Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Bezahlen im Ausland

London
Beitragender der Stufe 
1.924 Beiträge
2 Bewertungen
Bezahlen im Ausland

Hallo zusammen,

seid ihr schon mal aus dem Urlaub gekommen und habt euch beim Anschauen von eures Kontoabzugs über die Gebühren geärgert, die euch berechnet worden sind?

Ich habe folgenden Artikel in der Welt gefunden, der Tipps enthält, wie man Gebühren vermeiden kann.

http://bit.ly/qcyZvo

Was habt ihr für Erfahrungen gemach?

Gruß

Bettina

(TripAdvisor Team)

12 Antworten zu diesem Thema
Goldau, Schweiz
Beitragender der Stufe 
10.449 Beiträge
242 Bewertungen
1. AW: Bezahlen im Ausland

Hallo Betina

Mich regen solche Belastungen nicht auf, da bei uns die Gebühren im Vertrag mit dem Kreditkarten Herausgeber genau geregelt (und somit im voraus bekannt) sind und die Gebühren auf der Rechnung separat ausgewiesen werden müssen. Für Bargeld Bezüge ist die Kreditkarte somit nicht unbedingt geeignet.

Die Maestro Karte übernimmt hierzulande keine Haftung bei Gebrauch nach Verlust oder anderem Missbrauch. Daher frage ich mich immer wieder, ob es überhaupt Sinn macht eine zu haben. In der Schweiz gibt es andere Möglichkeiten, wie die Travelcash Karte der Swiss Bankers (modernere Version des Traveler Checks), für welche der Herausgeber die Haftung bei Verlust übernimmt. Möchte ich diese Version nicht nutzen, bezahle ich halt doch lieber die Gebühren der Kreditkarten, welche dann auch wie eine Versicherungsprämie zu verstehen sind. Übrigens ist das Angebot and Kreditkarten ohne Jahresgebühr recht gross, sodass die Gebühren bei bar-Abhebungen dann auch weniger ins Gewicht fallen.

pore

Albany, New York
Beitragender der Stufe 
2.585 Beiträge
84 Bewertungen
2. AW: Bezahlen im Ausland

wir haben in insbruck mal sehr schlechte erfahrungen gemacht.

mein mann ging an einen bankautomaten und wollte 100 euros haben. es kam nichts raus.

da wir annahmen der automat ist kaputt gingen wir zum naechsten, dasselbe spiel wieder.

wir haben es ueber mehrere tage lang an mehreren bankautomaten versucht und es kam nichts heraus.

wieder zuhause bekamen wir einen bankbescheid ueber etwa 1400 $, den wir in insbruck abgehoben haben. wow.

wir konnten es allerdings mit der bank richtig stellen und wurden nicht belastet.

es ist im uebrigen eine gute idee bei der kreditkartenfirma vor einer reise anzurufen und sie es wissen zu lassen, dass man verreist. dann wird einem nicht die karte im urlaub gesperrt.

München
Beitragender der Stufe 
485 Beiträge
104 Bewertungen
3. AW: Bezahlen im Ausland

Ich bezahle soweit möglich grundsätzlich mit der Kreditkarte. Da hab ich am Ende ein schöne Zusammenfassung und kann im Zweifel Belastungen zurückweisen. Hat bisher nie Probleme gemacht. Auch Bargeld-Abhebungen (zur Not am Bankschalter) funktioniert bestens und die Gebühren sind teilweise niedriger als wenn man Bargeld tauscht. Nebeneffekt meiner KK ist dass ich noch Meilen sammle und diverse nützliche Versicherungen (Auslandskrankenversicherung, Mietwagenvollkasko usw) habe. Wird die Karte gestohlen kann ich sie sofort sperren lassen und zur Not sogar eine neue noch im Ausland erhalten - Bargeld wäre einfach weg, Reiseschecks sind zwar auch abgesichert, ist mir aber zu umständlich.

Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal
Beitragender der Stufe 
1.072 Beiträge
226 Bewertungen
4. AW: Bezahlen im Ausland

Ich bezahle schon meine ReiseAnzahlungen mit der KK, so ist bereits eine Stornoversicherung inkludiert.

Während der Reise werden die anfallenden Kosten ebenso mit KK bezahlt.

Das im jeweiligen Land benötigte Bargeld wird ausnahmslos am Automaten bezogen ( gibts schon überall ), somit habe ich den täglichen Bankkurs und brauche nie einen Geldwechsel vor Ort.

Dadurch ergibt sich, dass man nie große Bargeldbeträge bei sich tragen muß.

Die daraus resultierenden Gebühren sind mir bekannt und werden akzeptiert.

Halle, Deutschland
3 Beiträge
5. AW: Bezahlen im Ausland

Eigentlich sollte das Thema Geld abheben auf Reisen mittlerweile keine Rolle mehr spielen, da es genug Banken gibt, die eine Kreditkarte anbieten, mit der man weltweit gebührenfrei Geld abheben kann. Die Seite http://www.geld-abheben-im-ausland.de bietet beispielsweise zum Thema Auslandseinsatzgebühren eine gute Hilfestellung. Wer während des Urlaubes nicht die Hausbank finanzieren möchte, muss dies auch nicht mehr tun. Es liegt an einem selbst, ob man sich nach einer Alternative zur herkömmlichen EC-Karte umsieht oder nicht.

Viele Grüße, Heinz

Düsseldorf ...
3 Beiträge
6. AW: Bezahlen im Ausland

Entweder hebe ich bei einer Bank Geld ab, mit der meine zusammenarbeit, sodass keine Gebühren fällig sind oder aber ich nehme Bargeld zu Beginn der Reise mit.

Wien, Österreich
8 Beiträge
7. AW: Bezahlen im Ausland

Ich zahle meistens alles in Bar, Kreditkarte nutze ich nur im Notfall bzw. zum buchen des Fluges/Hotels/Mietwagens. Mir gefällt es einfach besser wenn ich sofort merke wie viel Geld ich ausgegeben habe und mich nicht bei der nächsten Abrechnung der Schlag trifft;)

Berlin, Deutschland
7 Beiträge
8. AW: Bezahlen im Ausland

Ich benutze auch meine Kreditkarte und bis jetzt hatte ich auch keine Probleme oder dergleichen.

Bayern, Deutschland
Beitragender der Stufe 
19 Beiträge
9. AW: Bezahlen im Ausland

Ich benutze meistens Bargeld im Ausland.

Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
17 Beiträge
10. AW: Bezahlen im Ausland

Ich benutze Bargeld im Ausland, oder eine Praipaid Karte

Antwort auf: Bezahlen im Ausland
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen