allen gefallen könnte - und bin bei tripadvisor auf eine Ferienwohnung in der Normandie gestossen !Nach meiner Anfrage kam sofort eine Antwort : Wohnung ist zu dem Zeitpunkt frei ! Der Mietvertrag wurde uns zugeschickt - ich habe ihn unterschrieben zurückgesendet und abgewartet.....und abgewartet......den Vermieter nocheinmal angeschrieben und lediglich die genaue Adresse erhalten - leider lief der Schriftverkehr nur auf französisch und ich musste den Googe-Übersetzer nehmen !

Eigentlich hatte ich zuwenig Informationen...oder ich als Deutsche brauche einfach mehr Schriftkram - lach.....also machte ich Kopien vom Mietvertrag, nahm die E-mail plus Übersetzung mit !

Wir machten uns am Samstag früh auf unseren Weg in die Normandie - ich stehe so oder so immer früh auf, um alles zu erledigen....sechs Uhr ist eine tolle Zeit, oft falle ich um vier aus dem Bett und an dem Samstag - vor lauter Aufregung und Erwartung hatte ich nur zwei Stunden geschlafen.....

Die Reiseroute war angenehm - außer dieses Unwetter in Belgien, aber in Le Treport schien die Sonne und wir waren zwar hundemüde aber glücklich über die wunderbare Landschaft !

Nach einem Strandaufenthalt, weil wir ja viel zu früh angekommen waren, machten wir uns auf den Weg zu unserer Ferienunterkunft.....

Ab da ging der Horror für mich los - KEINER DA !

Keiner da ist übertrieben, denn in der anderen Wohnung war eine französische Familie , die zwar kein Wort deutsch sprach, aber sehr bemüht war uns irgendwie zu helfen - ich war heilfroh die Kopien mitgenommen zu haben, damit wir etwas hatten um die Situation zu erklären !

Die Französin hatte die Telefonnummer des Vermieters und hat ihn angerufen - und uns mit Händen und Füßen irgendwie erklärt, das der Schlüssel wohl aus Versehen mitgenommen wurde und er ihn nun bringt - dauert eine Viertelstunde oder so......

Nach einer Stunde Wartens in der Sonne war ich schon mit meinen Nerven am Ende -

durchgeschwitzt, total müde und immer noch nicht angekommen....

Nach erneutem Anrufens sollte der Schlüssel doch im Briefkasten sein und mit dem Vermieter am Telefon gab uns die Französin die Anweisung den Briefkasten aufzuhebeln -

da war zwar alte Post, aber kein Schlüssel !!!

Ich bin herumgelaufen und habe geweint - mir war da schon alles zuviel....

Die Frau des Vermieters sagte ihr Mann würde nun doch kommen, um den Schlüssel zu bringen...

Dauert nur 50 Minuten -

jedenfalls zu lange, unsere Töchter mussten die nette Familie fragen, ob sie mal die Toilette benutzen durften......

ich habe eingehalten und weitergeweint, mein Mann hat im Auto geschlafen und meine beiden Töchter haben versucht die Zeit totzuschlagen....

Nach fast zwei Stunden waren unsere Grenzen erreicht - wir sind abgehauen...

Unsere Telefonnummern haben wir hinterlegt !

Le Treport war total überfüllt und kein Hotel mehr zu bekommen - in Paris - das Hotel mit Tiefgarage war auch belegt.....

und ich wollte nur noch nach Hause !!!

Wir sind wieder in Duisburg - total gerädert und unsere Urlaubskasse ist geschrumpft - und ich habe noch das blöde Gefühl, das der Vermieter uns wegen des nichteingehaltenen Mietvertrages verklagt.....

Jetzt freuen wir uns über das aufgehobene Parkticket vom Strand, welches unseren Aufenthalt

dort beweist !

Es war ein Horrortrip !!!

Liebe Grüße aus Duisburg

Birgit

16 Antworten zu diesem Thema
Baden-Württemberg
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko
Beiträge: 1.796
Bewertungen: 30
1. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

es tut mir sehr leid, was ihr da erleben musstest.

wir haben schon ferienwohnungen auf der ganzen welt gemietet, und sowas ist uns - toi, toi, toi - noch nie passiert. nur einmal war die wohnung nicht so, wie sie sein sollte, war aber nur für eine woche. aber sonst hat immer alles geklappt.

und hier mein tipp für mieten von ferienwohnungen: homeaway.com oder homeaway.de

diese wohungen werden teilweise direkt von den eigentümern vermietet, teilweise über agenturen.

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.574
Bewertungen: 86
2. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Das tut mir leid, dass Euer trip so enttaeuschend war. Wir haben ebenso schon mehrmals weltweit Apartments gemietet, ging jedesmal problemlos. Wir buchen immer ueber www.airBnB.com.

Undine

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.881
Bewertungen: 82
3. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Das tut mir auch sehr leid und ich kann Deine Enttäuschung gut verstehen. Ich wäre aber nicht sofort zurückgefahren, nach der langen Fahrt. Uns ist ähnliches vor vielen Jahren in der Bretagne passiert, da haben wir auch SEHR lange gewartet (und es gab noch keine Handys, nur Telefonzellen) aber ich glaube, mein Mann hätte eher die Polizei geholt als dass er wieder nachhause gefahren wäre. Und mit den Unterlagen hättet ihr ja etwas in der Hand gehabt.

Wir sind damals erst mal etwas essen gegangen und haben dann wieder so lange genervt, bis jemand kam.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie die Vermieter das sehen, da hapert es schon mal mit der Pünktlichkeit und so...und vielleicht finden die das garnicht nicht so schlimm...manchmal wohnen sie ja auch weiter weg...

Zuletzt geändert: 29 Juli 2013, 19:34
Hamm, Deutschland
Beiträge: 695
Bewertungen: 45
4. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Ja das ist wirklich blöd gelaufen, aber ich wäre dort auch nicht einfach weggefahren und wäre hartnäckig geblieben schon alleine für die Töchter..........und ich bleibe dabei, Frankreich ist für mich kein Urlaubsziel keine Ahnung warum aber ich fühle mich dort einfach nicht wohl............und da wir aus beruflichen Gründen nur im Winter verreisen können kommt es sowieso nicht in frage, da ist es zu kalt..........

LG Gaby

Zuletzt geändert: 29 Juli 2013, 22:48
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.881
Bewertungen: 82
5. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Bestimmt gibt es Richtlinien und Bestimmungen, wie lange man in einem solchen Fall warten muss, die kenn ich nicht, aber vielleicht jemand anderes hier?

Es wäre noch schlimmer, wenn zu dem geplatzten Urlaub und all dem Ärger auch noch die Kosten eines nicht eingehaltenen Vertrags kämen.

Ich würde mich sicherheitshalber an die Verbraucherberatung wenden, weiß aber nicht, ob die sich auch mit französischem Recht auskennen.

Baden-Württemberg
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko
Beiträge: 1.796
Bewertungen: 30
6. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

ist ein bisschen vom thema abweichend, aber

sorry, Gaby, frankreich ist eindeutig einer meiner lieblingsländer. wir reisen jedes jahr irgendwo hin nach frankreich, denn frankreich "ist ein grosses und schönes land" (wie mein man immer sagt...)

Albany, New York
Reiseziel Experte
für Oberbayern, New York
Beiträge: 2.574
Bewertungen: 86
7. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Schliesse mich Weltreisen an. Frankreich ist ein wunderschoenes Land das unglaublich viel zu bieten hat. Mir brennt es unter den Naegeln mehr von dem Land zu sehen!

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.881
Bewertungen: 82
8. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Ich würde dieses Erlebnis auch nicht als typisch französisch diesem Land zuschreiben, so etwas kann überall passieren, leider. Es ist halt so, dass in den eher ländlichen Gebieten die Vermieter/Hausbesitzer oft weiter weg wohnen, manchmal sogar ziemlich weit weg, und wenn dann jemand so schusselig ist wie in unserem Fall und zudem nicht sofort wieder losfahren kann, dann steht man u.U. lange vor der Tür.

Aber das hat uns nicht abgehalten weiter nach Frankreich zu fahren.

Hamm, Deutschland
Beiträge: 695
Bewertungen: 45
9. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

@ Weltreisen, genau diese Antwort habe ich von Dir erwartet und mußte schmunzeln :)) diese Reaktionen kenne ich schon weil die meisten Leute gerne nach Frankreich fahren, nur ich gehöre eben nicht dazu und kann gut damit leben :))

LG Gaby

Zuletzt geändert: 31 Juli 2013, 22:05
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Patara
Beiträge: 11.881
Bewertungen: 82
10. AW: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !

Es wäre aber auch unpraktisch, wenn alle Leute in die gleichen Urlaubsländer fahren würden, das gäb ein Getümmel:-))

In einem muss ich manchen recht geben, in Frankreich empfiehlt es sich, wenigstens ein paar Brocken Französisch zu können, zumindest war das noch bis vor ein paar Jahren so. Sonst können (müssen nicht) einige schon mal auf stur schalten. Aber wir sind eigentlich überall freundlich oder zumindest höflich behandelt worden.

Antwort auf: Unser Reisebericht - ein Horrortrip !
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen