Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Topographie des Terrors

Nr. 10 von 1.039 Aktivitäten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz
Stadtviertel:
Kreuzberg
Diesen Eintrag verbessern
Karte
Satellit
Ihre Kartenakualisierung wurde angehalten. Zoomen Sie heran, um aktualisierte Informationen anzuzeigen.
Zoom zurücksetzen
Karte wird aktualisiert …
Die ausgewählten Filter sind noch immer aktiv.
In Ihrem Ansichtsfenster sind keine Stecknadeln vorhanden. Verschieben Sie die Karte oder ändern Sie die Filteroptionen.
Stadtviertel
Stadtviertel
Wegbeschreibung anzeigen
Anschrift: Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin, Deutschland
Telefonnummer: 030-254509-50
Webseite
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Gebühr: Nein
Buchen Sie im Voraus auf Viator
Private Tour
Weitere Infos
50 $*
oder mehr
Private Tour: Berlin im Dritten Reich mit ...
Am besten bewertet
Weitere Infos
13 $*
oder mehr
Halbtägiger Spaziergang mit Führung durch Berlin

Highlights von TripAdvisor-Bewertern

Alle Bewertungen zu 5.712 lesen
Besucherwertung
  • 3412
    Ausgezeichnet
  • 1820
    Sehr gut
  • 399
    Befriedigend
  • 64
    Mangelhaft
  • 17
    Ungenügend
Schlimmer Anlaß aber eine gelungene Gedenkstätte

Hier ist nicht viel zu schreiben. Ich hätte sehr gerne auf die Gedenkstätte verzichtet, da es dann hoffentlich keinen Anlaß gegeben hätte! Die Gedenkstätte an sich ist aber ... mehr lesen

5 von 5 SternenBewertet am 28. Juli 2015
Avedoere
,
Berlin

Ähnliche Aktivitäten in Berlin

Foto hinzufügen Bewertung schreiben

5.712 Bewertungen von unserer TripAdvisor-Community

Gesamtwertung abgeben und Bewertung schreiben
Einmal anklicken, um zu bewerten
  Klicken Sie zum Bewerten
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Finnische zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Hebräische zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Berlin
Beitragender der Stufe 
51 Bewertungen
23 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 33 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Juli 2015 NEU

Hier ist nicht viel zu schreiben. Ich hätte sehr gerne auf die Gedenkstätte verzichtet, da es dann hoffentlich keinen Anlaß gegeben hätte! Die Gedenkstätte an sich ist aber wirklich sehenswert. Architektonisch gut durchdacht mit vielen Informationen über die schlimme Zeit. Ein MUSS für jeden Berlin-Besuch!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Amed, Indonesien
Beitragender der Stufe 
3 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
5 von 5 Sternen Bewertet am 26. Juli 2015 NEU

Geschichtlich sehr gut aufgearbeitet, bietet die Topographie des Terrors Einblicke in den Prozess des Terrors. Kostenlos ist der lohnenswerte Besuch in der Albrechtstraße und lässt einen Gewahr werden, warum wir auch heute vorsichtig sein müssen, denn der Terror nahm langsam Gestalt an. An welchem Punkt war kein Umkehren mehr möglich, fragt man sich. Achtsamkeit ist gefragt und wehrt den Anfängen.... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Beitragender der Stufe 
19 Bewertungen
11 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 24. Juli 2015 NEU

Die Ausstellung ist sehr eindrücklich und geschichtlich gut aufgearbeitet. Im Aussenbereich findet man eine gute chronologische Abfolge der Kriegsgeschehnisse. Dazu kommt noch, dass der Eintritt gratis ist.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Rodgau, Germany
Beitragender der Stufe 
12 Bewertungen
11 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
4 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juli 2015

Berlin- Albrechtstrasse gegenüber des Reichsluftfahrtsministerium, heute Sitz des Finanzministers sind die Ruinen bzw die Keller der berüchtigten Gestapozentrale, direkt an der Mauer zu besichtigen

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
4 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
4 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juli 2015

Die Ausstellung hat mir sehr gut gefallen. Vorallem die Freiluftausstellung.Geschichte zum Anfassen!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Alsdorf, Deutschland
Beitragender der Stufe 
10 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. Juli 2015

Sehr interessant, aufschlussreich aber auch bedrückend . Reichlich Zeit mitbringen. Immer wechselnde Dokomentationen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
26 Bewertungen
10 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 14 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. Juli 2015

Der Aussenbereich ist schon seit Jahrzehnten hervorragend aufbereitet und aufgrund des historischen Bodens sehr sehenswert. Mit diesem exzellenten Dokumentenhaus - architektonisch gelungen - ist die TdT ein Muss für jeden geschichtsinteressierten Berlinbesucher UND Berliner!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Großefehn
Beitragender der Stufe 
75 Bewertungen
26 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 13 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 8. Juli 2015

Mit Bus und Bahn leicht zu erreichen. Mit der Außenbesichtigung vom Gebäude aus beginnen. 1933 - 45 in Bildern, Tafeln und Erläuterungen dargestellt.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
57 Bewertungen
22 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 11 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Juli 2015

Ein bewegender Ort - ein gutes Maß zwischen Information und Visualisierung. Gerade bei solchen Themen ist es nun einmal so, dass die Vollständigkeit akademischer Fakten nicht Alles ist. Seitenweise ein Kompendium aufkleben enthielte bestimmt viele richtige Fakten, wäre aber sicher auch abschreckend trocken. Meines Wissens wird der gezeigte Inhalt gelegentlich verändert bzw. es werden Schwerpunkt variiert - darum könnte hier... Mehr 

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
11 Bewertungen
9 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Juli 2015

Hier haben sich die Sadisten des Dritten Reiches ausgetobt. Die Angst und die Todesahnungen der Inhaftierten erinnern uns daran, dass so eine Zeit NIE wider kommen darf

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1

Reisende, die sich Topographie des Terrors angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Topographie des Terrors? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Topographie des Terrors

Adresse: Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin, Deutschland
Telefonnummer: 030-254509-50
Ort: Europa  >  Deutschland  >  Berlin>  > Kreuzberg

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um automatische Benachrichtigungen über neue Bewertungen zu erhalten, um Feedback von Reisenden zu beantworten, Fotos zu Ihrem Eintrag hinzuzufügen und vieles mehr.

Eintrag verwalten

Fragen & Antworten

Fragen? Erhalten Sie Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern des Topographie des Terrors.
Veröffentlichungsrichtlinien
Häufig gestellte Fragen:
  • Benötigen auch Kleinkinder eine Eintrittskarte?
  • Wie komme ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin?
  • Gibt es vor Ort ein Café oder Restaurant?

Aufenthalt in Kreuzberg

Profil des Stadtviertels
Kreuzberg
In Kreuzberg mit seinen zahlreichen Immigranten schlägt das revolutionäre Herz Berlins, doch beginnt zurzeit ein neues Kapitel in der Geschichte dieses zentral gelegenen Viertels. In den 1950er und 1960er Jahren siedelten sich türkische Gastarbeiter am Kottbusser Tor an, während in den 1980er und 1990er Jahren Hausbesetzer und Künstler kamen, um hier ein sorgloses Leben zu führen. Sogar ein altes Krankenhaus wurde zum Schauplatz von Ausschreitungen zwischen den Hausbesetzern und der Polizei. Auch wenn Sie in Kreuzberg heute noch die besten Kebab-Läden der Stadt und viele Clubs in Kellergewölben finden, hat sich doch auch vieles geändert. Das Krankenhaus wurde in ein Kunstzentrum umgewandelt und es eröffnen immer mehr Stadtcafés, Restaurants und Designergeschäfte. Steigende Mieten und die fortschreitende Gentrifizierung bedrohen den Geist dieses Viertels an der Spree, doch eine sehr engagierte Gemeinschaft hält am Erbe Kreuzbergs fest und kämpft für den Erhalt seiner rebellischen Identität.
Dieses Stadtviertel ansehen