Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal
Beiträge: 1.020
Bewertungen: 222
Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

REISEN und SICHERHEIT !

Sicheres Reisen – einige Tipps und Anregungen……

In Verbindung mit langjähriger Berufserfahrung auf diesem Gebiet und Reisetätigkeit erlaube ich mir einige Anregungen anzuführen um IHRE Reisen sicherer zu gestalten:

 Schreiben sie nie ihre detaillierte Wohnadresse auf die Kofferanhänger, NAME und STADT/LAND genügt …

 ..als Ergänzung eine Adressen/Visitenkarte in den Koffer

 führen sie immer Reisepasskopien mit und legen sie diese „gegengleich“ in die Koffer….

 ….legen sie NIE ihren Zimmerschlüssel ablesbar auf den Tisch-

 …sperren sie ihr Zimmer am Abend (von innen ) immer ab……

     ….vorhandene Hotelsafes sollten immer benützt werden.

 …“führen“ sie auf Reisen NIE „Schmuck“ am Körper mit…

 …den Preis für das Taxi immer (wenn absehbar ) vor der Fahrt vereinbaren…

 …notieren sie sich das Taxi-Kennzeichen noch vor dem Zustieg ( insbesondere in südamerikanischen Staaten )..

 ..Bargeldbezug nur am Automaten ( nicht bei den „Geldwechslern“ )..

 …decken sie ihre PIN-Eingabe mit einer Hand ab…

 …speichern sie unbedingt den ICE ( Intern.-Call -Emergency ) im Handy ab…

…und erkundigen sie sich vor Ort nach der jeweiligen Notrufnummer des Reiselandes

 ..geben sie nie leichtfertig in Urlaubslaune ihre Adresse an Fremde, welche sie soeben kennen gelernt haben…..

 …melden sie sich vor „Dschungel/Abenteuerfahrten ( privat u kurzfristig organisiert ) in ihrem Quartier vorher ab….

> …Sie sollten auch immer eine Taschenlampe im Gepäck mitführen…

> ….nach WLAN – Benützung im Hotel – sorgfältig „aussteigen“…..

> …geben sie NIE ihre Zeit der Abwesenheit in den Anrufbeantworter ein ( hier spricht der Butler, die Herrschaften werden später antworten - genügt )…

       ….ich weiß, alles schon gewusst, aber man weiß ja NIE !!!

            

        Gute und sichere Reise,

              lg aus Wien….

48 Antworten zu diesem Thema
Bottrop, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.755
Bewertungen: 91
11. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Den meisten Vorschlägen hier stimme ich zu, nur bin ich der Meinung, dass man meistens einen Touri erkennt, egal wie "unauffälig" oder angepasst er sich anzieht:-))Die Einheimischen haben einen Blick dafür, zumindest in den Ländern, in denen ich öfters war. Aber trotzdem muss man niemand mit der Nase darauf stoßen.

Albany, New York
Beiträge: 2.580
Bewertungen: 85
12. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Finde ich auch, man erkennt sofort Touristen. Kein Einheimischer laeuft mit Kamera um den Hals rum und hat die Karte vor der Nase und einen "lonely planet" Reisefuehrer unterm Arm ;o).

Muss noch zum Vorgaenger etwas anfuegen. Natuerlich ist die sicherste Methode seine SLR zu schuetzen die, sie zuhause zu lassen aber was ist dann der Sinn davon? Gerade im Urlaub gibt es die Motive fuer die ich mir sie gekauft habe und die Kamera ist das allererste was ich einpacke und ohne die geht es auf keine Reise. Waere fuer mich undenkbar ohne sie loszufahren, aber letztendlich muss es jeder selber wissen was er moechte und sich zutraut und was nicht.

Undine

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
13. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

@Undine: die SLR macht nicht bessere Bilder als die Digi, es kommt auf den Blick fürs Motiv an und wer den nicht hat, dem nützt auf die teuerste Kamera nichts! Inzwischen benutze ich die garnicht mehr, liegt irgendwo rum. Und ich habe einige Spanienrundreisen gemacht, ohne dieses Monster mitzunehmen, damals waren die Digis noch zu teuer, da gab es eben keine Fotos...

Aber das ist natürlich Entscheidung jeden Einzelnen.Aber wer fotografiert, kann nicht gleichzeitig auf seine Sachen achten....Das gilt gerade für Singlereisende.

Jetzt habe ich die Kamera und ggf den Stadtplan in der Tasche. Und in Österreich und selbst in Spanien hat man mich schon häufiger für eine Einheimische gehalten.....

Albany, New York
Beiträge: 2.580
Bewertungen: 85
14. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Ich denke es kommt auf die digitale Kamera an, die Du hast und auch wie ambitioniert Du als Fotograf bist.

Wenn es Dir reicht mit der point and shoot zu reisen ist es gut. Mir wuerde es nicht reichen, daher ist es die Entscheidung eines jeden einzelnen wie er die Sache handhabt und was er in seinen Urlaub mitnimmt und wie er ihn gestaltet. Jedem das seine :o).

Undine

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
15. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

danke Undine, charmanter hat es mir noch niemand gesagt, daß meine Fotos mit so einer Kamera mies sein müssen und ich eine schlechte Fotografin ohne jegliche Ahnung von der Materie bin. Werde meine Fotos alle umgehend löschen, da man mit so einem Müll den PC nicht belasten sollte.

Leider kann ich die eingestellten Fotos bei TA nicht löschen. Ich kann nur hoffen, daß sie niemand anschaut.....

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
16. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

sehe gerade, meine Fotos sind nicht mehr im Netz... da hatte TA wohl ein Einsehen udn hat sie sang- und klanglos gelöscht....

Albany, New York
Beiträge: 2.580
Bewertungen: 85
17. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Ich denke zwar, dass die Diskussion ueber welches Equipment man im Urlaub dabei haben sollte ein anderes Thema ist und vor allem auch eigentlich muessig ist, da jeder andere Vorstellungen und Ansprueche hat aber ich wollte dennoch noch eines anfuegen.

Ich kann mich nicht errinnern behauptet zu haben Deine Fotos muessten aufgrund Deiner Kamerawahl mies sein oder Du verstuendest nichts von Fotografie, das war allein Deine Auslegung und leider hast Du sie missinterpretiert.

Natuerlich kann man auch mit einer kleineren Kamera gute Fotos machen, genauso wie Du mit einer teuren Kamera schlecht fotografieren kannst, garkeine Frage. Dennoch denke ich sollte es jedem selbst ueberlassen bleiben mit welcher Art von Equipment er reisen moechte und welchen Aufwand er betreiben moechte.

Und zu Deiner Bemerkung "wenn man fotografiert kann man nicht auf seine Sachen achten" (als Alleinreisender) moechte ich ebenfalls noch etwas anfuegen.

Ich finde auch hier kommt es drauf an wie, wo und wann man fotografiert.

Besonders bei Fotografie gehoert nicht nur Respekt sondern auch Feingefuehl und eine Portion Grips fuer die Umgebung dazu.

Natuerlich wuerde ich mich nicht nachts in Marokko in eine dunkle Gasse mit meiner Kamera stellen um eine Szene, die mit einer Strassenlampe beleuchtet ist zu fotografieren.

Genauso wenig wuerde ich mich in die Pariser Metro stellen, minutenlang an meinem Stativ rumwursteln und meine geoeffnete Kameratasche auf den Boden stellen.

Sowas sind einfach Situationen, die man umgehen und vermeiden muss und wenn man sich dennoch in sie begibt und es passiert was dann kann ich der Person nicht helfen.

All das ist aber ein anderes Thema. Letztendlich geht es darum wie man sicher reisen kann und es noch mit Fotografie verbinden kann.

Nochmals, es lag nicht in meiner Absicht Dir etwas zu unterstellen.

Ich wuensche weiterhin viel Spass beim Reisen und Entdecken und beim Fotografieren. In meinen Augen eine brilliante Kombination :o).

Undine

Wien, Österreich
Reiseziel Experte
für Ladakh, Usbekistan, Neukaledonien, Portugal
Beiträge: 1.020
Bewertungen: 222
18. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Servus cookie 2011!

..bin erst seit heute wieder aus Thailand zurück, darum die Beantwortung deiner Nachfragen erst jetzt...

..Du kannst versichert sein, dass meine Hinweise aus mehr als 30 -jähriger Reiseleiter ( und gleichzeitiger Tätigkeit im internationalen Sicherheitsdienst ) Erfahrungen bestehen und ich dazu dieses Wissen aus pratkischen Erlebnissen/Ermittungen beziehe.

Du kannst diese Hinweise berücksichtigen oder auch nicht, für viele dürften sie gute jedoch hilfreich sein.

Schmuck, damit ist gemeint, dass man die "Goldketten" oder Ähnliches zu Hause lässt ( lockt immer wieder Täter an ).,

Die Ratschläge zu den Taxis - den Preis vorher zu vereinbaren - verhindert in vielen Fällen das "Feilschen" danach...

ICE ist dir unbekannt, dann sei informiert, dass die unter dem ICE gespeicherte Mobil - Nummer in erster Linie von Sicherheitsorganen ( Ersthelfern ) nach Unfällen, Bewußtlosigkeit oder anderer Inkompetenz - aufgerufen wird, demnach zu Angehörigen führt und Leben retten kann ( auch Deines ). Alle intern. Organe sind dazu geschult ( Police, Rettung Feuerwehr usw...),

..was Dir besonders "lustig" erscheint ( Taschenlampe falls ein AKW ausfällt ), ich hoffe du bist nie auf Safari im Busch, auf einer Berghütte oder in einem Dschungelcamp gewesen und der Strom fällt aus....

( ich war in einem "Gorilla-Camp in Uganda. Ohne Taschenlampen wären wir in Lebensgefahr geraten...)

..zum Ausstieg nach PC Benutzung, ich hoffe niemand führt Deinen Account weiter und ruft kostenplichtige Seiten auf....

möchtest Du weitere INFOS....

lg albre 13.

Hongkong, China
Beiträge: 5.138
Bewertungen: 109
19. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

albre 13,

beindruckende Erfahrung! Da wundere ich mich umso mehr ueber die Pauschalierungen.

Ich und offenbar andere finden aber auch, dass man es vom Urlaubsrt abhaengig machen kann, ob man Ketten traegt oder nicht.

Achso, mit ICE ist der "Kontakt im Notfall" gemeint. Danke fuer die Info. Das scheint mir noch immer nicht so weit verbreitet. Ich empfehle dann auch ein entsprechende Karte im Portemonnaie bzw Ausweis, besonders wenn das Handy mittels PIN vor Fremdzugriff gesperrt ist.

Lustig erscheint mir das mit der Taschenlampe nicht und das AKW hast Du angefuehrt. Ich habe gehoert, es gab mehrfach Stromausfaelle auch in D. Deshalb sicher fuer Leute, die dort wohnen, auch zu Hause sinnvoll. Nach Bangkok schleppe ich z.B. jedoch keine Taschenlampe mit. Das Hotel wird mit helfen, wenn mal der Strom ausfaellt. Dort und zu Hause macht inzwischen mein Handy bei Bedarf genug Licht. Vielleicht eine gute Alternative? Du selbst machst aber gerade hier sehr deutlich, dass die Sinhaftigkeit der Hinweise auf die Destination ankommen, weshalb ich das "... immer eine Tachenlampe mitfuehren" nicht voll mittrage. Das Gorilla Camp in Uganda ist ganz sicher nicht eine der Haupturlaubsziele. Ansonsten waere die Empfehlungsliste kaum komplett.

Wie gesagt, auch bei Taxis kommt es auf den Zielort an. In Wien habe ich noch nie im Nachhinein gefeilscht. Wenn es ein Meter gibt, dann ist es kein Problem. Wenn nicht, dann muss man als Tourist immer vorher den Preis ausmachen.

Wie soll denn jemand bei einem WLAN den Account weiterfuehren und kostenpflichtige Seiten aufrufen?? Ich kenne keine Moeglichkeit des Aufrufens kostenpflichtiger Inhalte ueber ein oeffentliches WLAN mit automatischer Abrechnung. Es fehlt hier einfach an der Abrechnungsmoeglichkeit.

Schwyz, Schweiz
Reiseziel Experte
für Schweiz
Beiträge: 5.471
Bewertungen: 358
20. AW: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!

Also weisst du cookie, das mit dem Atomkraftwerk ist auf deinem Mist gewachsen, sonst liess mal Post Nr.5, da steht:

> …Sie sollten auch immer eine Taschenlampe im Gepäck mitführen…

--> Falls ein Atomkraftwerk ausfaellt?

jetzt schreibst du

 Das Hotel wird mit helfen, wenn mal der Strom ausfaellt.

Ich kenne Hotels, die haben nicht für jedes Zimmer eine Taschenlampe oder eine Kerze

Es könnte auch einmal ein Notfall eintreten, wo das Hotel nicht allen Gästen gleichzeitig helfen kann.

Antwort auf: Reisen und Sicherheit - Hinweise u Anregungen!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.