Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Museum Haus am Checkpoint Charlie

Stadtviertel:
Kreuzberg
Diesen Eintrag verbessern
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Die ausgewählten Filter sind noch immer aktiv.
In Ihrem Ansichtsfenster sind keine Stecknadeln vorhanden. Verschieben Sie die Karte oder ändern Sie die Filteroptionen.
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Friedrichstrasse 43-45, 10969 Berlin, Deutschland
Telefonnummer: 030 25 37 250
Webseite
Heute
9:00 - 22:00
Jetzt geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
So - Sa 9:00 - 22:00
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Gebühr: Ja
Fühlen Sie sich bei Ihrem Besuch wie ein Einheimischer
88 $*
oder mehr

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle Bewertungen zu 1.162 lesen
Besucherwertung
  • 249
    Ausgezeichnet
  • 365
    Sehr gut
  • 264
    Befriedigend
  • 183
    Mangelhaft
  • 101
    Ungenügend
Nettes Museum

Dieses Museum beschäftigt sich mit der Trennung Ost und Westdeutschlands und ist nett aufgebaut. Ich empfand das Museum nicht unbedingt als Must-See in Berlin, aber man kann es ... mehr lesen

3 von 5 SternenBewertet am 3. Mai 2015
FrontRow4Ever
,
Leoben, Österreich
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

1.162 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Finnische zuerst
  • Französisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Deutschland
1 Bewertung
2 von 5 Sternen Bewertet am 21. Mai 2015

Eine Sammlung von Fluchten aus der DDR, sehr viel Text zum Lesen, anschauliche Exponate, relativ hoher Eintrittspreis. In einer Sonderausstellung geht es um das Thema Frieden. Dieser Teil ist jedoch nicht neutral gehalten, meiner Meinung nach. Hier werden Ronald Reagan und die NATO so dargestellt als ob sie einen großen Beitrag für den Weltfrieden geleistet hätten. Außerdem wird der Krieg... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Leoben, Österreich
Top-Bewerter
584 Bewertungen 584 Bewertungen
489 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
75 "Hilfreich"-<br>Wertungen 75 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 3. Mai 2015

Dieses Museum beschäftigt sich mit der Trennung Ost und Westdeutschlands und ist nett aufgebaut. Ich empfand das Museum nicht unbedingt als Must-See in Berlin, aber man kann es schon besuchen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Bewerter
8 Bewertungen 8 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. April 2015

Leider hatte ich mir von einem so stark frequentiertem und eigentlich interessantem Museum mehr erhofft! Die Höhe des Eintrittsgeldes spiegelt nicht das Dargestellte wieder, leider! Das Museum ist noch immer auf dem selben Stand wie ich es vor 15 Jahren schon einmal besucht habe, nur doppelt so teuer! Der Inhalt ist wirklich sehr interessant, allerdings war die Darstellungsweise für den... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Heidesheim
Senior-Bewerter
14 Bewertungen 14 Bewertungen
11 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. April 2015

Bringt einem die Zeit des Kalten Krieges und die Verzweiflung der Menschen sehr anschaulich nahe. Enthält zahlreiche zeitgeschichtliche Texte, so dass man vermutlich einen ganzen Tag darin verbringen könnte und selbst dann nicht alles gesehen hätte.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Lehrte, Deutschland
2 Bewertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 6. April 2015 über Mobile-Apps

Unter Museum verstehe ich im Jahre 2015 etwas anderes als eine vollgestellte Rumpelkammer mit Sammlergegenständen von Bildern aus allen Wochenschauen bis zu einem alten Pullover von Minister a.D. Genscher. Seit 1987 hat sich in diesem Museum kaum etwas geändert, selbst der Duktus auf den Texttafeln ist noch ganz im Stile des "kalten Krieges" . Ich denke 25 Jahre nach dem... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Vienna
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
6 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 23. Februar 2015

Das Museum ist eines der schlechtesten, die ich in meinem ganzen Leben besucht habe! Die Wände sind zutapeziert mit riesiggroßen Texten in vier verschiedenen Sprachen und man hat das Gefühl, man wird erschlagen! Außerdem kann man keine klare Linie erkennen, die einen durch das Museum führt bzw. das Wichtigste mitnehmen lässt. Der Preis von €12,50 ist meiner Meinung nach viel... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Hoyerswerda, Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 22. Februar 2015

Hier kann man die Geschichte des geteilten Berlin aus nächster Nähe sehen, hören und anfassen. Man sollte sich aber viel Zeit mitbringen. Einen Audioguide kann man nutzen, muss man aber nicht. Es ist vieles Selbsterklärend.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 16. Februar 2015

Ein interessantes Museum mit vielen "Fluchtgeschichten". Viele Informationen und wissenswertes, leider jedoch ein wenig unübersichtlich.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Top-Bewerter
127 Bewertungen 127 Bewertungen
45 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
17 "Hilfreich"-<br>Wertungen 17 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. Februar 2015

jeder Besucher sollte über diesen ehem.ausländerübergang schreiten,am Kontrollposten vorbei und das Museum besuchen.es wird sehr anschaulich dokumentiert,wie brutal dieses grenzregime menschen einer Stadt trennte.ein denkwürdiger ort wo amerikanische und russische kanzer sich gegenüberstanden.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Deutschland
Top-Bewerter
54 Bewertungen 54 Bewertungen
19 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
26 "Hilfreich"-<br>Wertungen 26 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 24. Januar 2015

Das Museum enthält eine Menge Information in Form von Texten und Bildern, ist aber sehr chaotisch und unübersichtlich aufgebaut. Eigentlich würde ich es nicht als Museum bezeichnen, sondern als eine große Wohnung, die mit Plakaten vollgestopft ist. Die Informationen sind zwar teilweise ganz interessant, die Form der Darstellung rechtfertigt aber in keinster Weise den hohen Eintrittspreis.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1

Reisende, die sich Museum Haus am Checkpoint Charlie angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Museum Haus am Checkpoint Charlie? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um automatische Benachrichtigungen über neue Bewertungen zu erhalten, um Feedback von Reisenden zu beantworten, Fotos zu Ihrem Eintrag hinzuzufügen und vieles mehr.

Eintrag verwalten

Fragen & Antworten

Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Museum Haus am Checkpoint Charlie.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Kreuzberg

Profil des Stadtviertels
Kreuzberg
In Kreuzberg mit seinen zahlreichen Immigranten schlägt das revolutionäre Herz Berlins, doch beginnt zurzeit ein neues Kapitel in der Geschichte dieses zentral gelegenen Viertels. In den 1950er und 1960er Jahren siedelten sich türkische Gastarbeiter am Kottbusser Tor an, während in den 1980er und 1990er Jahren Hausbesetzer und Künstler kamen, um hier ein sorgloses Leben zu führen. Sogar ein altes Krankenhaus wurde zum Schauplatz von Ausschreitungen zwischen den Hausbesetzern und der Polizei. Auch wenn Sie in Kreuzberg heute noch die besten Kebab-Läden der Stadt und viele Clubs in Kellergewölben finden, hat sich doch auch vieles geändert. Das Krankenhaus wurde in ein Kunstzentrum umgewandelt und es eröffnen immer mehr Stadtcafés, Restaurants und Designergeschäfte. Steigende Mieten und die fortschreitende Gentrifizierung bedrohen den Geist dieses Viertels an der Spree, doch eine sehr engagierte Gemeinschaft hält am Erbe Kreuzbergs fest und kämpft für den Erhalt seiner rebellischen Identität.
Dieses Stadtviertel ansehen