Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Contact Info

Pia Schratzenstaller
presse@tripadvisor.com

more>

 

München, 27. November 2012 – TripAdvisor®, die weltweit größte Reise-Website*, veröffentlicht den TripIndex Ski 2012, ein Preisvergleich unter den wichtigsten Ski-Destinationen Europas. Er basiert auf den Kosten für eine Nacht im Hotel, einen Tages-Skipass, eine geliehene Skiausrüstung für einen Tag, ein regionales Essen und eine Flasche Bier. Deutschland ist gleich mit vier Regionen in den Top-Ten der günstigsten europäischen Ski-Destinationen vertreten.  

 

Wenn es darum geht, das Land mit den besten Preisen zu küren, liegt Deutschland unangefochten vorne: mit Berchtesgaden (170,30 Euro/Platz 4), Spitzingsee (179,73 Euro/Platz 6), Garmisch-Partenkirchen (204,76 Euro/Platz 8) und Oberstdorf (205,37 Euro/Platz 9) sind gleich vier deutsche Skigebiete in den Top-Ten der günstigsten europäischen Ski-Destinationen vertreten. Trotz insgesamt guter Platzierung lohnt sich aber auch innerhalb Bayerns der Blick ins Detail: Zwischen dem günstigsten und teuersten deutschen Kandidaten Berchtesgaden und Oberstdorf liegt eine Preisspanne von rund 20 Prozent.

 

In der Relation zu direkten Nachbarn rechnet sich Skifahren „daheim“ umso mehr: Ein TripIndex Skitag kostet selbst in der preiswertesten österreichischen Destination Mayrhofen (248,92 Euro/Platz 20) zirka 46 Prozent mehr als in Berchtesgaden. Wer im bestplatzierten Ort der Schweiz, Saas Fee (301,70 Euro/Platz 28), urlaubt, sollte ein Ausgabenplus von 77 Prozent einkalkulieren. Am teuersten wird der Tag im Schnee in Méribel, Frankreich (441,43 Euro/Platz 43), damit liegt diese Region etwa 149 Prozent über den Kosten in Berchtesgaden.

 

 

„Der TripIndex Ski hilft Urlaubern dabei zu erkennen, mit welchen Ausgaben in dieser Saison in beliebten europäischen Ski-Gebieten gerechnet werden muss. Skifahren wird oft als kostspieliges Vergnügen angesehen – unser aktueller Preisvergleich zeigt, dass es auch erschwinglichere Destinationen gibt“, sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin von TripAdvisor in Deutschland. „Eine gute Nachricht für Skifahrer aus Deutschland: einige der preiswertesten Skigebiete liegen dabei direkt vor der Haustür. Wenn Frau Holle mitspielt, ist die Gelegenheit zum Skifahren in den bayrischen Bergen günstig.“

 

Der Blick ins Ausland

Die günstigste Ski-Destination im Preisvergleich ist der Berg Ätna in Italien mit einem Gesamtpreis von 122,39 Euro. Bansko in Bulgarien belegt mit 129,11 Euro den zweiten Platz im TripIndex Ranking. Den dritten Platz nimmt das spanische Astún (136,13 Euro) ein. Die beiden im TripIndex Vergleich teuersten Skigebiete kommen in diesem Jahr aus Frankreich: am kostspieligsten ist ein Aufenthalt in Méribel – mit 441,43 Euro, gefolgt von Courchevel (440,37 Euro). Beide liegen preislich gesehen mehr als dreimal so hoch wie Ätna in Italien, Bansko in Bulgarien und das spanische Astún. Fünf Schweizer Destinationen sind in den Top-Ten der teuersten Ski-Gebiete gelistet – dabei müssen Skifahrer in St. Moritz mit den höchsten Preisen rechnen. Der TripIndex Preis liegt hier bei insgesamt 435,05 Euro.

 

Gleiches Angebot, unterschiedliche Preise

Den höchsten Einzelposten macht die Hotelrechnung aus. Aber wie der TripIndex Ski zeigt, bestehen zwischen den 43 Kandidaten zum Teil auch erhebliche Unterschiede bei den weiteren Ausgaben wie Skiverleih oder Speisen:

  • Den teuersten Preis für ein Essen verbucht St. Moritz in der Schweiz. Der Durchschnittspreis liegt hier bei 35,85 Euro – mehr als sechsmal so hoch wie der günstigste Kandidat in der Liste: In Bansko, Bulgarien betragen die Kosten für die äquivalente Leistung 5,62 Euro.
  •  In Méribel ist die Übernachtung am teuersten (356,06 Euro) – mehr als fünfmal so hoch wie der günstigste Preis in der Liste: Im spanischen Astún liegt die Nacht im Hotel bei 68,88 Euro.
  • Die Flasche Bier kommt in Saas Fee, Schweiz mit 5,54 Euro am teuersten – fast viermal so viel wie in Ordino Arcalis, Andorra, das bei 1,50 Euro liegt und somit das günstigste Angebot des Vergleichs aufweist.
  • Die teuerste Destination in Bezug auf das Ausleihen des Ski-Equipments ist Klosters in der Schweiz (52,33 Euro). Die Kosten übersteigen das günstigste Angebot in der Liste (Bansko, Bulgarien mit 14,89) um das Dreifache.
  • Der Skipass ist in Zermatt (62,29 Euro) am teuersten. Hier zahlt der Gast dreimal so viel wie in Bansko, Bulgarien (22,97 Euro).

 

TripIndex Ski: Top-Ten günstigste europäische Ski-Destinationen (alle Preise in Euro)

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Destination

 

 

 

Hotel

 

 

 

Ski-Verleih

 

 

 

Ski-Pass

 

 

 

Speisen

 

 

 

Bier

 

 

 

Total

 

 

 

1

 

Ätna, Italien

 

 

70,89

 

 

15,00

 

 

23,00

 

 

10,67

 

 

2,83

 

 

122,39

 

 

 

 

2

 

Bansko, Bulgarien

 

 

83,89

 

 

14,89

 

 

22,97

 

 

5,62

 

 

1,74

 

 

129,11

 

 

 

 

3

 

Astún, Spanien

 

 

68,88

 

 

20,50

 

 

37,00

 

 

7,00

 

 

2,75

 

 

136,13

 

 

 

 

4

 

Berchtesgaden, Deutschland

 

 

109,53

 

 

17,00

 

 

29,80

 

 

10,87

 

 

3,10

 

 

170,30

 

 

 

 

5

 

Kranjska Gora, Slowenien

 

 

119,24

 

 

16,67

 

 

28,33

 

 

11,00

 

 

2,07

 

 

177,31

 

 

 

 

6

 

Spitzingsee, Deutschland

 

 

109,63

 

 

24,33

 

 

32,00

 

 

10,50

 

 

3,27

 

 

179,73

 

 

 

 

7

 

Candanchú, Spanien

 

 

124,63

 

 

20,00

 

 

36,00

 

 

8,00

 

 

2,00

 

 

190,63

 

 

 

 

8

 

Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

 

 

128,06

 

 

24,67

 

 

37,00

 

 

11,73

 

 

3,30

 

 

204,76

 

 

 

 

9

 

Oberstdorf, Deutschland

 

 

126,97

 

 

22,33

 

 

41,50

 

 

11,40

 

 

3,17

 

 

205,37

 

 

 

 

10

 

Serre Chevalier, Frankreich

 

 

129,37

 

 

18,90

 

 

44,50

 

 

15,00

 

 

3,13

 

 

210,90

 

   

 

 

TripIndex Ski: Top-Ten teuerste europäische Ski-Destinationen (alle Preise in Euro)

 

 

 

 

 

 

 

 

Destination

 

 

 

Hotel

 

 

 

Ski-Verleih

 

 

 

Ski-Pass

 

 

 

Speisen

 

 

 

Bier

 

 

 

Total

 

 

 

1

 

Méribel, Frankreich

 

356,06

19,07

44,00

19,00

3,30

441,43

 

 

 

2

 

Courchevel, Frankreich

 

343,57

18,47

44,50

29,33

4,50

440,37

 

 

 

3

 

St. Moritz, Schweiz

 

287,51

45,61

60,63

35,85

5,45

435,05

 

 

 

4

 

Verbier, Schweiz

 

300,85

46,79

53,16

28,24

3,90

432,94

 

 

 

5

 

Gstaad, Schweiz

 

282,15

47,62

51,50

29,49

4,65

415,41

 

 

 

6

 

Zermatt, Schweiz

 

263,93

47,90

62,29

22,43

5,37

401,92

 

 

 

7

 

Klosters, Schweiz

 

253,52

52,33

57,31

23,53

5,12

391,81

 

 

 

8

 

Ischgl, Österreich

 

242,84

41,33

47,00

12,90

3,47

347,54

 

 

 

9

 

Val d'Isère, Frankreich

 

241,29

22,67

47,00

21,03

3,67

335,66

 

 

 

10

 

St. Anton, Österreich

 

223,07

42,00

47,00

12,33

4,13

328,53

 
 

 

Hinweis an die Redaktion:

Die gesamte TripIndex-Liste gibt es unter http://www.tripadvisor.de/InfoCenter-a_ctr.tripindex_DE_2012

 

 

Methodik

­­­­­­­­­­­­­­­Der TripIndex Ski vergleicht 43 bekannte europäische Skiregionen. Die Liste wurde redaktionell auf Basis von Informationen und Reise-Experten sowie TripAdvisor-Daten erstellt. Die Preise wurden durch verschiedene (siehe unten) Methoden ermittelt. Die oben stehenden Preise (außer die Hotelkosten) wurden in Landeswährung im Zeitraum Oktober  bis November 2012 erhoben und am 13. November 2012 in Euro umgerechnet.

Die Hotelkosten spiegeln die durchschnittlichen Kosten für ein Hotel, gelistet auf TripAdvisor in einem Radius von acht Kilometern wider. In allen Destinationen wurden zwischen vier und 136 Hotels berücksichtigt, um den Durchschnittspreis zu ermitteln. Die Hotelpreise wurden über Buchungspartner oder direkt über die Hotelseiten für den Zeitraum 15. Dezember 2012 bis 15. April 2013 eruiert.

Ski-Pass: Listet die Kosten für einen Tagespass in der jeweiligen Destination, Preise wurden bei den Anbietern erfragt.

Ski-Verleih: Zeigt die durchschnittlichen Verleih-Kosten für ein Basis-Ski-Paket (Schuhe, Ski, Stöcke), ermittelt unter drei lokalen Anbietern (oder der maximal vorhandenen Anzahl an Ski-Verleihs pro Destination).

Die Preise für Speisen geben die durchschnittlichen Kosten für ein Standard-Gericht wider, ermittelt bei drei lokalen Restaurants/Berghütten (oder der maximal vorhandenen Anzahl). In Lokalitäten, die Burger mit Pommes nicht anbieten, wurde eine für die Region klassische Alternative in die Rechnung einbezogen.

Die Bier-Preise errechnen sich aus dem durchschnittlichen Flaschenpreis für ein regionales Bier, ermittelt in drei lokalen Restaurants/Berghütten (oder der maximal vorhandenen Anzahl).