Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Reiseboykott bestimmter Länder?

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo,

durch ein paar andere Beiträge bin ich auf ein Thema gestoßen, dass vielleicht einige unter uns interessieren könnte.

Was haltet Ihr davon Länder mit fragwürdiger Politik oder Gesellschatspolitik als privater Tourist zu meiden?

 Muss man ein schlechtes Gewissen haben, wenn man in ein Land fährt, dass entweder sehr arm ist oder wo die Menschenrechte missachtet werden?

Oder das einfach "anders" und für uns ungewöhnlich, unbequem oder schwierig ist?

Ist es nicht auch so, dass gerade einige dieser Länder auf den Tourismus angewiesen sind? Und zählen "Land und Leute" nicht mehr als Politik? Also unterstützen oder fernbleiben, was ist besser?

Welche Meinung habt Ihr dazu?

Tschüss

patara01

Zuletzt geändert: 26 Januar 2010, 13:23
15 Antworten zu diesem Thema
Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
1. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo,

durch ein paar andere Beiträge bin ich auf ein Thema gestoßen, dass vielleicht einige unter uns interessieren könnte.

Was haltet Ihr davon Länder mit fragwürdiger Politik oder Gesellschatspolitik als privater Tourist zu meiden?

 Muss man ein schlechtes Gewissen haben, wenn man in ein Land fährt, dass entweder sehr arm ist oder wo die Menschenrechte missachtet werden?

Oder das einfach "anders" und für uns ungewöhnlich, unbequem oder schwierig ist?

Ist es nicht auch so, dass gerade einige dieser Länder auf den Tourismus angewiesen sind? Und zählen "Land und Leute" nicht mehr als Politik?

Welche Meinung habt Ihr dazu?

Tschüss

patara01

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
2. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Patara,

ein heißes Thema hast du da aufgemacht.

Ich denke, daß man Länder, in denen die Menschenrechte und die Meinungsfreiheit nicht viel gelten, meiden sollte. Dort ist man auch als Tourist eingeschränkt und bekommt nur das zu sehen, was einem die Reiseleitung vorgibt. Das ist nicht das, was ich im Urlaub haben will. Ich wil mich unbeaufsichtigt unter die Einheimischen mischen und erfahren, wie dort wirklich gelebt wird.

Und Länder, die die Devisen aus dem Tourismus nutzen, um dafür Waffen zu kaufen, sollte man grundsätzlich meiden.

Sicherlich ist es richtig, daß die Einheimischen durch den Tourismus Arbeit und somit ein Einkommen haben, der größte Teil der Einnahmen kommt jedoch bei der Bevölkerung nicht an.

Jeder sollte sich vor Antritt der Reise genau über die politische und gesellschaftliche Lage des Gastlandes informieren und dann entscheiden, ob er wirklich dorthin will oder nicht. Dabei sollte er auch das Gefahrenpotenzial beachten. In vielen Ländern, besonders in Afrika und Lateinamerika gilt ein Menschenleben nichts, da wird schon für einen Cent gemordet.

Aber auch in den USA gibt es Gesetze, bei denen jeder Menschrechtler aufschreit. Inhaftierungen bis zuu 60 Tagen auf bloßen Terrorverdacht hin, Angehörige werden nicht verständigt. Anspruch auf Rechtsbeistand und Botschaftbetreuung gibt es dann vorerst auch nicht.

. Auch kann man für Dinge bestaft werden, die sich im Schutz der eigenen 4 Wände - bzw. Hotelwände - zutragen. Es ist legal, Menschen von Fenster zu Fenster zu bespitzeln und dann anzuzeigen.

IAlso bitte genau abwägen, was einem lieber ist. Ein totalitäres Regime unterstützen, eigene Menschenrechte aufgeben oder nicht dorthin fahren.

Trotzdem viel Spaß beim Planen des nächsten Urlaubes.

Vienna15

.

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
3. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Vienna,

das schränkt den Radius aber gewaltig ein.

Da fielen ja die meisten afrikanischen Länder aber auch asiatische und Ostblockländer durch dieses Raster. Und sogar die riesige US wäre dann ein "non go".

Und in die Türkei dürfte ich auch nicht, auch da werden die Menschenrechte zwar theoretisch aber praktisch nicht immer beachtet.

Ich gebe zu, dass ich da nicht so strikt bin. Es gibt einige Länder in die ich nicht fahren würde aber die Gründe sind verschieden: z.T ist es Angst vor für mich undurchsichtige Strukturen und Politik., z.B. in Afrika oder einfach Vorurteile.

Ich hatte auch immer Bedenken in Länder wie die Dom Rep oder Kuba zu fahren: man wohnt im Luxusghetto und die Menschen draußen sind bettelarm. Aber so helf ich ihnen vermutlich nicht, ich entgehe nur dem Anblick des Elends.

Es wäre wirklich interessant von den vielen Reisenden in "schwierige" Länder zu erfahren, wie sie mit der Situation vor Ort klarkommen.

Ich gebe zu, dass ich ausblende was mir nicht gefällt. Ob ethisch richtig oder falsch , das sei dahingestellt.

Tschüss

patara01

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
4. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Patara,

natürlich gibt es viele Staaten, die nicht unserem Standard entsprechen, die aber zum großen Teil auch nicht als normales Reiseziel gelten - viele afrikanische und südamerikanische Staaten. Dort fahren nur absulute Individualisten hin und die lassen sich in der Regel von nichts abhalten. In Europa würde ich die Ukraine und Weißrussland meiden.

Ich persönlich würde auch die USA und China auf meine "no go list" setzen. Gerne würde ich mal nach Cuba, aber ich will nicht das Castroregime unterstützen. Es soll sich ja schon vieles dort gebessert haben, warten wir ab, wie es sich entwickelt. Es ist sicher nicht einfach mitanzusehen, wie gleich neben der Hotelanlage mit allem Komfort, die Menschen in größter Armut leben. Aber andererseits haben viele durch die Touristen Arbeit und somit ein kleines geregeltes Einkommen. Das große Geld wandert in andere Taschen.

Aber leider ist das vielen, besonders den "Allinclusive" Touristen egal. Die hocken in ihrer komfortablen Anlage und scheren sich wenig um die Einheimischen, von denen sie aber bestens bedient werden wollen.l

Die Türkei sehr ich nicht als Problemland, da die dortigen Türken nicht mit den bei uns lebenden zu vergleichen sind. Einen Urlaub dort sehe ich nicht als problematisch an.

Eigentlich gibt es in Europa so viel zu entdecken, daß ein Leben dazu wohl nicht ausreicht. Aber passieren kann einem überall was, ob in Ausralien oder gleich hier um die Ecke.

Trotzdem würde ich mir wünschen, daß jeder Reisende sich mehr über sein Gastland informiert. Das Thema kann man endlos fortsetzen, hoffentlich beteiligen sich viele, die Erfahrungen mit z.B. China, Korea, Vietnam und den afrikanischen Staaten haben.

Gruß

Vienna15

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
5. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Vienna,

genau, das wollte ich eigentlich erreichen.

Übrigens, zwar sind die Türken bei uns "anders" als die in der Türkei, aber gerade DORT gibt es noch ganz viel zu bemängeln...Trotzdem liebe ich das Land und auch die (meisten) Menschen, die ich dort getroffen habe, und hoffe einfach, dass sich langsam etwas zum Guten (Gleichberechtigung, Menschenrechte, Meinungsfreiheit) ändert.

Tschüss

patara01

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
6. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Patrara,

Nur wer ein Land wirklich liebt, ist auch bereit, die Mängel zu sehen und zuzugeben, daß dort nicht das Paradies ist.

Für mich ist Österreich meine Heimat, obwohl ich das Wort überhaupt nicht mag. Vorfahren von mir - zu Maria Theresias Zeiten, sind seinerzeit aus religösen Gründen aus dem Salzburgischen nach Ostpreussen gekommen. Trotzdem bin ich gegen die Fehler der österreichischen Politik/Wirtschaft nicht blind. Aber man kann dort sehr gut leben, was ich in anderen Ländern stark bezweifele.

Verwandte von mir leben seit anderthalb Jahren in Shanghai, vom Leben der Chinesen bekommen sie kaum was mit. jDie Köchin, der Chauffeur und die Putzfrau sind Chinesen, aber sehr zurückhaltend, weil sie Angst vor Repressalien haben, da dort alles überwacht wird. Selbst das Internet funktiniert nur eingeschränkt - auch für Ausländer -. Nein, da will ich nicht hin, obwohl die Cousine uns schon wiederholt eingeladen hat.

China hat sein Versprechen vor der Olympiade für mehr Menschenreichte und Meinungsfreiheit in keinster Weise erfüllt. Für mich daher kein Reiseland.

Bis bald

Vienna15

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
7. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Vienna,

ich selbst war noch nicht in China aber alle Bekannten, die schon einmal dort waren, sei es beruflich oder privat, waren total begeistert!

Das Land selbst ist ja auch faszinierend und sehr abwechslungsreich, wenn auch oft sehr fremdartig. Die Politik ist natürlich ganz schlimm aber manchhmal weiß ich eben nicht ob wir uns dadurch von solchen unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen abhalten lassen sollten? Es geht ja auch um ganz alte Kulturen.

Im übrigen bin ich erleichtert, dass Du auch Österreich nicht durch die rosarote Brille siehst...

Tschüss

patara01

Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
8. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo Patara,

ich war auch noch nie in China, aber mich hält einfach der Gedanke ab, mich dort nicht frei bewegen zu können und ständig überwacht zu werden. Zudem ist die asiatische Kultur nicht unbedingt mein Ding - warum weiß ich auch nicht, Wahrscheinlich weil doch alles völlig gegenüber unserer Kultur ist. Aber was bringt es für einen Nutzen, wenn man nur auf die Reiseleitung angewiesen ist und sich kein eigenes Bild machen kann? .

Da ich aber eine begeisterte Fotografin bin, wäre China - sofern man da fotografieren darf - oder auch Cuba eine wahres Eldorado an Motiven.

Im übrigen bin ich ein ziemlicher Realist und sehe durchaus auch das Negative, dadurch habe ich mir schon manche Enttäuschung erspart.

Bis bald

Vienna15

Bis bald

Vienna15

Essen, Deutschland
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen
Beiträge: 12.294
Bewertungen: 89
9. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo altermann,

auch ich habe bestimmte Länder, die bei mir auf meiner ganz persönlichen Roten Liste stehen, aus unterschiedlichen Gründen.

Aber ich bin der Meinung, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte und man die Menschen nicht beeinflussen darf. Das finde ich bedenklich, egal welche Gründe man selbst dafür hat. Ausnahme ist ,wenn man versucht jemand von einer Reise in ein Land mit extrem gefährlicher Situation abzuhalten.

Natürlich ist es legitim in einem Reiseforum auf Gefahren, Schwierigkeiten und . Schikanen hinzuweisen, das ist u.a. der Sinn eines Forums, was die anderen daraus machen sollte man ihnen aber selbst überlassen.

In soweit sind wir wohl einer Meinung, wenngleich ich auch Deinen Vergleich ein bisschen stark und überzogen finde, verglichen mit einem Reiseboykott.

Tschüss

patara01

Zuletzt geändert: 26 Januar 2010, 22:29
Krefeld, Deutschland
Reiseziel Experte
für Wien
Beiträge: 644
Bewertungen: 35
10. AW: Reiseboykott bestimmter Länder?

Hallo zusammen,

im Dritten Reich wurde zum Boykott der Juden aufgerufen, das ist mit unserem Reiseboykott nicht zu vergleichen! Damals ging es um Menschen, die mitten unter uns lebten und verfolgt und ermordet wurden - im übrigen nicht nur Juden! Den Boykott eines Landes aufgrund politischer/sozialer Verhältnisse sehr ich in einem anderen Licht.

Ich will keine Regime unterstützen, die ihr Volk unterdrücken und allen Reichtum unter einigen wenigen verteilen oder die die Menschenrechte / Meinungsfreiheit verletzen und dazu zählen auch die USA und China.

 Diese Länder kann man durchaus mit einem Boykott treffen, sei es, daß man nicht dorthin fährt - sie also keine Devisen mehr bkommen - und auch ihre Waren nicht mehr konsumiert - was zugegebenermaßen bei China sicherlich nicht einfach ist!

Ich werde es aber auch weiterhin versuchen. Sicherlich schränkt man auffgrund einer solchen Einstellung seinen Reiseradius ein,. Aber wenn ich reise, dann interessiert mich das Land und die Leute . Wenn ich mich dort aber nicht frei bewegen kann bzw. ständige Überwachung habe und auch noch etliche Schickane aufgrund unverständlicher Gesetzte ertragen soll, verzichte ich lieber.

Im übrigen habe ich vor kurzem gelesen, daß der USA Tourismus erheblich zurückgegangen ist, obwohl der Dollar derzeit günstig ist. Es gibt also doch noch Menschen, die sich vor Antritt einer Gedanken machen.

Ein unendiches Thema, trotzdem liebe Grüße

Vienna15

Antwort auf: Reiseboykott bestimmter Länder?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.