Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Geld zurück - aber von wem?

Mannheim ...
Beiträge: 2
Bewertungen: 1
Geld zurück - aber von wem?

Hallo,

ich habe über TP eine Wohnung in Lanzarote gebucht. Diese wurde als Privatwohnung angegeben, eingestellt wurde sie von Niumba (so wie ich das verstehe einem Pendant zu TP in Spanien).

Ein paar Tage vor Beginn meines Urlaubs habe ich die Besitzerin der Wohnung, mit der ich auch vorher schon in Kontakt stand, angeschrieben und nach der genauen Adresse gefragt. Und da stellte sich dann heraus, dass die Wohnung nicht wie in der im Angebot angegeben Karte in Laufweite zum historischen Zentrum ist, sondern mehr als 10 km davon entfernt. Man hatte eine falsche Adresse angegeben. Da es sich hierbei um einen für mich wesentlichen Faktor handelte, habe ich der Besitzerin sofort geschrieben, dass ich zurücktrete, da ein wesentlichr Mangel vorliegt.

Seitdem versuche ich nun meinen Anspruch geltend zu machen. Sie sagt, sie sei nicht meine Ansprechpartnerin, sondern Niumba. Ich hätte darüber gebucht. Ich kenne Niumba gar nicht und hatte nie Kontakt. Die AGB oder ein Vertrag sind mir nie vorgelegt worden. Ich stand immer in Kontakt zu der Eigentümerin und hielt sie auch für meinen Vertragspartner. Stand ja auch Privatwohnung dabei.

Es stimmt allerdings, dass Niumba das Geld über meinen Kreditkartenbesitzer geltend gemacht hat. Das habe ich aber erst Wochen später auf der Abrechnung mitgeteilt bekommen. Das war auch das erste Mal, dass ich etwas von dieser Firma gehört habe. Ich habe sie auch schon angeschrieben, erhalte aber keine Antwort. Ist zudem alles auf spanisch, das macht es nicht leichter. TP sagt, sie seien kein Reisebüro und deswegen nicht zuständig.

Ist jemandem sowas schon mal passiert? Hat jemand schon Erfahrungen gemacht, wie ich weiter vorgehen kann?

Danke!

Janna

3 Antworten zu diesem Thema
Köln, Deutschland
Beiträge: 105
Bewertungen: 4
1. AW: Geld zurück - aber von wem?

Habe das Konstrukt respektive den Verlauf des Vorgangs nicht gänzlich verstanden - ist aber auch egal.

Die Kardinalfrage ist ganz einfach ! Wer ist der juristische Vertragspartner, bei wem wurde ganz konkret die Buchung der FeWo vorgenommen?

Dazu noch eine Anmerkung. Wieso bucht man "irgendwo", wo weder die AGB's noch die vertraglichen Rahmenbindungen bekannt sind und wieso übermittelt man einem solchen (damit unbekannten) Unternehmen die Daten seiner Kreditkarte ? Die Formulierung "ich kenne Niumba gar nicht", ist schon sehr bezeichnend !

Mir ist klar, dass solche Fragen für "Butterkekz" nicht hilfreich sind, ja sogar eher destruktiv. Vielleicht aber tragen diese Fragen dazu bei, dass andere Leser hier bei zukünftigen Buchungen von Ferienwohnungen etwas sorgsamer und sensibler vorgehen.

Zurück zum Vorgang.

Nochmals ganz konkret gefragt, bei wem wurde die Ferienwohnung verbindlich gebucht und gab es resultierend aus Buchung eine Buchungsbestätigung ? Wem wurde die Berechtigung erteilt, dass Geld über die Kreditkarte einzuziehen ?

Zuletzt geändert: 02 Mai 2014, 14:12
Mannheim ...
Beiträge: 2
Bewertungen: 1
2. AW: Geld zurück - aber von wem?

Also genau das ist meine Frage: wenn ich über Tripadvisor buche, ist Tripadvisor dann mein Vertragspartner was die Fewo angeht oder der Eigentümer der Fewo. Oder - wie in diesem Fall - das Portal, über das die Eigentümerin der Fewo diese eingestellt hat.

Ich bin selbst Juristin und weiß, dass es bei der Geltendmachung meines Anspruchs auf den richtigen Vertragspartner ankommt. AGB sind nicht wirksam, wenn sie mir nicht bekannt gemacht werden und einen Vertrag kann man auch mündlich schließe, dieser muss also nicht zwingend schriftlich ausgetauscht werden. In der Regel erfolgt dies ja auch erst nach erfolgter Buchung. Dabei muss man bei Tripadvisor schon eine Anzahlung leisten (um verbindlich zu buchen).

Es ist leider wirklich so, dass mir die allgemeinen Ausführungen nicht helfen. Ich suche jemanden, der ähnliches erlebt hat.

Berikon, Schweiz
Beiträge: 1
3. AW: Geld zurück - aber von wem?

Uns ist ähnliches passiert. Über Tripadvisor ein Objekt gebucht. Mussten dann feststellen, dass von unsere Kreditkarte das Doppelte abgebucht wurde. Jetzt ist nicht mehr Tripadvisor sondern „Flipkey by Tripadvisor“ verantwortlich. Tripadvisor wirbt mit „RUNDUM-SORGLOS-SCHUTZ“ aber keine Reaktion wenn man das Unternehmen anschreibt. Weder das eine noch das Andere. Uns sind X Tausend Dollar von der Kreditkarte abgezogen worden. Keiner weiss Bescheid oder ist verantwortlich.

Antwort auf: Geld zurück - aber von wem?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen