Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Tränenpalast

Reichstagufer 17 | Mitte, 10117 Berlin, Deutschland
030 - 46 77 77 9-11
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 19 von 449 Sehenswürdigkeiten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz 2014
Eine Tour buchen

Art: Heimatkundemuseen
Aktivitäten: Nachtleben
Bewertung schreiben

470 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    304
    140
    20
    3
    3
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Hamburg, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. August 2014 NEU

Ist nicht so erhalten , wie zu DDR Zeiten - aber der Ort macht nachdenklich - Damals, war dies der Eingang zur DDR-Hauptstadt und Rückzug nach West-Berlin. das wird den jungen Leuten nicht gut verdeutlicht. Für die Generation ist dies ein Veranstaltungsort/ Rock- Pop. Wenig Geschichte

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. August 2014 NEU

Diesen beklemmenden Ort deutsch-deutscher Geschichte sollte man sich ansehen. Man kann heute kaum glauben, dass sowas auf deutschem Boden vor gar nicht langer Zeit alltäglich war. Man bekommt eine leise Ahnung davon, wie beklemmend der Gang durch diese "Gatter" für ostdeutsche Ausreisende, aber auch für bundesdeutsche Pendler gewesen sein muss.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
München, Deutschland
Profi-Bewerter
28 Bewertungen 28 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. Juli 2014

Unvorstellbar, dass es so etwas in der Deutschen Geschichte mal gegeben hat. Sehr aufschlußreich für alle, die keine Verwandte in der DDR hatten und mit dem Thema der Teilung Deutschland nicht allzu sehr vertraut sind.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Weiskirchen, Deutschland
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. Juli 2014

Ein komisches Gefühl, weil man immer noch spürt ( so empfand ich es auf jedenfall ) welche Schicksale sich an diesem Dreh und Angelpuknt abgespielt haben. Mich hat es beeindruckt ein Stück deutscher Geschichte zu erleben.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Leipzig, Deutschland
Top-Bewerter
62 Bewertungen 62 Bewertungen
22 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
67 "Hilfreich"-<br>Wertungen 67 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Juli 2014

An dieser Stelle sieht man den Grenzübergang mit Der S-Bahn Von der Friedrichstr. nach Westberlin, Besichtigung der Grenzer Wachräume mit der Schleuse damit keiner Flüchten kann

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Dresden, Deutschland
Top-Bewerter
70 Bewertungen 70 Bewertungen
29 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
15 "Hilfreich"-<br>Wertungen 15 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juli 2014

Direkt am jetzigen S+U-Bahnhof Friedrichstraße ist am Originalschauplatz der innerberlinische Grenzübergang authentisch wieder hergestellt worden und mit einer informativen Ausstellung ergänzt. Speziell für Jüngere oder aus dem Ausland stammende Personen ist diese Ausstellung, die das Glück der Wiedervereinigung ins Bewusstsein ruft, sehr zu empfehlen. Vielen Dank, dass dieser Besuch kostenfrei ist!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Frickenhausen
Profi-Bewerter
48 Bewertungen 48 Bewertungen
20 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
210 "Hilfreich"-<br>Wertungen 210 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juli 2014

Wer selbst erlebt hat,welche Szenen sich zu DDR-Zeiten im Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße abspielten, dem läuft es schon bei der Ansicht von außen kalt über den Rücken. Das Gebäude ist das Symbol für die Unterdrückung und Schikane der Menschen in Ost und West, Das zeigt sich auch in der Ausstellung im Gebäude.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Berlin, Deutschland
2 Bewertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Juni 2014

Auf alle Fälle mal anschauen. Ehemaliger Grenzübergang zw. DDR Ost Berlin und BRD West Berlin. Geschichte pur und der Eintritt ist frei!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juni 2014

Von außen wirkt das Ganze Areal eher unscheinbar. Ein Blick durch die Fenster verrät den Inhalt des Tränenpalasts. Kostenlose Ausstellung zu Thema Grenze und DDR....ideal für zwischendurch....man benötigt ungefähr 1 Stunde um sich alles anzusehen und durchzulesen. Sehr empfehlenswert....aber nehmt doch ruhig Eintritt und baut das Ganze noch ein wenig aus! ;)

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Ludwigsburg, Deutschland
Profi-Bewerter
25 Bewertungen 25 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Mai 2014

Hier lässt sich die deutsche Geschichte erleben. Anhand von persönlichen Schicksalen wird das Ausmaß der deutschen Teilung für die Menschen ersichtlich.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1

Reisende, die sich Tränenpalast angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Tränenpalast? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Tränenpalast besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.

Eintrag verwalten