Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Malzfabrik

Diesen Eintrag verbessern
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Die ausgewählten Filter sind noch immer aktiv.
In Ihrem Ansichtsfenster sind keine Stecknadeln vorhanden. Verschieben Sie die Karte oder ändern Sie die Filteroptionen.
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Bessemerstrasse 2-14, 12103 Berlin, Deutschland
Telefonnummer: +49 30 755 12 48 00
Heute
9:00 - 18:00
Jetzt geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 9:00 - 18:00

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle Bewertungen zu 2 lesen
Besucherwertung
  • 0
    Ausgezeichnet
  • 2
    Sehr gut
  • 0
    Befriedigend
  • 0
    Mangelhaft
  • 0
    Ungenügend
Alternativer Basar

Ausgefallene Waren und dazu passend auch alternative Speisen, Getränke und Musik haben uns gut gefallen, auch wenn es sehr heiß war an Pfingsten. Für solche Anlässe eine gute ... mehr lesen

4 von 5 SternenBewertet am 15. Juni 2014
entspanner
,
Würzburg
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

2 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Würzburg
Top-Bewerter
129 Bewertungen 129 Bewertungen
36 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
96 "Hilfreich"-<br>Wertungen 96 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 15. Juni 2014

Ausgefallene Waren und dazu passend auch alternative Speisen, Getränke und Musik haben uns gut gefallen, auch wenn es sehr heiß war an Pfingsten. Für solche Anlässe eine gute Location.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Baden, Aargau, Switzerland
Top-Bewerter
83 Bewertungen 83 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
41 "Hilfreich"-<br>Wertungen 41 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 25. März 2013

Wer im trubligen Berlin Zuflucht vor dem Eurostress sucht, wer Kultur in reinster Form möchte, wer realisierte Visionen erleben will, wer in einer Schweizer Enklave das Besondere entdecken und dabei die ausgetrampelten Pfade des Prenzlauer Bergs verlassen kann, der findet in der Malzfabrik einen wahren Fundus an allerlei Neuartigem, Zukunftsträchtigem und Spannendem. Und zwar nicht in Mitte, sondern beim Bahnhof... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja

Reisende, die sich Malzfabrik angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Malzfabrik? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um automatische Benachrichtigungen über neue Bewertungen zu erhalten, um Feedback von Reisenden zu beantworten, Fotos zu Ihrem Eintrag hinzuzufügen und vieles mehr.

Eintrag verwalten

Fragen & Antworten

Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Malzfabrik.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?
 

Aufenthalt in Schöneberg

Profil des Stadtviertels
Schöneberg
Schöneberg war 1963 das Zentrum des politischen Westens, das John F. Kennedy für seine berühmten Worte "Ich bin ein Berliner" wählte. Die Zeiten haben sich geändert, doch auch das heutige Schöneberg zollt dem historischen Erbe Tribut. Das Viertel war früher die reichste Stadt außerhalb des Berliner Kerns, was noch heute an den schmuckvoll verzierten Häuserfassaden aus der Gründerzeit des 19. Jahrhunderts zu erkennen ist. Bewohner in Pelzmänteln, die ihre Hunde spazieren führen oder im exklusiven KaDeWe einkaufen, setzen die Tradition des Viertels mit modernem Flair fort. Schöneberg war auch das Zentrum des dekadenten und burlesken Nachtlebens der 1920er Jahre. Hier verkehrten Berühmtheiten wie Marlene Dietrich und Christopher Isherwood und auch die erste Schwulenbar Deutschlands wurde hier eröffnet. Heute ist die Homosexuellengemeinschaft noch immer am Nollendorfplatz zu finden. Selbst die oberirdische U-Bahn-Station ist in Regenbogenfarben erleuchtet, um der freigeistigen Vergangenheit Schönebergs Ehre zu erweisen.
Dieses Stadtviertel ansehen