MSC Magnifica - Östl.Mittelmeer- Schön, aber nicht toll

Sind soeben von unserer Mittelmeerkreuzfahrt mit unseren 3 Kindern (8,13 u. 14) zurückgekommen. Das Abendessen im Restaurant war sehr gut, jedoch waren die Tische engstens gestellt und man hatte als Gast ein beklemmendes Gefühl. Man konnte den Stuhl nicht nach hinten rücken um aufzustehen ohne den dahintersitzenden Gast zu stören, die Vorhänge waren zugezogen und es herrschte dadurch eine bedrückende Atmosphäre zudem der Geräuschpegel, durch die Menschenmassen die eng Tisch an Tisch beinander saßen, enorm war. Jeden Abend kam ein Fotograf und machten von JEDEM Gast an jedem Tisch ein Foto, auch wenn er grad den Mund voll hatte. Das war sehr lästig. Und die Fotos waren dann zu einem Wucher von 20 Euro käuflich zu erwerben.

Die Abendgestaltung war sehr schwierig. Obwohl es ja 6 Bars gibt, war in jeder Bar dieselbe langsame, langweilige Tanzmusik aus den 60er Jahren zu hören. Selbst in der Disco als wir unsere Tochter abholten, war das neueste Lied "Cherry, Cherry Lady" von Modern Talking aus den 80ern! Auch das Nachmittagsprogramm war für Leute von 65+ gestaltet (Serviettenfalten, Bingo etc.) Weil jedoch Osterferien waren und viele Passagiere zwischen 30 und 45 Jahren waren, hätten wir uns doch eine angemessene Freizeitgestaltung und Musik erwartet und wurden in dieser Hinsicht bitter enttäuscht!

Am 1. Abend war ein Info-Abend über das Leben auf einem Kreuzfahrtschiff. Dieser entpuppte sich schnell als Abzockversuch. Den Leuten wurde vorgegaukelt, dass man unbedingt aufgrund z.B. zu langer Wegstrecken, Verständigungsmängel mit Taxifahrern, langweiliger, kleiner Ort usw. unbedingt einen organisierten Ausflug mit der MSC buchen muss. Ein totaler Schwachsinn! Außer Katakolon (Olympia) ist alles gut zu Fuß zu machen. Auch sonst war Abzocke an der Tagesordnung. Für 5 Minuten Kino zahlte man in dem Kinoraum mit 8 Sitzen 5 Eur/Person, das Bowling war auch superteuer. Überhaupt wurde ständig mit kostenpflichtigen Sachen geworben. Im Theater was kostenlos war, waren jeden Abend die gleichen Tänzer und Akrobaten zu sehen, eine Vorstellung dauerte ca. eine halbe Stunde. So das waren die Minuspunkte.

Die Pluspunkte waren das offene Deck 13 mit seiner Bar und den leckeren Cocktails, wo man gemütlich den Nachmittag verbringen konnte. Auch die Organisation wenn das Schiff anlegte und ablegte war toll. Die Abfertigung der Passagiere ging sehr flott. 3 x täglich wurden die Handtücher in der Kabine gewechselt, Staub gewischt wurde jedoch nie. Das gesamte Personal war sehr aufmerksam und höflich, was viele negative Eindrücke dann wieder wett machte.