Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Tränenpalast

Nr. 27 von 1.009 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Stadtviertel:
Mitte
Diesen Eintrag verbessern
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Die ausgewählten Filter sind noch immer aktiv.
In Ihrem Ansichtsfenster sind keine Stecknadeln vorhanden. Verschieben Sie die Karte oder ändern Sie die Filteroptionen.
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Reichstagufer 17 | Mitte, 10117 Berlin, Deutschland
Telefonnummer: 030 - 46 77 77 9-11
Webseite
Heute
9:00 - 19:00
Jetzt geschlossen
Alle Öffnungszeiten anzeigen
Öffnungszeiten:
Di - Fr 9:00 - 19:00
Sa - So 10:00 - 18:00
Aktivitäten: Nachtleben

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle Bewertungen zu 706 lesen
Besucherwertung
  • 441
    Ausgezeichnet
  • 226
    Sehr gut
  • 31
    Befriedigend
  • 5
    Mangelhaft
  • 3
    Ungenügend
Geschichte zum Anfassen

Hier wird die Geschichte der Teilung Deutschlands besonders lebendig. Man spürt immer noch die beklemmende Atmosphäre, die hier früher geherrscht haben muss. Für jeden ... mehr lesen

4 von 5 SternenBewertet am 28. Mai 2015
Wernher v
Foto hinzufügen Bewertung schreiben

706 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Profi-Bewerter
38 Bewertungen 38 Bewertungen
18 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 28. Mai 2015 NEU

Hier wird die Geschichte der Teilung Deutschlands besonders lebendig. Man spürt immer noch die beklemmende Atmosphäre, die hier früher geherrscht haben muss. Für jeden Geschichtsinteressierten zu empfehlen. Gezeigt werden nicht nur die ehemaligen Besucherschleusen, sondern auch Briefe und Videos von Betroffenen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Quickborn, Deutschland
Profi-Bewerter
24 Bewertungen 24 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 26. Mai 2015 NEU

Ich bin selbst mehrfach zu DDR Zeiten durch diese sperren gegangen und musste mir den Befehlston der Grenzer anhören. Jemand der das nicht selbst erlebt hat,kann sich dieses procedre nicht mehr vorstellen

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Hannover, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 von 5 Sternen Bewertet am 25. Mai 2015 NEU

... Tränen heute- wenn man daran denkt was viele Menschen auch heute noch erleben müssen. Wichtiger Ort, an dem die Jugendlichen hautnah erfahren, wie es war!!!!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Kiel, Germany
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
10 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Mai 2015

Für den eiligen Gast die richtige Einstieg!, die jüngere Geschichte der Stadt zu erfahren und zu begreifen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Senior-Bewerter
12 Bewertungen 12 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 20. Mai 2015

Ein Museum, auch wenn es nichts kostet, mit geringem Informationsgehalt. Hier wird nur einiges dargestellt, nichts zeitgeschichtlich eingeordnet.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Weilheim, Deutschland
Profi-Bewerter
21 Bewertungen 21 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 20. Mai 2015

Gut gemachte Dokumentation des Grenzverkehrs (selbst 1978 erlebt als Wessi mit Tagesvisa Ost-Berlin inkl. Zwangsumtausch). Braucht man nur 45 Minuten zur Besichtigung, kostet nix und liegt direkt am Bahnhof Friedrichstraße.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Wien, Österreich
Profi-Bewerter
28 Bewertungen 28 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 8. Mai 2015

Dam Thema DDR und Überwachung kann man sich an mehreren Orten widmen, hier geschieht es relativ kompakt und dennoch dort, wo es viele persönlich getroffen hat. Allein für diese Menschen ist es gerechtfertigt, dass man dieses Museum als Gedenkstätte führt. Leider war nicht alles der Ausstellung selbsterklärend, eine geführte Besichtigung wäre sinnvoll. Ein bisserl konnte ich bei einer Gruppe mitlauschen... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Profi-Bewerter
22 Bewertungen 22 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. Mai 2015

Ich war nun zum zweiten Mal hier. Dieses Mal mit ein paar von unserem Firmenausflug. Hier ist noch echte DDR-Stimmung, Sehenswert und etwas bedrückend, wenn wann (wie ich) noch die DDR kennt.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Leoben, Österreich
Top-Bewerter
587 Bewertungen 587 Bewertungen
490 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
75 "Hilfreich"-<br>Wertungen 75 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. April 2015

Der Tränenpalast ist ein trauriger Ort und man sollte sich der Tragweite der damaligen Behörde vorstellen. Es ist zwar ein unscheinbares Gebäude sollte aber bei einer wirklich Berlinreise nicht fehlen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Menden
Senior-Bewerter
16 Bewertungen 16 Bewertungen
7 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 28. April 2015

Die Ausstellung direkt am Bahnof Friedrichstraße stellt zusammenfassend die Umstände der Reisen in die damalige Ostzone dar. Viele dieser Gegebenheiten werden sicherlich bei vielen noch präsent sein. In dieser Dichte jedoch wecken sie schnell realistische Erinnerungen an eigene Erlebnisse und geben dazu noch Informationen, die man als Wessi natürlich so - zumindest vom Blickwinkel - her noch nicht geboten bekam.... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja

Reisende, die sich Tränenpalast angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Tränenpalast? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um automatische Benachrichtigungen über neue Bewertungen zu erhalten, um Feedback von Reisenden zu beantworten, Fotos zu Ihrem Eintrag hinzuzufügen und vieles mehr.

Eintrag verwalten

Fragen & Antworten

Dies sind die Fragen der früheren Besucher und die Antworten von Tränenpalast sowie von anderen Besuchern.
2 Fragen
Frage stellen
Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Tränenpalast.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Mitte

Profil des Stadtviertels
Mitte
Der im Zentrum Berlins gelegene Bezirk Mitte ist für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt, wie das Brandenburger Tor, der Alexanderplatz und die Museumsinsel. Aufgrund der zentralen Lage sind die Mieten hier so hoch wie sonst wohl nirgends in Berlin. Hier finden Sie die ältesten Spuren der Stadtgeschichte, erleben aber auch den Wandel, der hier vollzogen wurde. Die Gangster, die einst die verarmten Straßen zwischen dem Alexanderplatz und dem Hackeschen Markt regierten, sind internationalen Besuchern gewichen, die modischer Designerkleidung und den neuesten Restauranttrends nachjagen. In den Hinterhöfen mit den früheren Ställen und Scheunen, die Grafikdesigner für sich entdeckt haben, locken zahlreiche Läden für Kunsthandwerk. Aber auch heute noch finden Sie hier Reste der alten Zeit. Vereinzelt erinnern Wohnkomplexe an die Vergangenheit des Viertels. Und wenn Sie genau hinsehen, werden Sie zwischen den Kunstgalerien und Ausstellungen in der Auguststraße ein altes Ballhaus aus den 1920er Jahren entdecken, wo Sie noch heute die alten Tänze lernen können.
Dieses Stadtviertel ansehen