Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Pension Zimmer des Westens

Wittenbergplatz 5-6, 10789 Berlin, Deutschland
Pension Zimmer des Westens
Bewertung schreiben

14 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    0
    4
    0
    4
    6
Bewertungen für
4
9
Allein/Single
0
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    2 von 5 Sternen
  • Service
    1,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    1,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    2 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Doha, Katar
Profi-Bewerter
32 Bewertungen 32 Bewertungen
13 Hotelbewertungen
31 "Hilfreich"-<br>Wertungen 31 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 9. November 2012

Ich war 2007 hier, aber ich erinnere mich genau an das größte Hotelzimmer, in dem ich je gewesen bin. Das Hotel war nicht einfach zu finden, weil es sich im ersten Stock eines großen Gebäudes am Wittenbergplatz befindet. Man muss auf das Metallschild neben der Tür achten (so ähnlich wie das Schild an einer Zahnarztpraxis). Das Zimmer war sauber und... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Haltern, Nordrhein-Westfalen, Germany
1 Bewertung
1 von 5 Sternen Bewertet am 30. März 2012

3 Sterne ja für unsauber , unfreundlich , unzuverlässig Zimmer sind mit Speermüllmöbel ausgestattet , stinken , nicht gereinigt , das hat nichts mit einem Hotel zu tun. zudem versuchen die Brteiber mehr Geld als vereinabrt zu kassieren . Beschwert man sich wird der Strom abgestellt. Ich bin schockiert das es sowas in Deutrschald gibt und dann drei Sterne hat... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
arwen68
2 Bewertungen
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 13. Januar 2010

Hallo! Wir haben Silvester in Berlin gefeiert und haben uns diese Pension aufgrund der Beschreibung ausgesucht! Wir kamen um 16 Uhr dort an! Die Zimmer waren nicht gemacht die Bettwäsche lag auf dem Boden und kurz vorher war dort ein Heizungsausfall! Das Zimmer das uns angeboten wurde war in der letzten hintersten Ecke mit Ausblick in einen dunklen Hof...grauenvoll!! Wir... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Weiden
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 11. Januar 2008

Günstig gelegen für shopping und U-Bahn; leider nur minimaler Service; Ausstattung der Zimmer alles andere als hochwertig (keine Garderobe, Billig-Fernseher, kaputte Schubladen, der sog. Safe war winzig und nicht fixiert ), Flur-Aschenbecher blieben ungeleert......

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2

6 Fotos zu diesem Hotel

Fotos von Reisenden: Erfahren Sie, was Reisende wie Sie bereits gesehen haben

Angesehen
Alle Fotos von Reisenden (6)
Angesehen
Hotel & Hotelgelände (2)
Angesehen
Familien- / Kinderspielbereich (3)
Angesehen
Bad (1)
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Ankunftsdatum Abreisedatum
Preis für Ihren Aufenthalt

Aufenthalt in Schöneberg

Profil des Stadtviertels
Schöneberg
Schöneberg war 1963 das Zentrum des politischen Westens, das John F. Kennedy für seine berühmten Worte "Ich bin ein Berliner" wählte. Die Zeiten haben sich geändert, doch auch das heutige Schöneberg zollt dem historischen Erbe Tribut. Das Viertel war früher die reichste Stadt außerhalb des Berliner Kerns, was noch heute an den schmuckvoll verzierten Häuserfassaden aus der Gründerzeit des 19. Jahrhunderts zu erkennen ist. Bewohner in Pelzmänteln, die ihre Hunde spazieren führen oder im exklusiven KaDeWe einkaufen, setzen die Tradition des Viertels mit modernem Flair fort. Schöneberg war auch das Zentrum des dekadenten und burlesken Nachtlebens der 1920er Jahre. Hier verkehrten Berühmtheiten wie Marlene Dietrich und Christopher Isherwood und auch die erste Schwulenbar Deutschlands wurde hier eröffnet. Heute ist die Homosexuellengemeinschaft noch immer am Nollendorfplatz zu finden. Selbst die oberirdische U-Bahn-Station ist in Regenbogenfarben erleuchtet, um der freigeistigen Vergangenheit Schönebergs Ehre zu erweisen.
Dieses Stadtviertel ansehen

Ausstattungen & Services