Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Berlinische Galerie

Stadtviertel:
Kreuzberg
Diesen Eintrag verbessern
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Die ausgewählten Filter sind noch immer aktiv.
In Ihrem Ansichtsfenster sind keine Stecknadeln vorhanden. Verschieben Sie die Karte oder ändern Sie die Filteroptionen.
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Alte Jakobstrasse 124-128, Berlin, Deutschland
Telefonnummer: 49-30-7890-2600
Webseite
Fühlen Sie sich bei Ihrem Besuch wie ein Einheimischer
88 $*
oder mehr

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle Bewertungen zu 55 lesen
Besucherwertung
  • 29
    Ausgezeichnet
  • 18
    Sehr gut
  • 3
    Befriedigend
  • 3
    Mangelhaft
  • 2
    Ungenügend
Sehr schöne Präsentation

Wir haben die wirklich gigantischen Bilder von Franz Ackermann bestaunt. Verschiedene Kurzfilme und die übrige Ausstellung hat uns ebenfalls sehr angesprochen. Die Räume sind ... mehr lesen

5 von 5 SternenBewertet am 19. November 2013
Carmen S
,
Esslingen am Neckar, Deutschland
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

55 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Esslingen am Neckar, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. November 2013

Wir haben die wirklich gigantischen Bilder von Franz Ackermann bestaunt. Verschiedene Kurzfilme und die übrige Ausstellung hat uns ebenfalls sehr angesprochen. Die Räume sind großartig. Da es nicht gerade überfüllt war, war der Kunstgenuss fast exklusiv und sehr entspannend. Ein echter Geheimtipp.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Hamburg
Profi-Bewerter
42 Bewertungen 42 Bewertungen
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 11. Dezember 2010

Das Museum liegt etwas versteckt in einem Wohngebiet gleich zwischen der Axel Springer AG und dem Jüdischen Museum (dieses kann man gleich danach besuchen, 3min Fußweg). Allein die Räumlichkeiten sind einen Besuch wert: sehr hohe, weiß gehaltene Räume im Bauhausstil, so dass man sich ausschließlich auf die Exponate konzentrieren kann. Derzeit sind neben der Dauerausstellung wieder verschiedene tolle Fotoausstellungen (unbedingt:... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1

Reisende, die sich Berlinische Galerie angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Berlinische Galerie? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um automatische Benachrichtigungen über neue Bewertungen zu erhalten, um Feedback von Reisenden zu beantworten, Fotos zu Ihrem Eintrag hinzuzufügen und vieles mehr.

Eintrag verwalten

Fragen & Antworten

Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Berlinische Galerie.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Kreuzberg

Profil des Stadtviertels
Kreuzberg
In Kreuzberg mit seinen zahlreichen Immigranten schlägt das revolutionäre Herz Berlins, doch beginnt zurzeit ein neues Kapitel in der Geschichte dieses zentral gelegenen Viertels. In den 1950er und 1960er Jahren siedelten sich türkische Gastarbeiter am Kottbusser Tor an, während in den 1980er und 1990er Jahren Hausbesetzer und Künstler kamen, um hier ein sorgloses Leben zu führen. Sogar ein altes Krankenhaus wurde zum Schauplatz von Ausschreitungen zwischen den Hausbesetzern und der Polizei. Auch wenn Sie in Kreuzberg heute noch die besten Kebab-Läden der Stadt und viele Clubs in Kellergewölben finden, hat sich doch auch vieles geändert. Das Krankenhaus wurde in ein Kunstzentrum umgewandelt und es eröffnen immer mehr Stadtcafés, Restaurants und Designergeschäfte. Steigende Mieten und die fortschreitende Gentrifizierung bedrohen den Geist dieses Viertels an der Spree, doch eine sehr engagierte Gemeinschaft hält am Erbe Kreuzbergs fest und kämpft für den Erhalt seiner rebellischen Identität.
Dieses Stadtviertel ansehen